Prominente Beteiligung: Kampagne „Jeder hat das Recht auf Menschenrecht“

Anlässlich des Weltkindertag 2015 gibt die Gemeinschaftsinitiative von Deutschlands führenden Werbe- und Media-Agenturen und dem Deutschen Olympischen Sportbund erstmals Auskunft über den Status Quo der Mitmachkampagne „Jeder hat das Recht auf Menschenrecht“. Zugleich kündigt die Initiative den Start der Werbekampagne mit über 30 Prominenten aus den Bereichen Musik, Fernsehen, Sport und Medien an.

In den vergangenen Wochen haben bereits in ganz Deutschland Unternehmen, Verbände, Organisationen und unzählige Bürger gemeinsam ein Zeichen für die Menschenrechte und damit gegen Diskriminierung und Fremdenhass gesetzt. Mit einem Foto, das sie mit einem selbst ausgewählten, auf Pappe geschriebenen Artikel der 30 Menschenrechte zeigt.

Jeder hat das Recht auf Menschenrecht" sagt auch Ilkay Gündogan und hält beim Foto-Shooting Artikel 7 der Menschenrechte hoch
Jeder hat das Recht auf Menschenrecht“ sagt auch Ilkay Gündogan und hält beim Foto-Shooting Artikel 7 der Menschenrechte hoch

Zum Weltkindertag kündigt die Initiative den nächsten Schritt an: Ab dem 30. September startet eine nationale Anzeigen-, Plakat- und Bewegtbild-Kampagne mit prominenten Testimonials. Zeitgleich wird eine App veröffentlicht, die in Form eines Online-Marktplatzes Hilfsangebote und Hilfsgesuche zum Flüchtlingsthema in ganz Deutschland bewirbt und koordiniert.

An der von Olaf Heine in Film und Foto festgehaltenen Kampagne beteiligen sich unter anderem Schauspieler wie Jan Josef Liefers, Thomas Kretschmann, Katja Riemann, Bully Herbig, Musiker wie Marius Müller-Westernhagen, Rea Garvey, Smudo, Sasha, Sarah Connor, Eko Fresh, Moderatoren wie Joko Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf, Palina Rojinski, Jochen Breyer, TV-Köche wie Tim Mälzer und Cornelia Poletto sowie Sportler wie Ilkay Gündogan, Christoph Metzelder und Benedikt Höwedes.

Jeder hat das Recht auf Menschenrecht" sagt auch Joko Winterscheidt und schreibt Artikel 14 der Menschenrechte auf sein Schild beim Shooting
Jeder hat das Recht auf Menschenrecht“ sagt auch Joko Winterscheidt und schreibt Artikel 14 der Menschenrechte auf sein Schild beim Shooting

„Die Kampagne ist eine Gemeinschaftsinitiative mit dem Verständnis, die Stimme nicht nur aktiv gegen Diskriminierung und Fremdenhass zu erheben, sondern sich für die Einhaltung der Menschenrechte stark zu machen. „Recht auf Menschenrecht“ gibt der Solidarität und Hilfsbereitschaft in Deutschland ein Gesicht. Denn: Jeder hat das Recht auf Menschenrecht“, so Raphael Brinkert, Vorstand des GWA und Initiator der Kampagne.

Zu den weiteren Initiatoren zählen der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA, der Deutsche Olympische Sportbund, die
Omg Organisation der Mediaagenturen sowie Studio Olaf Heine und die Filmproduktion mypony. Zu den Unterstützern zählen unter anderem Sigmar Gabriel, Dietmar Hopp und die Uno-Flüchtlingshilfe.

Mitmachen kann jeder in dem er einen Artikel der Menschenrechte auf Pappe schreibt und in den sozialen Netzwerken mit dem Satz „Jeder hat das Recht auf #Menschenrecht“ veröffentlicht. Die Initiative und eine aktuelle Liste der Unterstützer ist zu finden auf: recht-auf-menschenrecht.de.

Foto / Quelle: Initiative „Recht auf Menschenrecht“/Olaf Heine“, recht-auf-menschenrecht.de

Über Redaktion hamburg040 5293 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen