Madlen und Peter Pieper paddeln von Dresden nach Hamburg

Mit einem Kinder-Spendenmarathon will die Familie Pieper auf die Schicksale unheilbar kranker Kinder und ihrer Familien in Deutschland aufmerksam machen. 580 Kilometer, von Dresden nach Hamburg die Elbe hinab paddeln: Dieses Ziel haben sich Madlen und Peter Pieper vom 27. Juli bis zum 17. August 2012 gesetzt.

Die Spenden-Paddeltour findet für das Tages-Kinderhospiz „KinderLeben“ in Hamburg statt. Die Einrichtung wurde im Jahr 2008 als Deutschlands erstes Tages-Kinderhospiz gegründet. Es ist eine teilstationäre Einrichtung, in der die Kinder das gesamte Jahr tagsüber betreut werden.

Peter Pieper
Peter Pieper

Im Tages-Kinderhospiz findet gezielte pflegerische und pädagogische Betreuung außerhalb der eigenen vier Wände statt. Für die Kinder bedeutet dieser Wechsel aus der eigenen Häuslichkeit oft einen weiteren Schritt hin zur normalen Entwicklung. Auch der Kontakt zu anderen Erwachsenen und vor allem zu anderen Kindern, ist in diesem Prozess besonders wichtig.

Auf diesem Weg erfahren die unheilbar kranken Kinder, dass sie mit ihrem Schicksal nicht alleine sind und können dadurch mit ihrer eigenen Krankheit besser umgehen. Die Eltern und die Geschwister der unheilbar kranken Kinder werden durch das Angebot des Tages-Kinderhospiz dabei unterstützt, ihre Zeit freier zu gestalten, um den eigenen Alltag besser bewältigen zu können.

Peter Pieper sagte heute dazu: „Wir lieben den Sommer und seine positive Energie. Die Sommerzeit ist auch der Moment, indem wir bei Sonnenaufgang die Kanus auf den Anhänger legen und in See stechen. Es ist jedes Mal wieder etwas einmaliges, wenn man mit dem Kanu über das Wasser gleitet, Tiere beobachten und die Natur genießen kann. Am Abend sitzen alle zusammen am Lagerfeuer und genießen die letzten Stunden des Tages, bevor wir in die Schlafsäcke krabbeln und uns schon auf den nächsten Tag freuen. Dass wir diese Freude mit unseren Kindern Lea und Finn teilen können, ist für uns bisher selbstverständlich gewesen.“

KinderLeben
KinderLeben

Und weiter meint er: „Umso erschreckender war es für uns, als wir erfahren mussten, dass solche schönen Momente für viele Kinder und Familien nicht selbstverständlich sind. Da wir unser Glück sehr schätzen und auch ein Teil der positiven Energie für die unheilbar kranken Kinder nutzen wollen, haben wir diese Aktion ins Leben gerufen. Unser Ziel ist es, dass so viele Leute wie möglich von diesem Vorhaben erfahren und uns in unserem Anliegen unterstützen, sei es durch eine Spende oder eine Ideen, wie unsere Spendenaktion noch bekannter werden kann.“

Daher bitten die Paddler um Unterstützung, damit am Ende ein möglichst hoher Spendenbetrag für das Tages-Kinderhospiz KinderLeben zusammen kommt.

Für die Spenden-Kanu-Tour konnten schon Sponsoren gewonnen werden, wie zum Beispiel die Betriebskrankenkasse Mobil, die pro gefahrenen Kilometer 2,50 Euro spendet, was bei 580 zu fahrenden Kilometern schon einmal 1.450,- Euro in die Spendenkasse spült.

Wenn auch Sie dieses Projekt unterstützen möchten, spenden Sie an:
Spenden-Konto: KinderLeben e.V.
Kto: 127 6000 Sparda-Bank
BLZ: 206 905 00
Verwendungszweck: Dresden-Hamburg

KinderLeben – Tages-Kinderhospiz Hamburg e.V.
Alte Elbgaustrasse 14
D-22523 Hamburg
Tel.: 040 / 33 42 84 11

Text: Jan Hendrik Krüger / Fotos & Web: hamburg-kinderleben.de

Über Redaktion hamburg040 4367 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen