München meets Hamburg

In Katja Hirschels neuem Krimi prallen zwei Welten aufeinander: High-Tech-Profiling versus traditionelle Polizeiarbeit, kriminalistische Tiefenpsychologie versus gesunder Menschenverstand, idyllischer Heimatort auf hektische Großstadt.

Mit der Fortsetzung ihrer Reihe um Kommissar Maus verbindet die Münchner Autorin in „Der Henker von Bad Berging“ charmant bayrischen Flair mit Spannung. Ihr Buch ist ab sofort als Print und E-Book erhältlich, herausgegeben vom Hamburger acabus Verlag.

Hamburg 11.10.2016 Dass Katja Hirschel in ihrem neusten Regionalkrimi Großstadt mit Dorfleben verbindet, kommt nicht von weit her: Die Autorin wurde in Südamerika geboren, ist in einer hessischen Kleinstadt aufgewachsen und lebt mittlerweile in München. Erst nach ihrem Studium hat sie angefangen zu schreiben und nahm an verschiedenen Wettbewerben teil.

2012 gewann sie mit ihrem Debutkrimi „Der Semmelkönig“ den ersten Platz, inklusive einem Verlagsvertrag, bei einer Ausschreibung der Online-Plattform „Leselupe“. Der Regionalkrimi um Kommissar Maus erschien 2013 dann als E-Book, später gedruckt im acabus Verlag.

Für ihren ersten Krimi hatte sich die Münchner Autorin eine besondere Marketingstrategie ausgedacht: Als Postbotin verteilte sie in kleine rote Umschläge mit einem schwarzen Fragezeichen, die Visitenkarten mit dem Cover und Infos zum Buch beinhalteten.

Katja Hirschel: Der Henker von Bad Berging
Katja Hirschel: Der Henker von Bad Berging

Katja Hirschel war dafür vor allem in ihrer Umgebung mit dem Fahrrad unterwegs und suchte sich Briefkästen in Schwabing, dem Westend und im Glockenbachviertel aus. Ihre Hauptfigur, Kommissar Maus, stammt aus Oberbayern und muss im fiktiven Bad Berging den neuesten Fall aufklären.

In dem beschaulichen Ort verschwinden Haustiere, Leichenteile tauchen auf. Unterstützung bekommt Maus von Profiler Jens Kessler und seinem Team der Sondereinheit. Ein Serienkiller – der Henker – geht um, schon in Hamburg und München wurden abgetrennte Köpfe gefunden. Und die Vorgehensweise des Mörders erinnert an einen alten Fall – den Princenton-Schlächter, der eigentlich im Gefängnis sitzt.

Der acabus Verlag ist ein Verlag für ‚junge‘, talentierte Autorinnen und Autoren, der offen ist für belletristische Neuentdeckungen und Sachthemen. Das vielfältige Programm umfasst die Bereiche Belletristik, Biografie und Zeitgeschehen.

Foto / Quelle: acabus-verlag.de

Über Redaktion hamburg040 4568 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen