Was kostet ein WG-Zimmer wo in Deutschland?

Das Wohnen in einer Wohngemeinschaft ist in München mit durchschnittlich 644 Euro für ein Zimmer am teuersten und in Frankfurt (Oder) mit 208 Euro am günstigsten. Im Mittel liegt der Gesamtpreis für ein WG-Zimmer in Deutschland bei 366 Euro.

Das hat das Online-Portal Blitzrechner.de ermittelt. Aus mehr als 11.000 Angaben auf seiner Website Blitzrechner.de/wg-kosten erhob das Rechenportal die Gesamtmiete von WG-Zimmern in ausgewählten Uni-Städten im Wintersemester 2019/2020.

Unter den Spitzenreitern sind Stuttgart (512 Euro), Frankfurt am Main (511 Euro) und Freiburg im Breisgau (504 Euro). Hier werden mehr als 500 Euro für Kaltmiete und Nebenkosten fällig. Für weniger als die Hälfte kann man in Frankfurt an der Oder (208 Euro), Cottbus (244 Euro) oder Bremerhaven (245 Euro) in einem WG-Zimmer leben. In der Hauptstadt sind die Preise ebenfalls noch moderat: Ein WG-Zimmer in Berlin kostet im Schnitt 392 Euro.

Doch ob klassische Studenten-WG oder Untervermietung einzelner Zimmer: Wie berechnet man eigentlich die Kosten, wenn ein Zimmer schöner ist als alle anderen, wenn es einen Balkon oder einen besonders attraktiven Ausblick hat? Wie können Miete und Nebenkosten fair untereinander aufgeteilt werden?

Was ein WG-Zimmer in Deutschland kostet
Wieviel kostet ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft in Deutschland

„Wohngemeinschaften sind in Deutschlands Städten keine Seltenheit. Gerade zum Semesterbeginn suchen viele angehende Studierende ein WG-Zimmer. Doch häufig wissen sie nicht, wie sie die anfallenden Kosten gerecht verteilen können.

Wir helfen mit dem WG-Kosten-Rechner www.blitzrechner.de/wg-kosten , um individuell für jeden einzelnen die Ausgaben für Miete, Nebenkosten, Internet, Lebensmittel oder Netflix zu ermitteln“, so Tim Lilling, Projektleiter bei Blitzrechner.de.

Der kostenlose WG-Kosten-Rechner liefert nach Eingabe entsprechender Quadratmeterzahlen und Gesamtkosten zuverlässige Ergebnisse für jedes Zimmer und damit jeden Bewohner. Nutzer können für Zimmer mit besonderer Ausstattung (Balkon, Wintergarten etc.) einen Schöner-Wohnen-Bonus vergeben. Dieser wird bei der Aufteilung der Zimmerkosten berücksichtigt.

Darüber hinaus bietet Blitzrechner.de zahlreiche Tipps, um Kosten in Wohngemeinschaften zu sparen – vom Wechsel des Stromanbieters über die richtige Planung für den Einkauf von Lebensmitteln bis hin zu Studententarifen: www.blitzrechner.de/wg-kosten.

Durchschnittliche WG-Kosten in deutschen Städten
(Datenbasis: 11.413 Angaben von Nutzern auf Blitzrechner.de):

München: 644 Euro
Stuttgart: 512 Euro
Frankfurt am Main: 511 Euro
Freiburg im Breisgau: 504 Euro
Hamburg: 472 Euro
Konstanz: 467 Euro
Mainz: 460 Euro
Heidelberg: 452 Euro
Köln: 436 Euro
Düsseldorf: 430 Euro
Offenbach am Main: 419 Euro
Würzburg: 419 Euro
Wiesbaden: 407 Euro
Bonn: 396 Euro
Mannheim: 394 Euro
Münster: 393 Euro
Berlin: 392 Euro
Nürnberg: 388 Euro
Potsdam: 372 Euro
Hannover: 364 Euro
Braunschweig: 356 Euro
Jena: 356 Euro
Gießen: 354 Euro
Bamberg: 351 Euro
Marburg: 331 Euro
Göttingen: 331 Euro
Kiel: 330 Euro
Trier: 326 Euro
Bayreuth: 316 Euro
Passau: 315 Euro
Schweinfurt: 305 Euro
Leipzig: 305 Euro
Essen: 304 Euro
Bochum: 303 Euro
Dresden: 299 Euro
Bremen: 295 Euro
Mönchengladbach: 291 Euro
Greifswald: 286 Euro
Erfurt: 286 Euro
Paderborn: 281 Euro
Rostock: 275 Euro
Bremerhaven: 245 Euro
Cottbus: 244 Euro
Frankfurt (Oder): 208 Euro

Foto / Quelle: www.blitzrechner.de

Über Redaktion hamburg040 5352 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen