Apache Spirit Ranch: Von echten Cowboys und Indianern

Auf der „Apache Spirit Ranch“ in Arizona werden Lebensträume wahr. Gäste können hier den Wilden Westen spüren und ihr ganz persönliches Cowboy-Abenteuer erleben. Lagerfeuer-Romantik, Kontakt zu echten Indianern und Ausritte durch wilde Landschaften mit traumhaften Sonnenuntergängen und einem einzigartigen Sternenhimmel. Inmitten dieser einzigartigen Kulisse bietet die Apache Spirit Ranch mit 17 komfortablen Gästehäusern das perfekte Ambiente für einen unvergesslichen Urlaub.

Apache Spirit Ranch
Apache Spirit Ranch

Bei einem Aufenthalt auf der Ranch übernachten Gäste in stilechten Themenhäusern, wie dem Grand Hotel, Post Office, Bordello oder Jail. Eine authentische Abenteuer-Atmosphäre auf historischem Grund, denn die Ranch ist nur einen Steinwurf von der legendären Westernstadt Tombstone entfernt, wo sich im späten 19. Jahrhundert Doc Holiday und Wyatt Earp wilde Schießereien lieferten und die Silberminen mit der Aussicht auf ein schnellen Reichtum jede Menge zwielichtige Zeitgenossen anlockten.

Nahe der Apache Spirit Ranch befinden sich die Dragoon Mountains und der Council Rock, wo einst Friedensverhandlungen zwischen Apachen und den Konföderierten stattfanden. Angeboten werden hier einzigartige Programme wie der Vision Quest, eine spirituelle Sinnsuche mit echten Apachen. Man taucht in die Welt der Indianer ein und wird mit ihren Mythen und Gebräuchen vertraut gemacht.

Apache Spirit Ranch
Apache Spirit Ranch

Die Verbundenheit zur Natur spielt auf der Apache Spirit Ranch eine tragende Rolle. Sie macht den Aufenthalt erst zu einem wahren Abenteuertrip in den Wilden Westen. Tim Hastings, der seit kurzem zusammen mit seiner deutschen Frau Julia das Ranch-Management übernommen hat, ist ein waschechter Cowboy. Viele Jahre arbeitete er als Wrangler auf verschiedensten Ranches und ist mit Pferden aufgewachsen. Er vermittelt den Gästen ein authentisches, traditionelles Cowboy-Bild jenseits von Western-Klischees und gibt Einblick in ihren Alltag.

Wer in die Geschichte der Apachen eintauchen möchte, ist auf der Ranch ebenfalls richtig. Nicht nur die Standortwahl der 2010 eröffneten Ranch wurde auf Anraten eines Apachen getroffen, sondern hier arbeiten und leben immer noch zahlreiche Indianer. Die Energie des Areals ist positiv und überträgt sich auch auf die Gäste. Nahe den Haupthäusern befindet sich ein originales Chiricahua-Camp mit traditionellen Strohzelten, den so genannten Wikiups. Die dem Stamm der Apachen zugehörigen Indianer errichteten die Anlage auf dem Land, auf dem sich ihre Vorfahren einst blutige Kämpfe mit den Weißen lieferten.

Apache Spirit Ranch
Apache Spirit Ranch

Heute erzählen sie bei gemeinsamen Abenden am Lagerfeuer interessante Geschichten über die Lebensweise ihres Volkes und entführen die Gäste in eine spirituelle Welt voller Mythen, Legenden, Brauchtümer und Tänze. Mit der Fertigstellung der Apache Spirit Ranch erfüllte sich der Münchner Peter Stenger einen Lebenstraum. „Winnetou war der Held meiner Kindheit und schon als kleiner Junge habe ich die Bücher von Karl May verschlungen.“

30 Jahre später lernte er zum ersten Mal einen echten Apachen kennen und nach unzähligen, gemeinsamen Ausritten entstand die Idee, dieses besondere Erlebnis auch anderen Menschen zugänglich zu machen. Das Konzept Apache Spirit Ranch war geboren. Im Mai dieses Jahres wurde anlässlich des 100.Todestages von Karl May in Tombstone ein Karl-May-Museum eröffnet. 2012 steht also nicht nur in Deutschland, sondern auch im Wilden Westen im Zeichen des beliebten Schriftstellers.

Das Umland der Ranch ist ein wahres Reiterparadies und bietet perfekte Voraussetzungen für Anfänger und Fortgeschrittene. In der Riding-Arena erlernen auch die Reitanfänger unter den Gästen schnell den respekt- und vertrauensvollen Umgang mit den Pferden, der sie befähigt, an den Trailrides teilzunehmen. Zudem werden Kurse angeboten, die den natürlichen und richtigen Umgang mit den Tieren zeigen (Natural Horsemanship). Das dabei erworbene Wissen dient nicht nur im Umgang mit den Tieren, sondern kann auch auf das menschliche Miteinander übertragen werden und hilft zudem der Steigerung des eigenen Selbstbewusstseins.

Apache Spirit Ranch
Apache Spirit Ranch

Nach den Ausritten warten am Pool bereits eisgekühltes Bier und herzhafte Snacks. Als Abschluss eines ereignisreichen Tages dient der „Old Trappman Saloon“ als authentische Kulisse für einen geselligen Abend mit echten Cowboys und Cowgirls. Zu weiteren Freizeitgestaltungsmöglichkeiten gehören Lasso- und Hufeisenwerfen, Billard oder Poker, Vorführungen berühmter Western und Live Country Music am Lagerfeuer. Auch kulinarisch bleibt die Apache Spirit Ranch ihrem Motto treu. Serviert werden feines Best-Western-Food und mexikanische Spezialitäten.

Die Apache Spirit Ranch liegt im Südosten des US-Bundesstaates Arizona. Der nächstgelegene Flughafen befindet ich im rund 100 Kilometer entfernten Tucson. Ein Aufenthalt kann entweder direkt oder über Reiseveranstalter gebucht werden.

Fotos & Web: apachespiritranch.com

Bildergalerie (anklicken zum Vergrößern):

 

Über Redaktion hamburg040 5466 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen