2. Open Mouth Hamburg Food Festival vormerken: So schmeckt Hamburg

Der Termin steht: Vom 12. bis 16. September heißt es auf dem Open Mouth Hamburg Food Festival essen, trinken, staunen. Im Oberhafenquartier wird das Herz des Festivals schlagen. Zahlreiche dezentrale Höhepunkte an unterschiedlichen kulinarischen Erlebnispunkten in und außerhalb der Stadt sorgen für ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm. Michael Otremba, Geschäftsführer Hamburg Tourismus GmbH (HHT):

„Nach der aufregenden ersten Auflage werden wir das Open Mouth Hamburg Food Festival in den kommenden Jahren gezielt weiterentwickeln – für Hamburger und Gäste. Denn unsere Maxime lautet: Eine Stadt, die attraktiv ist für Einheimische, ist es automatisch auch für Gäste. Beide Gruppen eint, dass Genuss und kulinarische Erlebnisse für die eigene Lebensqualität eine große Bedeutung einnehmen.“

„Wir wollen die Menschen an einen Tisch bringen, damit die bemerkenswerte Vielfalt und die Kraft der Verbindung sowie der kulturelle Wert von Essen und Trinken erlebbar werden.“ Gemeinsam mit den teilnehmenden Partnern setzt die HHT damit einen gezielten Impuls für eine nachhaltige Tourismusentwicklung. Die lokale Wertschöpfung wird gestärkt und Hamburg als kreativer Hotspot für Foodies sichtbar.

Oberhafenquartier beim 1. Open Mouth Hamburg Food Festival
Oberhafenquartier beim 1 Open Mouth Hamburg Food Festival © Mediaserver Hamburg Wim Jansen

Kontrastreiche und kreative Erlebnisse sowie der Ideenreichtum der Gastronomen sind die Grundzutaten von Open Mouth. Umgesetzt wird das Konzept von den Hamburger Food-Experten der tellerrand consulting GmbH, die aus einer Ausschreibung als Sieger hervorgegangen sind. Patrick Rüther, Geschäftsführer tellerrand consulting:

Erlebnis für Besucher aller Welt

„Wir freuen uns sehr nach dem ersten erfolgreichen Start im letzten Jahr das Open Mouth Food Festival auch in den kommenden Jahren umzusetzen und stetig mit spannenden Programmpunkten und einem starken Netzwerk zu einem facettenreichen und inspirierenden Erlebnis für Besucher aller Welt zu entwickeln.“

„Hierbei setzen wir auf fünf zentrale Ebenen, wobei jede Ebene einen essentiellen Aspekt des menschlichen Lebens repräsentiert und die Integration von Gemeinschaft, Kultur, Erzeugern und Produzenten, Bildung sowie Essen und Trinken fördert. Das Open Mouth Food Festival ist mehr als eine Veranstaltung; es ist eine Plattform, die Menschen zusammenbringt, um zu feiern, zu lernen, zu teilen und gemeinsam eine Welt der Vielfalt und Inspiration zu erschaffen.“

„Wir laden alle ein, Teil des Netzwerks zu werden – sowohl als Akteure als auch als Besucher.“ Kuratiert werden Inhalte und Partner anhand eines weiterentwickelten Konzeptes, dass insbesondere Erzeuger, Produzenten, Gastronomie und Hospitality aus der Region in den Vordergrund rückt. Dafür startet ab dem 1. Juni ein neu entwickeltes Auswahlverfahren. Alle regionalen Betriebe sind eingeladen, mit eigenen Aktionen teilzunehmen und nachhaltige Ideen einzureichen.

Das war das 1. Open Mouth Hamburg Food Festival

Rund 7.500 Besucher wurden an fünf Festivaltagen auf den rund 200 Veranstaltungen und Gastroevents sowie in den Bars, Cafés, Hotels und Restaurants gezählt. Insbesondere das Oberhafenquartier war mit rund 3.500 Besuchern durch das abwechslungsreiche Programm ein viel besuchter Anlaufpunkt.

Quelle / Fotos: openmouth.hamburg

author avatar
Redaktion

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Tragischer Sturz oder düstere Verschwörung hinter den Kulissen? | hamburg040.com

Kommentare sind deaktiviert.