Edle Chronometer aus Hamburg

Nur einmal ist der Traumsegler „Sea Cloud II“ in diesem Jahr zu Gast im Hamburger Hafen. Das Besondere: Während des Besuchs am 18. Juni 2016 nahm der Kapitän Christian Pfenninger seine neue, persönliche Dienstuhr vom Hamburger Uhrmacher Andreas Hentschel entgegen.

Der „Sea Cloud-Chronometer“, der gemeinsam mit der Reederei entwickelt wurde, hat zum zuverlässigen Schutz des extrem präzisen Chronometer-Uhrwerks ein Uhrengehäuse aus seewasserresistenter, alterungsbeständiger Schiffsschraubenbronze.

Das Zifferblatt des Chronometers ziert die imposante Silhouette der „Sea Cloud“. „Eine Armbanduhr ist an Bord ein äußerst wichtiges Werkzeug“, so Kapitän Christian Pfenninger. „Alle Abläufe auf der Brücke müssen exakt im Logbuch festgehalten werden.“

Der SEA CLOUD-Chronometer
Der SEA CLOUD-Chronometer

Die Hentschel Hamburg Uhrenmanufaktur erforscht und entwickelt seit Jahren mit der Unterstützung des Bundeswirtschaftsministeriums und des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung neue Qualitätsstandards für deutsche Armbanduhren.

Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Seewasserbeständigkeit von Uhrengehäusen und Uhrwerken. Die so gewonnenen Forschungsergebnisse und -erkenntnisse fließen in den Bau der edlen Zeitmesser ein. Denn starke Temperaturschwankungen, extrem aggressive, salzhaltige Seeluft und die hohe UV-Strahlung auf dem Meer setzen den herkömmlichen Materialien einer Armbanduhr zu.

„Die extremen klimatischen Bedingungen auf hoher See belasten die Materialien einer Uhr. An Bord können wir innerhalb weniger Monate ein ganzes Uhrenleben an Land simulieren“, erklärt Andreas Hentschel, Uhrmacher und Inhaber der Hentschel Hamburg Uhrenmanufaktur.

Foto / Quelle: Bertold Fabricius, Hentschel Hamburg Uhrenmanufaktur

Über Redaktion hamburg040 3671 Artikel

Hamburg-Magazin und mehr… Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.