Urlaub im schönsten Land der Welt: Hoch die Humpen in der Romantischen Straße!

Herzliche Gasthäuser entlang der Romantischen Straße: Deutschlands beliebteste Ferienstraße ist insbesondere für ihre Gastlichkeit und kulinarischen Highlights bekannt. Besonders gut kann man diese in den alteingesessenen Gasthäusern genießen, die regionale Küche bieten und oft über eine jahrhundertealte Tradition verfügen.

Die Romantische Straße, die seit 66 Jahren 29 Ortschaften auf 460 Kilometern miteinander verbindet, bietet nicht nur Ausflugsmöglichkeiten für Kulturliebhaber, sondern auch für Naturfreunde. Und so findet man hier neben Burgen, Schlössern und anderen historischen Gebäuden ebenso geeignete Touren für einen Radausflug oder Wanderrouten. Erschöpft vom Sightseeing kann man sich dann in einem der Gasthäuser niederlassen, die Besucher mit gutem Essen und freundlicher Atmos­phäre empfangen. Und ganz egal wo – ist man erst mal eingekehrt, wird man wie ein Freund behandelt und fühlt sich wie zu Hause.

Uriges „Backöfele“
Besucher Würzburgs finden im „Backöfele“ einen Ort, um neue Energie zu tanken. Das Haus bewirtet seit über 400 Jahren Gäste, denn es wurde bereits 1580 von Fürstbischof Julius Echter als Dorfschänke gestiftet. Seitdem trinkt man hier einen Schoppen mit Freunden und solchen, die es werden können. Ganz egal ob an einem der runden Holztische im Thekenraum oder im Jagd­zimmer, im „Backöfele“ findet jeder einen Platz. Das Highlight des Gasthofes ist sein Innenhof, der von einem kontrastgebenden Dach, das komplett aus Glas besteht, geziert wird.

Berühmter „Ochse“
Im Baden-Württembergischen Wertheim wird man in zentraler Lage am Marktplatz im Gasthof „Zum Ochsen“ begrüßt, der über die Landesgrenzen hinweg für seine deutsche Küche wie z. B. Gänsebraten oder Wildschweingulasch bekannt ist. Neben dem Essen begeistert er auch mit seiner urigen Einrichtung. Im Sommer kann man im Bier­garten sein kaltes Getränk genießen – und dazu, passend zum Namen der Lokalität, einen „Ochsen­brust-Salat“.

Die Romantische Straße lädt zum Genießen ein
Die Romantische Straße lädt zum Genießen ein

Deutsch-mediterraner „Rebenhof“
Ein Stückchen weiter südlich in Beckstein, einem Stadtteil von Lauda-Königshofen, stößt man auf den „Rebenhof“. Mitten in den Weinbergen treffen hier Gastlichkeit und Wellness, traditionelle deutsche Gastronomie und mediterranes Flair aufeinander. Im Restaurant des Rebenhofes, der „Genusswerkstatt“, können Reisende sich von dem mehrfach ausgezeichneten Spitzenkoch Ralf Kronmüller bekochen lassen und dazu Weine oder Edelobstbrände verköstigen. Aber ganz gleich ob Speisen oder Getränke: Alle Erzeugnisse stammen aus der Region. Wen die Gemütlichkeit übermannt, der kann in einem der 25 Zimmer nächtigen und dem Beauty-Spa des Hauses einen Besuch abstatten.

Rustikale „Bürgerstube“
In der „Röttinger Bürgerstube“ setzt man ebenfalls auf frische Produkte aus der Region. Besucher der Romantischen Straße finden den Gasthof in einem Fachwerkhaus in historischer Umgebung im Herzen der Stadt Rötting­en neben dem Barocken Rathaus. Der Gastraum ist mit rustikalen Holzmöbeln eingerichtet und verströmt eine heimelige Atmosphäre. Das Highlight ist der historische Gewölbekeller, in dem bis zu 60 Personen Platz finden.

Mittelalterliche „Sonne“
Im Zentrum der beliebten Altstadt von Rothenburg ob der Tauber finden Rastsuchende die Lokalität „Hotel & Gasthof Sonne“, die durch ihre stilvoll eingerichtete Lichthof-Lounge im Innenhof wie eine echte Ruhe-Oase wirkt. Im Sommer lädt die Terrasse zum Verweilen ein. Moderne, aber auch rustikale Elemente sind im „Hotel & Gasthof Sonne“ miteinander vereint. Neben dem Ambiente und den fränk­ischen Köstlichkeiten kann man von den Zimmern des Hotels den Blick über die Dächer Rothenburgs schweifen lassen.

Naturverbundene „Post“
Eine ausgezeichnete Lage bietet auch das Hotel „Die Post“ in Schillingsfürst. Das familiengeführte Haus ist Gästen seit 1870 eine komfortable Unterkunft und ein Ausgangspunkt für viele Freizeitaktivitäten. Da Obst und Obstbrennerei hier eine wichtige Rolle spielen, unterliegt auch die Gestaltung der Zimmer diesem Thema. Im Restaurant stehen saisonale Gerichte wie Spargel, fränkische Karpfen oder Wildbret auf dem Speiseplan. Im Anschluss an jedes Mahl wird ein passender Schnaps aus der hauseigenen Brennerei serviert.

Romantische „Greifen-Post“
Romantik erwartet Gäste im „Hotel Greifen-Post“ in Feuchtwangen. Obwohl das Haus bereits seit über 600 Jahren existiert, gehen die Inhaber mit der Zeit. Bei der Zimmerauswahl hat man die Qual der Wahl: Es gibt solche im Renaissancestil des 17. Jahrhunderts, Romantik­zimmer im Stil des 18. Jahrhunderts, Zimmer, die der Zeit des Biedermeier zu entstammen scheinen oder welche im moderneren Landhausstil – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Traditionelles „Deutsches Haus“
Nur ein paar Kilometer von Feuchtwangen entfernt, findet man in Dinkelsbühl das „Deutsche Haus“. Diese Gaststätte befindet sich in einem im Jahre 1440 erbauten Gebäude, das über eine der schönsten süddeutschen Fachwerkfassaden verfügt. Drinnen wird man verwöhnt mit der modernen fränkischen Küche. Ganz gleich, ob Geschäftsreisende oder Kurz­urlauber, das Ambiente in mittelalterlicher Umgebung begeistert stets.

Geschichtsträchtiges „Goldenes Lamm“
Inmitten der historischen Altstadt Harburgs, direkt am Ufer der Wörnitz, heißt das „Hotel Gasthof Zum Goldenen Lamm“ Gäste willkommen. Durch seine Lage dient es als Ausgangspunkt für Reisen ins Umland. Neben Gastfreundschaft wird hier auch Tradition und Gemütlichkeit groß geschrieben – kein Wunder, schließlich fühlen sich die Besitzer der etwa 500-jährigen Geschichte des Hauses verpflichtet.

Bürgerliches „Zieglerbräu“
Bayerische Gaumenfreuden und eine passende Einrichtung gibt es im „Zieglerbräu“ in Friedberg, einer Traditionsgaststätte, die 2017 wiedereröffnet wurde. Hier setzt man auf die gut bürgerliche Wirtshausküche. Um auch ein größeres Publikum anzusprechen, wird diese von modernen Einflüssen gespeist – und so treffen Vesper und bayerische Schmankerl auf zeitgenössische Kochkunst.

Warmherziges „Landhotel Kirchberger“
In Wildsteig im Landkreis Weilheim-Schongau kann man im „Landhotel Kirchberger“ einkehren, das seit dem Jahr 1501 das Ausschankrecht besitzt und Gäste bewirtet. Besucher des Restaurants lassen sich die bayerische Küche, zubereitet nach traditionellen Rezepten, schmecken. Gäste des Hotels erfreuen sich an Freizeitmöglichkeiten. So oder so: Bei jedem Aufenthalt wird die familiäre Atmosphäre spürbar. Und auch die urtypische Einrichtung trägt ihren Teil dazu bei, sich wohlzufühlen.

Charmanter „Frühlingsgarten“
Am Ende der romantischen Reise empfängt schließlich das „Hotel Restaurant Frühlings­garten“ in Füssen Besucher unter dem Motto „Nicht zu Hause und doch daheim“. Seit 170 Jahren schreibt man Gastgebertradition hier groß. Die Ausstattung des Hauses, wie beispielsweise antike Accessoires und ein Kachelofen, spiegeln den Charme des Allgäus ­wider. Dieser findet sich auch in der Küche, doch wird er hier von kreativen Elementen ergänzt. Und so zeigt sich, dass das Essen der Region nicht nur aus den bekannten „Kässpatzen“ besteht.

Für welchen Gasthof man sich auch entscheiden: Von Würzburg bis Füssen warten ausgezeichnete Genussoasen auf Besucher, die jeden herzlich empfangen. Weitere Informa­tionen unter www.romantische-strasse.de.

Foto / Quelle: Bilder: Romantische Straße; Romantische Straße/ FotoRegioAugsburgTourismusGmbHMartin Kluge; Backöfele Würzburg; Rebenhof/Günther Standl; Zum Ochsen // Autor: bfs, www.bfs-presse.de

Über Redaktion hamburg040 4248 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen