Rechtsanwalt Naumann zu Grünberg: Tipps vom Studienplatzklage-Spezialisten

Am 24. September 2012 werden die Ablehnungsbescheide im Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) versandt. Für viele Abiturienten bricht dann eine Welt zusammen.

Rund 42.726 Abiturienten haben sich für das Wintersemester 2012/13 um einen Studienplatz in der Medizin beworben. Nur 8.989 Studienplätze gibt es. Durch die doppelten Abiturjahrgänge in immer mehr Bundesländern steigen Numerus clausus und Wartezeit immer weiter an.

Dirk Naumann zu Grünberg
Dirk Naumann zu Grünberg

Selbst viele Einser-Abiturienten müssen mittlerweile fast sieben Jahre auf einen Studienplatz warten. Gleichwohl versuchen die Hochschulen seit 40 Jahren und auch in der aktuellen Engpass-Situation, Studienplätze einzusparen.

„Ein Skandal“, sagt Rechtsanwalt Dirk Naumann zu Grünberg, der sich auf das Einklagen von Studienplätzen spezialisiert und deutschlandweit über 8.000 Verfahren bereits betreut hat.

„Statt signifikant mehr Studienplätze in Medizin, Zahnmedizin, Psychologie und anderen NC-Fächern zu schaffen, werden jährlich Studienplatz-Kapazitäten zugunsten von Forschung und Klinikum eingespart.“

Mehrere hundert Studienplätze decken Studienplatzklage-Anwälte in zulassungsbeschränkten Fächern jedes Jahr in den Prozessen noch auf. Sie werden dann an die erfolgreichen Kläger vergeben – sogar wenn der Kläger ein schlechtes Abitur oder keine Wartezeit hat.

„Die Abiturnote und die Bewerbung spielen in der Studienplatzklage nahezu keine Rolle, sondern die rechtliche Strategie“, sagt Rechtsanwalt Naumann zu Grünberg. Und zu dieser Strategie gehören besondere Fristen für die Studienplatzklage. Die nächste Frist für das Wintersemester 2012/13 läuft am 01. Oktober 2012 ab.

Es gilt also: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Und der schnelle Studienplatzkläger bekommt doch noch die Chance auf seinen Wunschstudienplatz. Kostenfreie Info-Blätter und weitere Informationen zu Chancen, Kosten und Dauer einer Studienplatzklage sind unter uni-recht.de abrufbar.

Naumann zu Grünberg Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Schwerpunktkanzlei für Hochschul, Prüfungs- und Berufsrecht
Innocentiastrasse 23
D-20144 Hamburg
Tel.: 040 413 087 50

Naumann zu Grünberg – Rechtsanwälte Fachanwälte ist Schwerpunktkanzlei für Hochschul-, Prüfungs- und Berufsrecht mit Erfahrung in über 8.000 Studienplatzklagen, insbesondere in Medizin und Zahnmedizin. Die Kanzlei vertritt Abiturienten und deren Eltern bundesweit aus allen Teilen Deutschlands.

Foto: Naumann zu Grünberg RA-GmbH / Web: uni-recht.de

Über Redaktion hamburg040 5137 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen