Corona Life Hacks: Computer und Smartphone korrekt reinigen

Welcher Alltagsgegenstand ist der schmutzigste? Das Rennen um Platz eins macht nicht etwa die Klobrille oder die Fußmatte, sondern die Computertastatur.

Laut einer Studie der University of Arizona beherbergt eine Tastatur 400-mal mehr Bakterien als eine Toilette. Und auch auf dem Touchscreen eines Smartphones sieht es nicht viel besser aus. Die Bakterien können vielerlei Infektionen verursachen. Gerade in Zeiten der Coronavirus-Pandemie ist es daher empfehlenswert, alle Geräte gründlich zu reinigen.

Back Market, Europas führende Online-Plattform für wiederaufbereitete Elektronikgeräte, hat jahrelange Erfahrung in der Reinigung von Tech-Geräten. Die Experten des Second-Hand-Marktplatzes haben Tipps zusammengestellt, wie man dabei am cleversten vorgeht.

„Bei der Wiederaufbereitung von Smartphones, Laptops & Co. haben unsere Partnerwerkstätten täglich mit Hunderten von Elektronikgeräten zu tun.

Durch ein paar einfache Kniffs kann aber auch jeder Einzelne schon dafür sorgen, dass seine Geräte sauber bleiben. Damit beherbergen sie weniger Bakterien und halten länger – das kommt zugleich unserem Klima zugute“, so Thibaud Hug de Larauze, CEO und Co-Gründer von Back Market.

Dreckiger als die WC-Schüssel ?
Dreckiger als die WC-Schüssel?  (c) pixabay

Wie gelangen die Bakterien auf die Tastatur?

Die meisten Bakterien leben im und am menschlichen Körper: Auf der Haut, im Mund und in der Nase. Und insbesondere von den Händen gelangen sie auf die Tastatur oder das Smartphone. Daher ist es wichtig, sich 20 Sekunden lang gründlich die Hände zu waschen, bevor man an die Tastatur geht.

Und ganz wichtig: Kein Essen am Computer. Ein großer Teil der Bakterien ist zwar ungefährlich. Aber es lohnt sich trotzdem, ein paar einfache Schritte zu unternehmen, um diese zu meiden. Besonders dann, wenn man sich einen Computer mit anderen Menschen teilt.

Wie man seine Computertastatur richtig reinigt

1. Computer ausschalten und vom Stromnetz trennen.

2. Tastatur umdrehen, um den Schmutz, der sich zwischen den Tasten angesammelt hat, herauszukippen.

3. Ein Wattestäbchen mit Wasser oder 70-prozentigem Franzbranntwein befeuchten. Wichtig: es sollte nur feucht sein und nicht nass. Damit können die Zwischenräume zwischen den Tasten gereinigt werden.

4. Ein fusselfreies Tuch (wie man es zum Beispiel für Brillen verwendet) mit einem Reinigungsmittel der Wahl befeuchten und damit über die komplette Tastatur wischen (auch hier gilt: feucht, nicht nass).

Wie man sein Smartphone richtig reinigt

1. Alle Kabel herausziehen und das Smartphone ausschalten.

2. Ein fusselfreies Tuch mit warmem Seifenwasser anfeuchten, um damit das Display, die Tastatur und alle anderen Außenflächen abzuwischen. Alternativ kann dazu auch ein Erfrischungstuch mit 70-prozentigem Franzbranntwein verwendet werden.

3. Darauf achten, dass keine Feuchtigkeit in die Öffnungen eindringt und das Smartphone auf keinen Fall in das Reinigungsmittel eintauchen.

Und das war’s auch schon. Einige einfache Maßnahmen können die Chance steigern, seltener krank zu werden und auch das Coronavirus zu meiden. Also ran an die Tastaturen.

Foto / Quelle: www.backmarket.de

Über Redaktion hamburg040 5352 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen