Blauer Wein in Hamburgs Bars?

Nach zwei Jahren enger Zusammenarbeit mit einem Team von jungen Chemie-Ingenieuren und mehreren Technologieunternehmen der Lebensmittelindustrie, haben sechs Kreative in ihren Zwanzigern Gïk Live! erschaffen. Wie Nadine Greb, Teil des deutschen Teams, erklärt: „Gïk wurde für den Spaß ins Leben gerufen, um die Dinge etwas aufzurütteln und um zu sehen, was passiert.

Wir haben nach der traditionellsten Branche beziehungsweise nach einer Welt gesucht, die eine Revolution am meisten nötig hatte. Die Weinbranche erschien uns dabei als der perfekte Beginn.“ Für sie, erklärt sie weiter, „ist Gïk nicht nur ein blauer Wein, sondern repräsentiert alles wofür wir stehen: Innovation und kreative Rebellion.“ In ihrem ersten Jahr haben sie rund 80.000 Flaschen verkauft und revolutionieren jetzt auch über blauerwein.de den deutschen Markt.

Blau von blauem Wein
Blau von blauem Wein

Sie sind weder Winzer noch erfahrene Sommeliers, sie mögen noch nicht einmal traditionellen Wein. Vielmehr sind sie Künstler, Musiker, Designer, Ingenieure und deshalb ist alles was sie tun eine Art von künstlerischem Ausdruck. Zu Beginn ihres Projektes stießen sie auf ein Buch namens „The Blue Ocean Strategy“, welches erklärt, dass es rote Ozeane voller Haie gibt, die die kleinen Fische in Stücke zerreißen, sodass sich die Farbe des Ozeans rot färbt.

Wiederum gibt es auch blaue Ozeane, in denen es keine Art von Konkurrenz gibt und die Fische friedlichen zusammenleben. Aus der Idee, den roten Ozean in einen blauen Ozean zu verwandeln, folgte der Grundgedanke, aus rotem Wein, blauen zu machen.

Abgesehen davon steht die Farbe Blau psychologisch gesehen und passend zu Gïk für Bewegung, Innovation und Veränderung. Gïk bricht mit uralter Kultur und gepflegter Tradition, dreht die Wein-Welt auf den Kopf und erschafft eine Kreation, die in kein Schema passt.

Blasphemisch genannt: Der weltweit erste blaue Wein erreicht den deutschen Markt
Blasphemisch genannt: Der weltweit erste blaue Wein erreicht den deutschen Markt

Schillernd blau, progressiv, mit Potenzial zum Lifestyle-Getränk. Sie wurden von vielen Winzern als blasphemisch bezeichnet und ihnen wurde gesagt, dass es eine schreckliche Erfindung sei, sie lieber Apps programmieren und die Weinindustrie in Ruhe lassen sollen, was sie nur noch mehr motivierte.

Gïk besteht aus ausgesuchten weißen und roten Trauben spanischer und französischer Weinregionen. Zur Kreation des Indigoblaus werden bei der Herstellung die Trauben mit zwei organischen Pigmenten – Anthocyan und Indigotin – angereichert. Gïk hat einen Alkoholgehalt von 11,5%, ist sehr bekömmlich und bietet leicht süße Geschmacksnuancen. Weinkenntnisse sind nicht notwendig – ganz im Gegenteil.

„Gïk ist für uns ein Statement für das, was junge Leute und uns ausmacht: ungebrochene Kreativität und die Lust an Rebellion gegen das Establishment“, sagt Nadine Greb. Entsprechend gibt es keine Verzehrvorgaben, jeder soll seine eigenen Regeln kreieren. Der Lust am Ausprobieren sind also keine Grenzen gesetzt: zu Guacamole bis Sushi, ob auf Eis oder als Mixgetränkt, Aperitif oder Sun-Downer, auf Partys mit Unbekannten oder mit Freunden am Strand.

Optisch ungewohnt aber nicht uninteressant - aber wie schmeckt er?
Optisch ungewohnt aber nicht uninteressant – aber wie schmeckt er?

Neben Spanien lässt sich der indigoblaue Wein inzwischen in Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden verkosten. In Deutschland ist Gïk unter blauerwein.de ab sofort online bestellbar. Die Lieferung innerhalb Deutschlands erfolgt versandkostenfrei. Ebenso wird Gïk künftig vermehrt in Gastronomie und Handel zu finden sein.

Weitere Statements des Gïk Teams:

• „Wir wollen mit Gïk eine Revolution starten, um Weintrinken vollkommen neu zu erleben.“

• „Wir mögen weder traditionellen Wein noch die damit verbundenen Regeln. Wir verabschieden uns von den industriellen Normen und machen exakt das Gegenteil.“

• „Alles was wir tun, hat eine künstlerische Basis. Gïk ist für uns eine Möglichkeit, uns kreativ auszudrücken und spiegelt alles wofür wir stehen künstlerisch wider. “

• „Wir sind ein Startup, das mit verschiedenen Weingütern arbeitet, hauptsächlich aus Spanien, teilweise aus Frankreich. Bei der Auswahl sind wir auf der Suche nach Gleichgesinnten. Nach offenen Leuten, die bereit sind für Veränderungen.“

Foto / Quelle: Gïk Live! S.L.

Über Redaktion hamburg040 4518 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen