Schweinkram auf der Hamburger Volksspielbühne Thalia für Theaterpreis nominiert

Große Ehre für Hamburgs ältestes Amateurtheater, die Volksspielbühne Thalia 1879 e.V.: Ihre im Januar gezeigte Inszenierung des gesellschaftskritischen Theaterstücks „Oi“ von John von Düffel wurde für den Deutschen Amateurtheaterpreis amarena 2024 nominiert! Mit der renommierten Auszeichnung würdigt der Bund Deutscher Amateur Theater (BDAT) alle zwei Jahre die hohe Qualität und kreative Schaffenskraft im Amateurtheater.

In diesem Jahr findet die feierliche Preisverleihungunter der Schirmherrschaft des Hamburger Kultursenators Dr. Carsten Brosda und in Kooperation mit dem Verband Hamburger Amateurtheater (VHAT) am 21. September im Ohnsorg Theater statt. Unter mehr als 200 Theaterproduktionen bundesweit nominierte das Kuratorium „Oi“ als eine von drei Inszenierungen in der Kategorie „Darstellende Künste“.

Das Erstlingswerk von John von Düffel beschreibt die allmähliche Zersetzung demokratischer Grundwerte durch den Angriff auf individuelle Freiheiten und zeigt sich unter der Regie von Raik Woitha von brisanter Aktualität. „Beeindruckend ist, wie viele Amateurtheater auf die Erschütterungen unserer Zeit antworten und sich ihnen künstlerisch entgegenstellen“, sagt der Kuratoriumsvorsitzende und Vizepräsident des BDAT Frank Grünert.

Volksspielbühne Thalia: Szene aus „Oi“
Volksspielbühne Thalia Szene aus Oi © Verena Felder

Am Puls der Zeit

Eine Fachjury wird Anfang Mai in Hamburg die Preisträger in den insgesamt fünf Kategorien ermitteln. Die ausgezeichneten Ensembles erhalten ein Preisgeld von jeweils 2000 Euro und werden ihre Inszenierungen im Rahmen des amarena 2024-Festivals vom 19. bis 22. September 2024 erneut zeigen. Spielstätten sind das Ohnsorg Theater, das Kellertheater und das Theater an der Marschnerstraße.

„Die überraschende Nominierung erfüllt uns mit Freude und Stolz und zeigt uns, dass es wichtiger denn je ist, als Amateurtheater am Puls der Zeit zu sein und gesellschaftliche Entwicklungen aufzuzeigen“, sagt Hanno Galensa, Erster Vorsitzender der VB Thalia.

Die 1879 gegründete Volksspielbühne Thalia ist das älteste Amateurtheater Hamburgs und zählt mit vier Inszenierungen pro Saison zu den größten und renommiertesten Amateurbühnen der Hansestadt. Spielort ist das Theater in der Marschnerstraße. Weitere Informationen und Termine zu aktuellen Gastspielen von „Oi“ finden Sie auf der Homepage.

Quelle / Fotos: thalia-hamburg.de

author avatar
Redaktion

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.