„Twelve points for Hamburg“: Eine sehr nützliche Bonus-App

Jeder Hamburger freut sich, wenn ihn die nette Dame bei Budni an der Kasse freundlich fragt, „Haben sie eine Kundenkarte“? Manch vollbeladene Hausfrau kramt dann hektisch wild in ihrem kapazitätenmäßig eh restlos überforderten Portemonnaie herum, um die abgeranzte Plastikkarte hervor zu zaubern.

Meine stereotype Antwort auf diese Frage lautet stets, natürlich ebenso freundlich lächelnd, „Nein, wieso, ist das jetzt Pflicht“? Bonussysteme gab es schon immer. Haben durchaus ihre Berechtigung. Ich erinnere mich noch zu gut, an die schönen Sammelheftchen in die ich bei meiner Oma, auch so eine alte liebenswerte Rabattschnecke, immer die bunten Wertkauf-Marken, die wie kleine Briefmarken aussahen, kleben durfte. Ja das hatte schon was. Damals. Als das Internet noch nicht erfunden, Telefone noch vernünftige Tasten hatten war und der Beamer in der Schule noch ein Highlicht war.

Yoints - die neue Hamburger Bonus App
Yoints – die neue Hamburger Bonus App – Screenshot der Prämien

Dass es auch anders, effizienter und einfacher – schlicht zeitgemäßer geht, zeigen uns die Macher von Yoints. Das bedeutet nicht das, was der geneigte St. Pauli Fan grinsend spontan vermuten würde. Setzt sich wohl eher aus join und points zusammen, wie ich vermute. Ah, Nein, ich sehe gerade your und points ist gemeint! Bin gestern beim Surfen im Netz nach Feierabend eher zufällig auf die Website gestossen.

Bei Yoints geht es auch um Boni und Co. Und wer hat schon was gegen Rabatte, Einkaufsvorteile und nette Präsente? Hierbei handelt es sich um eine einfache App, die sich auf Kooperationen mit Hamburger Unternehmen konzentriert. Schon beim Betreten eines Partnergeschäftes gibt es Punkte. Man muss nur Bluetooth anhaben und die App während des Shoppens im Hintergrund laufen lassen. Und beim Scannen der Produkte beim Preischeck erhöht sich der Punktestand. Sehr sinnig, die ganze Sache wie ich finde.

Die Prämien sind kunterbunt und originell. Der Mediamarkt ist mit dabei, es gibt Cocktails, bis hin zu Ikeagutscheinen oder das romantische Dinner zu zweit. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Man kann seine gesammelten Yoints sogar ganz easy digital spenden. Ich bin auf jeden Fall dabei. Wenn ich nachher wieder im heimischen Wlan das Web durchpflüge, werde ich mir die App zupfen.

Um es auf den Punkt zu bringen: Das Hamburger Unternehmen Yoints (www.yoints.com) hat sich auf ortsbasierte Loyalty-Lösungen für den stationären Handel spezialisiert. Gegründet wurde das Unternehmen 2011 in Hamburg. Das von Yoints in mehr als zwei Jahren entwickelte Bonussystem umfasst eine intelligente Einzelhandels-App und innovative Transmitter oder Beacons, die von der eigenentwickelten Software gesteuert werden.

Die Technologie unterstützt iBeacons von Apple und die entsprechenden android-basierten Systeme. Seit Juli 2014 ist Yoints in über 400 Einzelhandelsgeschäften in Hamburg im Einsatz, darunter bei Adidas, BoConcept, Comspot, Gaastra, Gant, Heinemann, Hugo Boss, Jacques Weindepot, Montblanc, Ryf, Stefanel, Tom Tailor und Vodafone.

Foto: yoints.de Screenshot

Über Redaktion hamburg040 5279 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. “Twelve points for Hamburg”: Eine sehr nützliche Bonus-App | eifeel Shop

Kommentare sind deaktiviert.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen