Neue Liberale: Christian Schiller will andere Drogenpolitik

Christian Schiller (30), Spitzenkandidat der Neuen Liberalen in Hamburg, sprach sich heute für einen zwangloseren Umgang mit psychoaktiven Substanzen aus. „Die harte Linie der Bundesregierung sehen wir äußerst skeptisch. Zur Freiheit jedes Einzelnen zählt auch, dass er oder sie sich berauschen kann“, sagt Schiller.

Zwar sei aktuell im Gespräch, dass Krankenkassen zukünftig Cannabis-Konsum von Schmerzpatienten bezahlen sollen. Das will die Regierungskoalition noch in diesem Jahr verabschieden. Doch dieser lang überfällige Schritt reicht den Neuen Liberalen nicht aus. Die aktuelle Drogenpolitik auf Bundesebene habe keine Zukunft.

Christian Schiller
Christian Schiller

„Die Stigmatisierung – oder weitergehender die Bestrafung für Erwerb und Besitz von Drogen – führt nicht etwa zu einem souveränen Umgang mit eben diesen, sondern ist ursächlich für negative gesellschaftliche Erscheinungen wie Beschaffungskriminalität, den Hype auf das Verbotene und Gewinnmargen für Produzenten, Zwischenhändler sowie Dealer, die das gesamte globale Drogenkartell am Leben erhalten“, sagt Schiller.

Zudem berücksichtigen die volkswirtschaftlichen Kostenrechnungen der derzeitigen Regelungen oftmals nur die in den Konsumentenländern. Die Kosten in den Produzentenländern wie zum Beispiel Mexiko oder vormals Kolumbien finden keinen Eingang in die Debatte. Christian Schiller: „Das muss sich ändern. Auf dem Bundesparteitag der Neuen Liberalen haben wir daher beschlossen, den Umgang der Gesellschaft mit psychoaktiven Substanzen grundlegend zu ändern.“

Ziel der Neuen Liberalen: Weg von einer Kultur des Verpönens und hilflosen „Wegregulierens“, hin zu einer Kultur des legalen, aber kontrollierten Drogenkonsums. Das Ideal ist der mündige Bürger, der selbst entscheiden kann, wann und wie er Drogen konsumiert, ohne dabei in psychische Abhängigkeit zu geraten.

Die Neue Liberale wurde am 14. September 2014 von Najib Karim, Sylvia Canel, Prof. Dieter Biallas und Haug von Kuenheim auf Bundesebene gegründet und versteht sich als sozial-liberale Partei, die klassisch liberale, ökologische und soziale Positionen verbindet. Im Mittelpunkt ihrer Politik stehen mehr Freiheit und Lebensqualität für alle in einer offenen Gesellschaft, Selbstverantwortung, soziale Gerechtigkeit, der Erhalt natürlicher Ressourcen und wirtschaftliche Stärke.

Christian Schiller (30) ist Gründungsmitglied der Neuen Liberalen. Als Spitzenkandidat tritt der Partnership Manager von BlaBlaCar.de, Europas größter Mitfahr-Community, zur Bürgerschaftswahl 2015 an. Sein politisches Handeln steht für Freiheit in Fairness.

Foto: Media Lotse / Friedhelm Weinberg

Web: christian-schiller.hamburg

Über Redaktion hamburg040 4467 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen