Zucker als Gesundheitsrisiko

Zucker hat seit Jahrzehnten ein schlechtes Image. Er macht krank und dick, heißt es. Statt Zucker hat die Lebensmittelindustrie Ersatzstoffe benützt um ihre Produkte zu süßen. Doch jetzt steht fest, dass ausgerechnet die so gesunden Süßmacher wie Fruchtzucker oder Honig den Organismus belasten können. Und dass die Verbraucher jahrelang der großen Zuckerlüge hilflos ausgeliefert waren. Warum das so ist und welche gesundheitlichen Folgen der hohe Konsum von Zuckerersatzstoffen haben kann, wird hier erklärt.

Hände weg vom Zucker! Denn Zucker macht krank und fett! Seit Jahrzehnten proklamierten anerkannte Ärzte und Wissenschaftler diese Ernährungsregel. Unterstützt wurden sie durch die Lebensmittelindustrie, die mit Begeisterung den Zucker aus ihren industriell verarbeiteten Produkten verbannte und stattdessen zu den angeblich so gesunden Zuckerersatzstoffen wie Fruchtzucker, Dextrose, Honig oder Stevia griff.

Der Verbraucher kaufte mit gutem Gewissen diese „gesunden“ Produkte, vor allem, wenn sie mit dem Begriff „zuckerfrei“ deklariert waren. Jetzt das böse Erwachen. Nicht der Zucker – in Maßen genossen -, sondern die Zuckerersatzstoffe sind gesundheitsschädlich. Und „zuckerfrei“ hat noch lange nichts mit zuckerfrei zu tun.

Gesundheitsrisiko Zucker – alles Lüge
Gesundheitsrisiko Zucker – fast alles Lüge

Seit den 1960er Jahren ist Gesundheit, Fitness und ein gutes Körpergefühl Trend geworden. Die Lebensmittelindustrie hat sich schnell darauf eingestellt und den Zucker als Teufelswerk aus ihren Produkten verbannt. Da aber Zucker einer der wichtigsten Geschmacksverstärker ist, musste eben mit anderen Mittel gesüßt werden.

In Frage kamen Süßmittel wie Saccharin, Dextrose, Molkereiprodukte, Fruchtzucker, Honig oder Stevia. Allesamt angeblich gesund und billig herzustellen. Der Verbraucher fühlte sich sicher. Was er nicht wusste: Diese Süßstoffe sind nicht automatisch gesund. Und er hatte keine Möglichkeit mehr, festzustellen, welche Menge Zuckerersatz in einem Produkt ist.

Denn die Deklarationspflicht verlangt zwar, dass alle Inhaltsstoffe aufgelistet werden, allerdings nach Menge absteigend. Ergo machte es Sinn viele verschiedene Zuckerersatzstoffe in ein Produkt zu mischen – jeweils in kleinen Mengen, um den Zucker sozusagen in den Produkten zu verstecken. Und plötzlich waren die Produkte beinahe zuckerfrei.

Dass dies nur eine Zuckerlüge war, beweisen aktuelle Zahlen, die aussagen, dass in den letzten 30 Jahren der Zuckerkonsum um fast 50 Prozent gestiegen ist. Ebenso Erkrankungen wie Fettleber, Diabetes oder Bluthochdruck. Das unabhängige Verbrauchermagazin www.tipps-vom-experten.de hat alle Informationen und Hintergründe ebenso wie die möglichen Folgen dieser Zuckerlüge recherchiert. Die erstaunlichen Fakten sind nachzulesen in dem Bericht „Krankmacher Zucker – alles Lüge“!

Foto / Quelle: tipps-vom-experten.de, Patricia Hansen

Über Redaktion hamburg040 4422 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen