Der „Hamburger Dom“ bleibt ein Besuchermagnet

Superlative bei den Fahrgeschäften, orientalisches Flair auf der Sonderveranstaltungsfläche und Besucher, die auch bei abwechslungsreichem Sommerwetter gut gelaunt ihren „Dom“ Besuch genießen – das bleibt in Erinnerung.

Am vergangenen Sonntag ging nach 31 Dom-Tagen ein erfolgreicher Sommerdom zu Ende. Gut drei Millionen Besucher haben sich in den zahlreichen Fahrgeschäft-Highlights vergnügt, die typischen Dom-Leckereien genossen und das einmalige Flair auf dem größten Volksfest des Nordens erlebt.

Hamburger Dom Meile
Hamburger Dom Meile

„Wir sind durchweg zufrieden und freuen uns über die konstanten Besucherzahlen. Wie auch in den letzten Jahren, konnten wir wieder viele Hamburg-Touristen aus allen Regionen Deutschlands und aus der ganzen Welt auf dem Sommerdom begrüßen. Der Dom ist für Jung und Alt, Hamburger wie Touristen ein attraktives Ausflugsziel und bleibt ein  Besuchermagnet“, sagte Alexander Töpfer vom Domreferat. Auch im Jahr 2011 zählte man rund drei Millionen Besucher auf dem Sommerdom.

Und Manfred Pluschies, Präsident des Schaustellerverband Hamburg von 1884 e.V., freut sich: „Der Sommerdom war wieder ein gelungenes Fest für alle Sinne und Altersgruppen. Auch wenn die Besucherzahlen nach dem Ferienende in Hamburg und Schleswig Holstein leicht zurückgegangen sind, haben sich viele Hamburger und Touristen vom durchwachsenen Sommer nicht abschrecken lassen und den Dom besucht.“

Besucher vom Musical Sister Act auf dem Hamburger Dom
Besucher vom Musical Sister Act auf dem Hamburger Dom
Hamburger Dom Riesenrad
Hamburger Dom Riesenrad

Das vielfältige und attraktive Fahrgeschäftsangebot mit allein vier der weltgrößten transportablen Attraktionen (Riesenrad, Wildwasserbahn, Kettenkarussell Sky Dance und Olympia-Loopingbahn) und einer Weltpremiere (XXL Wilde Maus) tragen dazu bei, dass der Dom immer wieder spannend und aufregend neu ist. Aber auch die Klassiker wie das über 100 Jahre alte Kinderkarussell, der Dom Dancer oder das Love Dream sorgten dafür, dass der Sommerdom bunt und unverwechselbar war.

Ein vielseitiges Live Programm auf der Dom-Meile brachte Unterhaltung auch außerhalb der Fahrgeschäfte. Ob es nun die Maskottchen am Familientag oder die Bauchtänzerinnen auf dem Orientalischen 1001 Nacht Basar waren, oder der Weltrekordversuch im Kokosnusszerschlagen bei der 1. Fight Night in Lübcke’s Bayernzelt: Der Sommerdom bot ein buntes und fröhliches Programm.

Hamburger Dom: Wilde Maus XXL
Hamburger Dom: Wilde Maus XXL

Auch Berndt Klempe, Vorsitzender des Landesverbandes des Ambulanten Gewerbes und der Schausteller Hamburg e.V. bestätigt den Erfolg. „Die Schausteller sind mit dem Sommerdom zufrieden und freuen sich zudem über den großen Erfolg der kostenlosen Hamburger Dom App, die seit dem Frühlingsdom für iPhone und Android verfügbar ist. 20.000 Downloads sind der Beweis, dass der interaktive ‚Dom to go‘ eine gute Idee war und unseren Besuchern gefällt.“

Erfreulich ist auch die anhaltend gute Bilanz der Polizei und des Deutschen Roten Kreuzes, die über den gesamten Veranstaltungszeitraum keine nennenswerten Zwischenfälle zu vermelden hatten.

Hamburger Dom Termine:
Winterdom – 9. November bis 9. Dezember 2012
Frühlingsdom – 22. März bis 21. April 2013
Sommerdom – 19. Juli bis 18. August 2013

Web: hamburg.de/dom & facebook.de/hamburgdom

Fotos: © Hamburger Dom / Henning Angerer

Über Redaktion hamburg040 5372 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen