Sperrung: Wandsbek-Gartenstadt wird barrierefrei

Die Arbeiten zum barrierefreien Ausbau des U-Bahn-Knotenpunktes Wandsbek-Gartenstadt laufen seit Anfang April auf Hochtouren. Bis Herbst 2014 baut die Hamburger Hochbahn AG die Haltestelle mit Aufzügen, einer Vollerhöhung der Bahnsteige und einem Orientierungssystem für sehbehinderte Menschen aus.

Im senatsgeförderten Programm „Barrierefreier Ausbau“ verfünffacht die Hochbahn das Tempo beim Umbau der Hamburger U-Bahn-Haltestellen. Für die nun anstehenden Bahnsteigarbeiten ist eine kurzzeitige Streckensperrung notwendig. In den Herbstferien ist die U1 zwischen den Haltestellen Farmsen und Wandsbek Markt unterbrochen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet.

Wandsbek-Gartenstadt wird barrierefrei
Wandsbek-Gartenstadt wird barrierefrei

Um mobilitätseingeschränkten Fahrgästen am Knotenpunkt Wandsbek-Gartenstadt (50.000 Fahrgäste täglich) den Einstieg in die U-Bahn zu erleichtern werden zwei Aufzüge eingebaut. Zudem werden für den niveaugleichen Einstieg die Bahnsteige erhöht. Ein Orientierungssystem erleichtert künftig sehbeeinträchtigten Fahrgästen die Fahrt mit der U-Bahn.

Für die Arbeiten am Bahnsteig ist eine Betriebsunterbrechung notwendig. Vom Sonnabend, 28. September 2013 bis zum 13. Oktober, sowie ganztägig am 20. Oktober, fährt die U1 zwischen den Haltestellen Farmsen und Wandsbek Markt nicht. Die Hochbahn hat die Sperrung in die Herbstferien gelegt, da in der Ferienzeit erfahrungsgemäß weniger Fahrgäste unterwegs sind.

Fahrgäste können während der Sperrung auf einen barrierefreien Ersatzverkehr mit Bussen ausweichen. Dieser bedient mit modernen Niedeflurbussen jede gesperrte U-Bahn-Haltestelle und fährt zudem die Haltestelle Berne an. Zusätzlich bietet die Hochbahn einen weiteren Service: Den Express-Bus. Dieser pendelt zwischen den Haltestellen Wandsbek Markt und Farmsen ohne Halt.

U1 Ersatzverkehr
U1 Ersatzverkehr

Je nach Verkehrslage kann sich die Fahrtzeit um bis zu 20 Minuten verlängern. Während der Sperung wird der Bahnsteig 1 (stadtauswärts) vollständig erhöht, saniert und verlängert. Zudem werden Schwellen und Schienen ausgetauscht. Neben den Maßnahmen zur Barrierefreiheit werden im Projekt zudem die Bahnsteigdächer saniert und verlängert, die Ladenflächen neugestaltet sowie die Schalterhalle und Treppen modernisiert.

Eine neue Haltestellenmöblierung und ein neues Beleuchtungskonzept stehen ebenfalls auf dem Plan. Die Hochbahn investiert in den Aus- und Umbau der Haltestelle 6,5 Millionen Euro.

Fotos & Web: hochbahn.de

Über Redaktion hamburg040 4891 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen