Die neuen Regeln von Social Media Marketing 2021

Soziale Medien haben unsere Welt grundlegend verändert. Die Kommunikation untereinander und die permanente Verfügbarkeit hat die Gesellschaft nachhaltig geprägt. Noch nie zuvor konnte jeder Mensch Informationen so schnell verbreiten und sich rund um den Globus austauschen.

Auch im Marketing Bereich hat sich dadurch einiges verändert. Internet Marketing und soziale Medien gehen Hand in Hand. Unternehmen die nicht mit diesen Tools arbeiten können kaum mithalten. Nur wer sich dem Markt anpasst und soziale Medien nutzt kann sein Produkt optimal vermarkten.

Auch die Gaming und Glücksspielbranche konnte durch das digitale Zeitalter sich völlig neu entwickeln. Online Casinos und Poker Rooms sind eng verbunden mit sozialen Medien. Durch die große Reichweite verbessern sich die Angebote immer mehr. Dabei können die Casinos sogar 30 Euro ohne Einzahlung anbieten und ermöglichen somit den Spielern eine höhe Gewinnchance.

Die Corona Pandemie hat die Verlagerung vom Analogen ins Digitale noch weiter beschleunigt. Viele Firmen bieten ihren Mitarbeitern Home Office an. Auch Unternehmen die zuvor nur analog erreichbar waren haben während der Pandemie auf einen digitalen Zugang umgestellt. Insgesamt konnte man während der Pandemie einen Anstieg von 9,6% registrieren bei der Nutzung von sozialen Kanälen.

Ohne Social Media geht fast nichts mehr
Ohne Social Media geht fast nichts mehr / (c) pixabay.com

Der organische Social Media Relationsship Funnel

In wen setzen Kunden ihr Vertrauen? Aufgrund der Bedenken in Bezug auf Datenschutz und der Verbreitung von Fake News wird es immer schwerer für Unternehmen Vertrauen zu schaffen. Neal Schaffer, Profi im sozialen Marketing, betonte dies bereits vor geraumer Zeit. Eine Studie hatte zum Ergebnis, dass 75% der Menschen Werbung nicht als wahr einstufen. Wohingegen die Mehrheit Kundenbewertungen bevorzugt und als Informationsquelle heranzieht, wenn es darum geht einen Eindruck über ein Produkt zu gewinnen.

Dazu Neal Schaffer, Präsident, PDCA Social:

“Die neue Normalität erfordert, dass jedes Unternehmen allen Dingen des digitalen Marketings extreme Bedeutung beimisst. Während Suche und E-Mail zwei wichtige Komponenten des digitalen Marketings sind, die intern durchgeführt werden können, sind soziale Medien sowohl die beliebteste Aktivität für Menschen online, als auch die größte Herausforderung für Unternehmen.

Dies liegt daran, dass Unternehmen Social Media immer noch als Werbe- und Werbekanal betrachten und nicht als große Arena, um mit Social Media Nutzern hauptsächlich Kunden und Influencern zusammen zu arbeiten und sie durch einen Beziehungstrichter zu bearbeiten, um Mundpropaganda für ihre Marke zu fördern in sozialen Medien.“

Social Media Trend – People first Social Media

Lange vorbei sind die Zeiten in denen man mit generischen Werbebotschaften versucht so viele Menschen wie möglich zu erreichen. Mit People First Social Media konzentriert man sich ganz auf den einzelnen Nutzer von Social Media Plattformen. Dabei wird Werbung gezielt den Leuten angezeigt die potenziell ein Interesse an dem Produkt haben könnten. Effizienz und zielgerichtete Werbung ist das Ergebnis.

Dabei ist es unverzichtbar zu verstehen wie man die Aufmerksamkeit seines Publikums bekommt mit den richtigen Botschaften. Das Ziel ist es den Verbraucher nicht nur zu erreichen sondern ihn zu begeistern. Mit diesem Modell werden für ein und dasselbe Produkt verschiedene Botschaften ausgesendet, ganz den Vorlieben und Interessen des Nutzers angepasst.

Im März 2021 haben Google und Apple bekannt gegeben eine entscheidende Änderung bei den Cookies vorzunehmen. Cookies die zur Nachverfolgung einzelner Nutzer dienen sollen zukünftig abgeschafft werden. Somit werden Cookies von Drittanbietern nicht mehr durchgeführt, was zielgerichtete Werbung enorm erschwert. Argumentiert wird dies mit dem Datenschutz.

Was bedeutet Diversifikation?

Dieser Begriff beschreibt die Ausweitung einer Produktpalette und ergänzt sie um neue Dienstleistungen oder Produkte. Damit wird das Firmen Risiko verteilt, da man sein Geschäftskonzept auf mehrere Verkaufsmarken ausweitet. Dasselbe gilt in Bezug auf Social Media Kanäle. Anstatt sich nur auf einen Kanal zu konzentrieren, wird das Portfolio auf mehreren sozialen Netzwerken angeboten.

Die mit Abstand erfolgreichste Social Media Plattform ist Facebook mit weltweit 2,271 Milliarden Nutzern. Gleich darauf folgt Youtube mit 1,5 Milliarden Besuchern. Die Mehrheit davon sind hauptsächlich jüngere Menschen. In der Altersgruppe der 14-29 Jahren geben 44% in Deutschland an Facebook zu benutzen, während in der Gruppe der 50-69 jährigen nur mehr 19% einen Account haben.

Live Streaming über Social Media

Ein ebenso neuer wie erfolgreicher Trend ist das Live Streaming. Ob die sogenannte Story auf Instagram oder Live Streaming auf Youtube, beides erfreut sich hoher Beliebtheit. Besonders Twitch hat sich auf diese Art der Kommunikation spezialisiert und kann mittlerweile 3,58 Millionen Unique User verzeichnen.

Dabei können die User jederzeit live gehen und Erreichen ihr Publikum in Sekundenschnelle erreichen. Alle Followers bekommen dann eine Meldung und werden über den Live Stream benachrichtigt. Das führt zu völlig neuen Möglichkeiten im Produktplacement. Vor allem jüngere Menschen nutzen diesen Service häufig um ihre Botschaften mitzuteilen.

Danny Bermant ist Social Media Experte und der Director von Brainstorm Digital. Er sieht in dem Trend des Live Streamings neue ungeahnte Möglichkeiten für soziales Netzwerken. Firmen könnten dies für ihre Zwecke nutzen und damit ihr Publikum besser ansprechen.

Sozialer Handel

Soziales Marketing ist nicht mehr wegzudenken. Auch kleine Unternehmen setzen immer mehr auf die digitale Welt. Mittlerweile sind bereits 87% aller Unternehmen mit sozialen Netzwerken verbunden. Trend weiter steigend. Eine Firma ist kaum noch überlebensfähig ohne Präsenz in den sozialen Netzwerken. Kann ein kleines Tischler Unternehmen in einem Dorf sich noch mit Mundpropaganda erfolgreich vermarkten, wird es bei anderen Dienstleistungen schon schwerer.

Selbst Restaurants sind auf die digitale Welt angewiesen um Online Bestellungen durchzuführen. Gute Kundenbewertungen sind das Gold der Neuzeit. Kaum ein Unternehmen kann sich dem Online Markt entziehen. Dies wird sich in Zukunft noch weiter verstärken. Kaum ein Mensch aus der westlichen Welt hat keinen Zugang zum Internet. Um also seine potenziellen Kunden zu erreichen ist eine Online Präsenz unumgänglich.

Foto / Quelle: (c) www.pixabay.com

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.