143 Selbstanzeigen von Steuersündern in Hamburg

Finanzbehörden der norddeutschen Bundesländer verzeichnen nach NDR Informationen einen starken Anstieg der Selbstanzeigen wegen Steuerbetrugs. So liegen in Schleswig-Holstein schon jetzt mehr Anzeigen vor als im gesamten Jahr 2012.

Dort haben sich bislang 125 Steuersünder selbst angezeigt, 2012 waren es insgesamt nur 116. Auch in Hamburg zeigt sich dieser Trend: Bis Ende Mai meldeten sich 143 Steuersünder bei den Finanzämtern (in 2012: 187). In Niedersachsen wird bei den Fahndern ebenfalls ein gravierender Anstieg erwartet.

Strafbefreiende Selbstanzeige
Strafbefreiende Selbstanzeige

Finanzminister Peter-Jürgen Schneider (SPD) rechnete schon Mitte Mai mit mehr als 1.000 Selbstanzeigen bis Juni. Die genauen Zahlen werden voraussichtlich in der kommenden Woche bekannt gegeben.

Als Grund für den Anstieg gelten die Enthüllungen über das Steuerdaten-Leck „Offshore-Leaks“ sowie über den Fall Uli Hoeneß. Einzig in Mecklenburg-Vorpommern blieb es auf den Finanzämtern mit bislang nur fünf Selbstanzeigen ruhig, 2012 waren es insgesamt zehn.

Einen interessanten Artikel zum Thema strafbefreiende Selbstanzeigen von Rechtsanwalt Florian Würzburg finden Sie bei medialotse.com.

Quelle & Web: ndr.de

Image courtesy of adamr / FreeDigitalPhotos.net

Über Redaktion hamburg040 4416 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen