Low Carb: Weniger Kohlenhydrate, mehr Gesundheit?

Du bist, was du isst. Eine nicht wirklich neue Weisheit. Unser Ernährungsplan dreht sich um eine Handvoll Lebensmittel. Die einen sind gut für uns, andere füllen nur den Magen. Vorübergehend. sollte der bestmögliche Treibstoff für unseren Körper sein. Viele der Top-Speisen erweisen sich auf den zweiten Blick als LowCarb Lebensmittel.

Superfood, wohin man blickt. Wenn man genauer schaut. Oft richten jene, die Kohlehydrate eher meiden wollen, den Fokus auf die Verbote. Keine Pasta, Brot, Zucker mehr? Bedeutet das nicht ein asketisch-freudloses Dasein? Mitnichten. Hochwertige LowCarb Lebensmittel strotzen nur so vor Genuss und Geschmack!

Wie so oft im Leben gilt auch hier: Vieles liegt an der Einstellung. Ja, vor allem weißer Zucker und auch weißes Mehl wird bei LowCarb Lebensmitteln auf ein absolutes Minimum reduziert. Inhaltsstoffe auf der Verpackung gründlich zu studieren gehört also meist dazu wie das Amen zum Gebet.

Low Carb vom feinsten: Wenn das nicht richtig gut ausschaut
Low Carb vom feinsten: Wenn das nicht richtig gut ausschaut

Die gute Nachricht lautet allerdings: Wer gleich zu einem qualitativ hochwertigen LowCarb Lebensmittel greift, kann sich stets sicher sein, dass diese kaum Kohlhydrate enthalten. Die Lupe kann also beim Einkauf zu Hause bleiben.

Dieses Powerfood kann den Speiseplan bereichern und den Gaumen erfreuen! Natürlich können Anfänger schlicht ihre üblichen Speise-Kombinationen beibehalten und eben die kohlenhydrathaltigen Beilagen einfach streichen. Oder man fokussiert auf qualitativ hochwertige LowCarb Lebensmittel und reduziert Nudeln, Kartoffeln und Reis oder ersetzt diese Sättigungsbeilagen durch Vitaminbomben wie Gemüse oder Salat.

Der bereits eine ganz Weile anhaltende Trend zu LowCarb Lebensmitteln hat dazu geführt, dass heute eine Menge erprobter Speisepläne zur Verfügung stehen, wie man sich auf Dauer gleichzeitig durchaus abwechslungsreich ernähren kann.

Oder so: Ein Mega-Salat mit Hähnchen der super satt macht
Oder so: Ein Mega-Salat mit Hähnchen der super satt macht

Neben dem Was steht in Sachen LowCarb Lebensmittel (www.lchappy.de/) auch das Wie ein zentraler Aspekt: Mehrstündige Pausen zwischen den Mahlzeit und eine hohe Flüssigkeitszufuhr zum Beispiel sollten die Ernährungsumstellung stets begleiten. Bewegung und Frischluft sind ebenfalls essenziell.

Kommen wir nun zum Warum. Für viele klingt es zu gut, um wahr zu sein – aber es funktioniert, wie Millionen Menschen rund um den Globus bestätigen können. Der durchaus gerade zu Beginn nicht einfache Verzicht auf Brot, Pasta und Kartoffeln soll den Blutzucker konstant, die Insulinausschüttung niedrig und den Fettabbau hoch halten.

Dieses Diätkonzept berücksichtigt in seinen neuesten Varianten auch den glykämischen Index oder die glykämische Last der konsumierten Speisen mit ein. Der Stoffwechsel wird es vor allem bei jenen Menschen zu schätzen wissen, die bis dahin vor allem viele ungesunde Carbs wie Süßigkeiten und Frittiertes in sich hinein gestopft haben.

Kuchen, fettige Knabbereien, Schokolade und Fast Food durch LowCarb Lebensmittel zu ersetzen dürfte stets eine gute Idee sein. Der Heißhunger auf die schmackhaften Kohlenhydratquellen lässt mit der Zeit durchaus nach. Die Pfunde purzeln und man fühlt sich stärker, vitaler und gesünder.

Foto / Quelle: pixabay, LowCarb Happy, lchappy.de

Über Redaktion hamburg040 5286 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen