Squid Game Wallpaper – wirklich gefährlich oder?

Die Netflix-Serie „Squid Game“ ist in aller Munde. Nicht nur für den Streamingdienst ist die Serie ein voller Erfolg, auch Cyberkriminelle versuchen derzeit davon zu profitieren. Zuletzt hat Eset Sicherheitsforscher Lukas Stefanko eine inoffizielle Wallpaper-App bei Google Play gesehen, die Malware verbreitet.

Die Schad-App „Joker“ kann unterschiedliche Daten auslesen und Opfer etwa bei kostenpflichtigen Diensten anmelden. Solch ein Vorgehen ist nicht neu. Schon in der Vergangenheit zogen Cyberkriminelle unzähligen Anwendern mit Anwendungen, die auf aktuelle Trends setzten, das Geld aus der Tasche.

Squid Game Wallpaper
Eset warnt vor Schadcode-Falle / © Eset Deutschland GmbH

Vorsicht Falle!

Im Eset Corporate Blog schätzt der Experte des europäischen IT-Sicherheitsherstellers die Lage ein und gibt Tipps, wie Nutzer sich verhalten sollten. „Aktuell sehen wir über 200 verschiedene Apps mit Bezug zu „Squid Game allein bei Google Play“, warnt Eset Sicherheitsforscher Lukas Stefanko eindringlich.

„Bei Drittanbietermärkten ist die Zahl um ein Vielfaches höher.“ Nach Einschätzung des Security-Experten sollten sich Nutzer aber auch vor regulären Apps in Acht nehmen, da viele App-Entwickler vom aktuellen Hype um die koreanische Serie finanzielle profitieren möchten.

„Für Nutzer ist es äußerst schwierig, die Spreu vom Weizen zu trennen. Es sind zahlreiche Trittbrettfahrer unterwegs, die mit gefährlichen Apps Malware auf die Geräte bringen, sensible Daten stehlen oder mit In-App-Käufen sich bereichern wollen.“

Fotos / Quelle: eset.de

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.