Wo verstecken sich die Feen in Hamburg?

Vor gut einem Jahr startete Tourific mit dem „Störtebeker Spiel“ das erste besondere Stadträtsel. Nach der Veröffentlichung der „Märchen Tour“ im vergangenen Herbst folgt nun der „Feenflug“. Dieser hält einige Besonderheiten bereit.

Der bevorzugte Lebensraum von Feen sind Gewässer und Brücken. Diese gibt es in Hamburg zahlreich. Besonders häufig kann man sie in Winterhude und Uhlenhorst finden. Aus diesem Grund führt die rund 6,5 km lange Tour vor allem durch diese zwei Stadtteile. Der Startpunkt befindet sich an der U-Bahn Haltestelle Sierichstraße, und ist somit gut zu erreichen.

Wer sich auf die Geschichte einlässt, nämlich die Geschwister der Puzzle Fee zu finden, wird sich auf dem Weg von ihr begleitet fühlen. All die Feen und Elfen, die unterwegs eingesammelt werden, bringen die Spieler zu einem ganz besonderen Ort. Dort kann die Feenfamilie bleiben, und die Spieler können den Rätseltag ausklingen lassen.

Feen suchen in Hamburg
Feen suchen in Hamburg / © tourific.de

Ein Hamburg Fairy-Tale

Je nach Geschwindigkeit und Anzahl der Pausen benötigen die Spieler zwischen zweieinhalb und vier Stunden. Wie auch bei den anderen Touren gibt es immer mal wieder Café und Restauranttipps. Durch die etwas kniffligeren Rätsel hebt sich der Feenflug von den bisherigen zwei Touren ab.

Was sich nicht ändert, ist das Erlebnis, die Stadt Hamburg mit völlig anderen Augen zu sehen und auf eine neue Art und Weise kennenzulernen. Mit Tourific verwandelt sich die Stadt in ein Spielbrett und jeder Straßenname, jedes Denkmal und jede Brücke kann einen Hinweis bereithalten.

Der Spielstart: Flexibel, Unabhängig und Unkompliziert

Um mit der Puzzle Fee zu kommunizieren und sich von ihr den Weg zeigen zu lassen, benötigen die Spieler lediglich die Messenger App Telegram oder den Facebook Messenger. Dadurch wird den Spielern eine große Flexibilität geboten, wann und mit wem sie die Tour spielen.

Ohne vorige Terminabsprache kann das Spiel zu jeder gewünschten Tageszeit in einer selbstgewählten Gruppe gestartet werden. So kann die Gruppe beispielsweise bei Regenwetter spontan entscheiden, dass sie die Tour doch an einem anderen Tag rätseln wollen. Da die erworbenen Spielcodes nicht verfallen, ist das problemlos möglich.

Fotos / Quelle: tourific.de

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.