Die Sommermode-Trends 2018

Der Sommer 2018 wird schräg – und das nicht nur, weil Streifen, Asymmetrie und exzentrische Tapetenmuster auf die Kleidung kommen. Die neuen Styles der Fashion Weeks sind alles andere als zurückhaltend und sogar der eine oder andere Stil-Oldie feiert ein unerwartetes Comeback.

Die wichtigsten Trends auf einen Blick
Die Haupttrends der Saison, um die der Look des Sommers kreiert wird, sind nicht ohne. Manche Kleidungsstücke erfordern schon etwas Mut und sind nichts für Mauerblümchen. Mit plakativen Prints auf Kleidern und Oberteilen wird jeder zu einem echten Hingucker. Viele größere oder kleinere Volants, die im lauen Sommerwind Spiel ins Outfit bringen und bei jedem Schritt sanft hin und her wiegen, krönen das Ganze und machen es unverwechselbar.

Ein wenig strenger, aber ebenso aufregend-ungewöhnlich sind Hemdkleider. Neben der Radlerhose sind es diese schnörkellosen Kleider, die knapp über dem Knie enden und die im Sommer 2018 ein hübsches Revival durchmachen.

Für alle Diven unter den Fashionistas gibt es 2018 etwas ganz Besondere. Nämlich Federn, die Säume, Halsausschnitte oder ganze Tops verzieren. Um nicht wie ein Vogel in der Mauser auszusehen, müssen dezente Hosen oder Röcke dazu kombiniert werden. Die Röcke sind diesen Sommer übrigens halblang, was sehr damenhaft daherkommt.

Doch auch hier wird wieder viel mit Volants am Saum gearbeitet, was so einem Rock etwas mädchenhaft-romantisches verleiht. Die große Nachfrage nach diesem sehr femininen Kleidungsstück sorgt dafür, dass sich in den Läden reichlich Auswahl findet. Ein besonders gut sortiertes Sortiment an Röcken gibt es bei Peter Hahn.

Sommerzeit ist die Zeit für Röcke
Sommerzeit ist die Zeit für Röcke

Schnitte und Farben für den Sommer 2018
Die Schnitte des Sommers sind verspielt und leicht. Sieht man einmal vom Hemdkleid ab, so bringen die Designer regelrecht Schwung in die Garderobe. Neben Volants und Federn sind es vor allem fließenden Stoffe, die auf den Laufstegen der Welt dominieren.

Mit Stoff wird nicht gegeizt, zumindest nicht untenrum. Weite Kleider aus luftigen Stoffen bauschen sich auf im Sommerwind und immer wieder findet man transparente Einsätze, die gleichzeitig ent- als verhüllen. Hübsch anzusehen ist auch das lose Spiel der Fransen, welche sich immer wieder an verschiedenen Kleidungsstücke präsentieren und nicht diesen Sommer mehr wegzudenken sind.

Farblich gesehen gibt es zwei Top-Favoriten. Ultra-Violett und Salbeigrün sind die Renner der Saison und werden oft und gerne mit Pastelltönen kombiniert. Besonders Cremeweiß oder ein zartes Rosa passt hervorragend zu beiden Trendfarben, denn abwechslungsreich darf es diesen Sommer sein, Color-blocking ist momentan jedoch out. Neutrale Farben werden bevorzugt und wer es kühl mag, greift zu Eisblau oder Mint.

Doch wie immer gibt es die exzentrischen Designer und die rebellische Fashion-Victims, die sofort einen Gegentrend starten. Die beliebtesten Farben der Anti-Pastell-Kampagne sind:
– eine Kombination aus Rot und Blau
– schrille Farben, die ein wenig an Textmarker erinnern
– metallische Farben
– Pailletten und Glitzer, die um die Wette funkeln

Trend oder Gegentrend – oder beides?
Man kann sich natürlich für eine Fraktion entscheiden – ein Muss ist das aber nicht. Am besten hat man von jeder Richtung etwas im Schrank. Neonfarbenes Paillettenoberteil, blaue Hose, rotes Top, Volantkleid in Eisblau, Rock in Salbeigrün – so wird jeder Trend abgedeckt und kann nach Herzenslust getragen werden.

Foto: pixabay

Über Redaktion hamburg040 3994 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen