Immer mehr Menschen nutzen Apps um auf ihre Gesundheit zu achten

Im Jahr 2020 gewannen digitale Gesundheits-Apps massiv an Popularität, denn wir achten mehr denn je auf unsere Gesundheit und dass wir uns fit halten. Wenn wir allerdings die meiste Zeit in unseren Wohnungen feststecken, wird das schwierig. Eine Studie von Lenstore zeigt, dass immer mehr Menschen nach ihren Smartphones greifen, um ihre Gesundheit zu tracken. Im Dezember 2020 stieg die Nutzung solcher Fitness-Apps sogar noch mehr an was auf die hoffnungsvollen Nachrichten über einen wirksamen Impfstoff zurückzuführen ist.

Patienten können von Gesundheits-Apps profitieren

Vor allem Patienten können von Gesundheits-Apps profitieren, sei es bei der schnellen Terminvereinbarung mit dem Arzt, der Suche nach einem geeigneten Spezialisten mit praktischer Erfahrung, bis hin zum leichten Abruf von medizinischen Testberichten aus dem Labor. In manchen Fällen hat man sogar die Möglichkeit via Videochat mit einem Arzt zu sprechen. Andernfalls können Nutzer eine gesunde Ernährung beibehalten, indem sie sich online mit Ernährungsberatern beraten.

Sport und Apps - das passt einfach zusammen
Sport und Apps – das passt einfach zusammen / (c) pixabay.com

Gesundheits-App helfen den Patienten ihr Wohlbefinden zu erhalten

Niamh Walsh, Ernährungs- und Liefestyle-Coach und Pharmazeutin, hat diese Veränderungen beobachtet: „Insbesondere in den letzten paar Jahren war klar zu sehen, dass die Leute sich stärker für Gesundheits-Apps interessiert haben und sie genutzt haben um einen besseren Überblick über ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu erhalten. COVID-19 hat uns auf unsere Gesundheit aufmerksam gemacht und durch die Einschränkungen, wie die Schließung von Fitnessstudios, wurde das Interesse an Fitness-Apps geweckt, um von zu Hause aus in Form und gesund zu bleiben. Im Allgemeinen sind die Menschen infolge der Pandemie viel gesundheitsbewusster geworden.“

In Deutschland ist Komoot die beliebteste Fitness-App

Smartphone-Apps haben vielen dabei geholfen, in den letzten paar Jahren fit zu bleiben, vor allem da wir die meiste Zeit keine andere Möglichkeit hatten, als uns innerhalb sowie außerhalb unseres Hauses sportlich zu betätigen. Somit ist es wenig überraschend, dass die Top 10 Apps in Deutschland von sportbezogenen Apps dominiert wird.

In Deutschland sind Komoot und Fitbit, zwei Apps, die dabei helfen, Ihre körperlichen Aktivitäten zu verfolgen, am beliebtesten. Komoot hat 100.000 App Store Downloads und 5.000.000 Downloads im Google Play Store, während Fitbit 500.000 bzw. 50.000.000 Downloads hat.

In einem Land, in dem es mehr Frauen als Männer gibt, ist die Beliebtheit von weiblichen Gesundheits-Apps selbstverständlich. Maya ist die Top-App, die in beiden App Stores mit 4,7 und 4,8 bewertet wurde. An zweiter Stelle steht Woom, das von iOS- und Android-Nutzern mit 4,8 und 4,5 bewertet wurde.

Foto / Quelle: (c) www.pixabay.com

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Mehr Lebensqualität bei Inkontinenz durch geeignete Hilfsmittel | hamburg040.com

Kommentare sind deaktiviert.