Aktuelle Herbstmode: So geht schick und warm zugleich

Der Herbst ist die Jahreszeit der warmen Farben, gemütlichen Spaziergänge im Laub und natürlich der Herbstmode. Wenn die Temperaturen langsam sinken, ist es an der Zeit, sich stilvoll und gleichzeitig warm einzukleiden. Dieser Artikel stellt verschiedene Tipps und Ideen vor, wie man im Herbst schick und warm zugleich gekleidet sein kann. Die gute Nachricht für alle, die oft frieren, lautet: Mit den aktuellen Herbsttrends ist man automatisch warm eingepackt.

Herbstmode - die Trends
Herbstmode – die schönsten Tipps und Trends / (c) Foto von Andrey Zvyagintsev auf Unsplash.

Röcke und Kleider: Warme Strumpfhosen machen’s möglich

Herbstmode bedeutet nicht, dass man Röcke und Kleider im Schrank lassen muss. Durch eine wärmende Feinstrumpfhose kann man diese Kleidungsstücke auch in den kühleren Monaten tragen.

Diese gefütterten Strumpfhosen bieten zusätzliche Wärme und Komfort und das beste: Von außen sehen sie wie eine ganz normale Feinstrumpfhose aus. Gefütterte Strumpfhosen können in verschiedenen Stärken und Farben gefunden werden, damit sie perfekt zu jedem Outfit passen.

Skandinavisch: Strickpulli schräg knoten

Im Herbst kann sich das Wetter schnell ändern. Um auf Schwankungen vorbereitet zu sein, ist ein stilvoller Strickpulli in einer der herbstlichen Trend-Farben wie Beige oder Zitronengelb der perfekte Begleiter.

Der skandinavische Stil hat sich in der Herbstmode etabliert, und eine der beliebten Techniken ist das schräge Knoten von Strickpullovern. Man kreiert diesen Look, indem man den Pullover vorne schräg über den Körper knotet. Dies verleiht dem Outfit eine gewisse Lässigkeit. Dazu passen gemütliche Mom-Jeans.

Kuscheljacken liegen im Trend

Teddyjacken haben sich inzwischen beinahe zu einem Modeklassiker entwickelt. Schon seit einigen Jahren erfreuen sich diese weichen Mäntel großer Beliebtheit. Dies verwundert nicht, da sie im Herbst und Winter angenehm warmhalten und schlichtweg unglaublich gemütlich sind.

Muss es jedoch immer eine Jacke sein? Nein! In diesem etwas wärmeren Herbst entscheidet man sich einfach für ärmellose Modelle aus Teddyfell.

Gut geschützt mit Oversize-Mantel und Overknee-Boots

Aktuell ist Oversize ein sehr großer Trend. Das kann man sich zunutze machen, um schick und warm zusammenzubringen. Ein Trend-Teil in diesem Kontext ist der Oversize-Trenchcoat.

Der Oversize-Trenchcoat ist ein Must-Have für den Herbst. Diese Mäntel sind nicht nur stylish, sondern bieten auch ausreichend Platz, um darunter warme Pullover und Strickwaren zu tragen. Sie können vielseitig kombiniert werden und verleihen jedem Outfit eine elegante Note.

Eine andere Variante des Oversize-Trends sind hohe Stiefel. Overknee-Boots sind schick und funktional zugleich, um die Beine an kalten Herbsttagen warm zu halten. Man kann sie zu Röcken und Kleidern kombinieren, um einen raffinierten und trendigen Look zu kreieren. Dies ist besonders praktisch, wenn man noch nicht bereit ist, die Sommerkleidung zu verabschieden.

Warm angezogen im Old Money Style

Der Old Money Style ist ein zeitloser Trend, der im Herbst für Eleganz sorgt. Tweed, Karo-Muster und dezente Farben dominieren diesen Look. Ein eleganter Wollmantel und Accessoires wie Schals und Handschuhe sind unverzichtbare Elemente des Old Money Styles. Dieser Stil vermittelt Eleganz und ist perfekt für Herbsttage, an denen man sich schick kleiden möchte.

Auf Social Media kursieren verschiedene Begriffe für das Phänomen, die alle das Gleiche meinen: „Old Money Ästhetik“, „Quiet Luxury“, „Dark Formality“ oder auch „Precious Design“. Sie alle vereint das Ziel, sich mit hochwertigen und oftmals klassischen Teilen einzudecken, die für Langlebigkeit gedacht sind.

Unter diesem Aspekt kann der Old Money Style auch als nachhaltiger Trend interpretiert werden, denn auch hier spielen hohe Qualität und eine lange Lebensdauer von Kleidung eine entscheidende Rolle. Außerdem lädt der Stil gewissermaßen dazu ein, sich nach hochwertiger Vintage- und Secondhand-Mode umzuschauen.

Gemütlich, dezent und schick ist die Devise

Der Herbst ist eine wunderbare Jahreszeit, um sich modisch auszudrücken, ohne dabei auf Wärme und Komfort verzichten zu müssen. Mit gefütterten Feinstrumpfhosen, dem skandinavischen Knotenstil für Strickpullover, kuscheligen Jacken, Overknee-Boots, Oversize-Trenchcoats und dem Old Money Style gibt es unzählige Möglichkeiten, schick und warm zugleich gekleidet zu sein. Die Herbstmode dieses Jahr ist sehr dankbar für alle, die am liebsten gemütlich und in einem dezenten, aber schicken Stil unterwegs sind.

Quelle / Foto: (c) Redaktion

 

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.