Abgelaufene Medikamente: An den Jahres-Check der Hausapotheke denken

Anmoderation: Unsere Hausapotheke leistet uns im Ernstfall gute Dienste, denn meist kommen Krankheiten oder kleine Unfälle unverhofft. Deshalb empfiehlt sich ein jährlicher Check. Worauf wir achten müssen, dazu Petra Terdenge.

Sprecherin: Am besten gehen wir alle Medikamente einmal durch und überprüfen, ob sie noch haltbar sind. Dabei spielt zum einen das Ablaufdatum eine Rolle, aber auch Aussehen und Geruch, sagt Karin Priehler von der Apotheken Umschau:

O-Ton Karin Priehler 17 sec.

„Medikamente, die ungewöhnlich aussehen oder riechen, sollte man direkt entsorgen. Wie genau man das macht, ist allerdings von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich geregelt. Falls man sich unsicher ist, kann man auch einfach in der Apotheke vor Ort nachfragen, ob man abgelaufene Medikamente dort abgeben kann.“

Was gehört hinein, wohin mit den abgelaufenen Medikamenten?
Hausapotheke: Was gehört hinein, wohin mit abgelaufenen Medikamenten?/ Bildrechte-Hinweis: Bildrechte: Wort & Bild Verlagsgruppe – Gesundheitsmeldungen, Fotograf: Bildrechte: W&B/Celina Böning

Sprecherin: In unserer Hausapotheke sollten die folgenden Dinge nicht fehlen:

O-Ton Karin Priehler 24 sec.

„In die Hausapotheke gehören auf jeden Fall Pflaster, Fieberthermometer, Schmerzmittel, Desinfektionsspray und Mittel gegen Magen-Darm-Beschwerden. Medikamente sollte man am besten immer in der Originalverpackung aufbewahren, zusammen mit dem Beipackzettel. Wichtig ist auch, dass man für die Hausapotheke einen kühlen, trockenen und dunklen Ort wählt.“

Sprecherin: Es gibt aber auch Medikamente, die wir nicht in der Hausapotheke aufbewahren sollten:

O-Ton Karin Priehler 18 sec.

„Augen- oder Nasentropfen sind nach Anbruch nur begrenzt haltbar. Deshalb empfehlen Apothekerinnen und Apotheker, sie gar nicht erst in die Hausapotheke zu räumen, sondern direkt nach der Behandlung zu entsorgen. Am besten notiert man auf der Verpackung, zum Beispiel auf einem kleinen Zettel, wann die Tropfen geöffnet wurden.“

Abmoderation: Außerdem sollten auch verschreibungspflichtige Arzneien wie Blutdruckmittel oder Opiate nicht in der Hausapotheke lagern, schreibt die Apotheken Umschau. So verhindern wir, dass andere Personen die Mittel verwechseln.

Sollten Sie den Beipackzettel einmal verlegt haben, finden Sie sämtliche Angaben online hier: https://www.apotheken-umschau.de/medikamente/beipackzettel/

Viele weitere interessante Gesundheitsnews gibt es unter www.apotheken-umschau.de

Quelle / Foto: www.wortundbildverlag.de

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.