Runde 2: „Perspektiven miteinander planen für die Elbinseln“

Nach der Auseinandersetzung des Bezirksamtes Hamburg-Mitte mit dem Ergebnisbericht startet jetzt der Dialog zur konkreten Umsetzung: Bei der Übergabe des Ergebnisberichtes im April diesen Jahres an die Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt, Jutta Blankau und Bezirksamtsleiter Andy Grote zollten beide dem Einsatz der Bürgerinnen und Bürger großen Respekt. „Diese Art der Beteiligung – diese Breite, diese Reichweite, diese Intensität, die große Zahl der Menschen, die hier erreicht wurden – ist eine einzigartige Leistung. Bei allen grundsätzlichen Entscheidungen werden diese Ergebnisse zu Rate gezogen“, versprach Grote.

Pläne, Ideen und konstruktive Kritik für die Zukunft in Wilhelmsburg
Pläne, Ideen und konstruktive Kritik für die Zukunft in Wilhelmsburg

Fast 400 Menschen steckten Zeit und Arbeit in das Gelingen des bisherigen Perspektiven-Prozesses – meist ehrenamtlich nach Feierabend. Siebeneinhalb Monate lang trafen sie sich und beratschlagten über die Themen, die ihnen wichtig sind: Wohnen und Gärten, Miteinander Leben, Sport und Inklusion, Verkehr u.v.m. In zwölf Themengruppen entwickelten sie Pläne, Ideen und konstruktive Kritik für die Zukunft in Wilhelmsburg und auf der Veddel. Weitere 220 Personen erzählten in Stadtteilgesprächen, was ihnen für die Elbinseln wichtig ist, rund 1.000 besuchten die Diskussionsveranstaltungen.

Dazu Bettina Kiehn, Vorstand der Stiftung Bürgerhaus Wilhlemsburg: “Bereits im neuen Rahmenkonzept der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt „Sprung über die Elbe – Zukunftsbild 2013+“ sind die Perspektiven Arbeitsergebnisse eingeflossen und setzten Akzente: Im Gegensatz zum Entwurf des Konzeptes, der einzelne geographische Räume in den Fokus nahm, sind nun die Elbinseln mit allen Facetten im Blick; ein erster wichtiger Erfolg.“ Das heißt allerdings nicht, dass allen Empfehlungen der BürgerInnen gefolgt werden konnte, auch andere Akteure, insbesondere die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, haben deutlich Einfluss genommen.

Wie versprochen, wird das Bezirksamt nun Rückmeldungen zum Ergebnisbericht geben: Welche Themen sind im Bezirk bereits auf der Agenda, wo gibt es grundsätzliche inhaltliche Übereinstimmungen, wo aber auch unterschiedliche Auffassungen und fachliche Einordnungen. Die beiden Dialog-Abende werden so gestaltet, dass auch Menschen, die an der Erstellung des Perspektiven!-Ergebnisberichtes nicht beteiligt waren, noch in den laufenden Prozess einsteigen können.

Der erste Dialogabend mit dem Bezirksamt findet am 25.11.2014 um 19:00 Uhr im Bürgerhaus Wilhelmsburg statt, die Fortsetzung am 10.12.14 ebenfalls um 19:00 Uhr im Bürgerhaus.

Foto / Quelle: klinkenborg.com

Über Redaktion hamburg040 4893 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen