Integrata AG: Spende an Hamburger Stiftung Mittagskinder

Die Integrata AG hat ihre Weihnachtsspende in Höhe von 5.000 Euro an die Hamburger Stiftung Mittagskinder übergeben. Zu diesem Anlass besichtigten der Integrata Vorstandsvorsitzende Ingmar J. Rath und der Geschäftsstellenleiter Hamburg Udo Ludolph die Stiftung. Nach einer kurzen Ansprache übergaben sie im Namen des Unternehmens feierlich den Spendenscheck und ehrten das herausragende Engagement der Stiftung.

Gemeinsame Mahlzeiten sind ein wesentlicher Bestandteil von familiärem Miteinander. Viele Kinder erleben das zu Hause nicht. Um ihnen ein gewisses Maß an festen Strukturen zu ermöglichen, gibt es in Hamburg die beiden Kindertreffs der Stiftung Mittagskinder. Gemeinsam am gedeckten Tisch zusammenzusitzen und in Ruhe darüber zu reden, was die Kleinen persönlich bewegt, ist für viele keine Selbstverständlichkeit.

„Warmes Essen macht nicht nur satt. Es geht vor allem auch darum, ein Stück Zuhause zu geben. Und dieses Stück Zuhause können wir dank unserer Förderer den Kindern vermitteln. Wer einmal für uns gespendet hat, der unterstützt die Stiftung meist auch für einen längeren Zeitraum“, erklärt Susann Grünwald, Gründerin der Stiftung Mittagskinder und Vorsitzende des Stiftungsvorstandes.

Spendenübergabe bei der Hamburger Stiftung Mittagskinder; v.l.n.r.: Udo Ludolph, Geschäftsstellenleiter Hamburg Integrata AG, Susann Grünwald, Hamburger Stiftung Mittagskinder, Ingmar J. Rath, Vorstandsvorsitzender Integrata AG mit Kindern der Stiftung
Spendenübergabe bei der Stiftung Mittagskinder; v.l.n.r.: Udo Ludolph, Integrata AG, Susann Grünwald, Stiftung Mittagskinder, Ingmar J. Rath, Integrata AG mit Kindern der Stiftung

Seit nunmehr sechs Jahren spendet die Integrata AG gezielt einen bestimmten Betrag an eine gemeinnützige Einrichtung und verzichtet dafür auf Kundenpräsente zu Weihnachten. „Wir haben die Mittagskinder für unsere Spende gewählt, weil in den Einrichtungen auch die Bildung gefördert wird.

Kinder sind unser wertvollstes Gut und brauchen Vorbilder“, begründet Ingmar J. Rath, Vorstandsvorsitzender der Integrata AG, die Entscheidung. Ziel der Stiftungsarbeit ist es, sozial benachteiligten Kindern bessere Chancen für ihren Lebensweg zu eröffnen. Die Betreuungsprojekte der Stiftung Mittagskinder sind in den Hamburger Stadtteilen Kirchdorf-Süd und Neuwiedenthal angesiedelt, die als soziale Brennpunkte gelten.

200 Kinder im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren haben in den Einrichtungen die Möglichkeit, dort nach Schulende pädagogisch betreut zu werden. Zum täglichen Programm gehört neben Spielen, Sprach- und Leseförderung, Sport und Freizeitaktivitäten auch die Hausaufgabenbetreuung. Die Stiftung Mittagskinder setzt bei ihrer Förderung gezielt auf Bildungsimpulse. Zugang zu Büchern, Musik, Theater und Natur sind daher fester Bestandteil.

Foto / Quelle: Integrata AG

Über Redaktion hamburg040 5296 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen