Stimmgewaltiges A-cappella-Finale am 2. November im Hamburger Mehr! Theater

Mit dem Jugend kulturell Förderpreis „A Cappella“, der mit insgesamt 20.000 Euro dotiert ist, präsentiert die HypoVereinsbank die stärksten Vokalensembles aus dem deutschsprachigen Raum. Die fünf Finalisten-Ensembles stehen fest: Nach einer Juryvorauswahl, einem Online-Voting und Live-Auftritten in Düsseldorf, Stuttgart, Berlin und Weimar geht es für die A-cappella-Newcomer beim Hamburger Finale jetzt in die letzte Runde.

Bereits zum fünften Mal vergibt die HypoVereinsbank den Jugend kulturell Förderpreis in der Sparte „A Cappella“.

Finale Jugend kulturell Förderpreis „A Cappella“
Montag, 2. November 2015, 19.30 Uhr
Mehr! Theater am Großmarkt, Banksstraße 28, 20097 Hamburg mit:
Blended (aus Hamburg, Berlin, Dresden, Stuttgart)
dezibelles (aus Zürich)
HörBänd (aus Hannover)
Sjaella (aus Leipzig)
Sy’Zan (aus Mannheim)

Diese fünf A-cappella-Newcomer singen im Finale um den Jury- und Publikumspreis. Der Wettbewerb zeigt, welche Bandbreite A Cappella zu bieten hat: von klassischem Gesang und Chormusik, über Pop und groovige Töne, bis hin zu jazzigen Elementen und Beatboxing. Die Zuschauer erwartet ein musikalisch vielfältiger Konzertabend der Extraklasse. Durch die Veranstaltung führt der Moderator und TV-Journalist Markus Tirok. Neben den fünf Wettbewerbsteilnehmern wird als weiteres musikalisches Highlight die Hamburger Musik-Comedy-Formation „Bidla Buh“ einen Showact präsentieren.

Ticketinformationen
Tickets sind an allen Vorverkaufsstellen von ticketmaster, telefonisch über die Tickethotline 01805 2001 (0,14 EUR/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 EUR/Min.) sowie im Internet unter www.mehr-theater.de zu erhalten.

Die fünf besten Vokalensembles treten gegeneinander an
Die fünf besten Vokalensembles treten gegeneinander an

Die Jury ist begeistert von der hohen Qualität und der Vielfalt der fünf Final-Ensembles:

Blended – ein neues, soundvolles Ensemble mit stimmlicher Vielfalt
„Die Formation ist noch nicht einmal ein Jahr alt und überrascht mit souveränen Arrangements, verblüffender stimmlicher Bandbreite und einem mitreißenden Sound. Eine Gruppe, die nicht nur die Jury, sondern auch das Publikum mit Können, Witz und Charme in ‚Blended‘-Fans verwandelte.“

dezibelles – das bezaubernde Quartett aus Zürich
„dezibelles – das sind vier junge Frauen, die unplugged gezeigt haben, was A-cappella-Gesang alles kann. Das zauberhafte Quartett beherrscht die gesamte Bandbreite: von klassischer Musik über folkloristische Klänge bis hin zum Rock- und Pop-Sound. Die Sängerinnen wickelten mit ihrem Liebreiz und herzerfrischenden Choreographien sowohl das Publikum als auch die Jury um den kleinen Finger.“

HörBänd – frecher A-cappella-Gesang aus Hannover
Die HörBänd räumte bei der Düsseldorfer Vorentscheidung nicht nur den Jurypreis ab, sondern sang sich auch noch in die Herzen der Zuschauer. Mit gutem Grund: „Die fünf Hannoveraner – vier junge Männer und eine zauberhafte junge Frau – besitzen Charme, Esprit und die Frische einer gerade geernteten Frucht. Hinzu kommt eine Riesenportion Selbstironie und Talent“, so die Jury.

Sjaella – sechs junge Frauen aus Leipzig mit glasklaren Stimmen
Die Jury war bei der Vorentscheidung in Weimar verzaubert: „Die sechs jungen Frauen lassen bei ihren Auftritten die Sonne aufgehen – ihre musikalischen Arrangements leben vom ausgefeilten Klang einer in sich homogenen Gruppe, deren stimmliche Modulationsfähigkeit für schieres Entzücken und tiefe Anrührung sorgt – einfach bewundernswert.“

Sy’Zan – Frauenpower aus Mannheim
„Sy’Zan – das sind zehn junge Frauen, die nicht nur ein breites musikalisches Spektrum abdecken, sondern vor allem mit unwiderstehlichem Esprit den musikalischen Vorlagen – von klassischen Songs über zeitgemäßen Pop bis hin zum Volkslied – Leben einhauchen: gefühlvoll, witzig und inspiriert“, so die Jury.

Preisgeld und nachhaltige Förderung auf dem Weg in die Professionalität

Der mit 20.000 Euro dotierte Jugend kulturell Förderpreis der HypoVereinsbank zeichnet jedes Jahr besondere Newcomer-Talente aus. Auch in diesem Jahr sind zahlreiche Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet, aus Österreich und aus der Schweiz für den 20. Jugend kulturell Förderpreis eingegangen.

Den jungen Künstlern winkt nicht nur das Preisgeld. Zusätzlich bietet der Förderpreis den Teilnehmern u.a. öffentlichkeitswirksame Auftritte, neue Fans, Expertenfeedback sowie ein bewährtes Netzwerk aus Veranstaltern, Medien und Branchenkennern, die die Ensembles auf ihrem Weg in ihre künstlerische Professionalität unterstützen.

Dass der Jugend kulturell Förderpreis der HypoVereinsbank ein Sprungbrett für die Karriere sein kann, zeigen bisherige Wettbewerbsteilnehmer, die erfolgreich auf Deutschlands und internationalen Bühnen unterwegs sind. Dazu gehören Klangbezirk, Muttis Kinder, Viva Voce, vocaldente, LaLeLu, Quartonal u.v.m.

Namhafte Juroren treffen die Auswahl
Die Experten-Jury für den Jugend kulturell Förderpreis „A Cappella“ setzt sich zusammen aus: Clemens Tewinkel (Wise-Guys-Mitbegründer und Coach), Marcus Stäbler (Musikjournalist und Sänger), Anja Pöche (Calmus Ensemble, Sängerin, Gesangspädagogin), Ludwig Böhme (Calmus Ensemble, Sänger, Dirigent, Dozent und Arrangeur), Romy Schmidt (Organisatorin des Festivals Vokal Total), Lukas Teske (Maybebop, Sänger/Beatboxer, Produzent, Festivalleiter BERvokal), Jan Bürger (Maybebop, Sänger, Songwriter, Arrangeur), Marianne Kolarik (Kulturjournalistin) und Christiane Gabor (Leiterin von Jugend kulturell, HypoVereinsbank).

Nachhaltiges Kulturengagement
Seit mehr als 30 Jahren unterstützt die HypoVereinsbank mit ihrem eigenen Kulturförderprogramm Jugend kulturell Künstlerinnen und Künstler aus ganz Deutschland auf dem Weg in die Professionalität. Besonderen Talenten bietet Jugend kulturell mit einer bundesweiten Veranstaltungsreihe eine einzigartige Plattform, ihr Können einem breiten Publikum zu präsentieren.

Bis heute wurden im Rahmen von Jugend kulturell insgesamt über 2.200 Veranstaltungen mit mehr als 9.400 Künstlerinnen und Künstlern durchgeführt. Das Förderprogramm beinhaltet auch den seit 1994 ausgelobten Wettbewerb um den Jugend kulturell Förderpreis in den jährlich wechselnden Sparten „Kabarett“, „Musical“, „A Cappella“ und „Popmusik“.

Foto / Quelle: HypoVereinsbank/M. Grande, jugend-kulturell.de

Über Redaktion hamburg040 4515 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen