Ripple’s XRP Ledger: Die Warnung eines CTO vor der neuen AMM-Implementierung

David Schwartz, der Chief Technology Officer von Ripple, hat eine kritische Mitteilung über die Einführung eines neuen Automated Market Makers (AMM) auf dem XRP-Ledger gesendet. Die Einführung des XLS-30 AMM im Mainnet ist ein wichtiger Wendepunkt für das Ripple-Handelsökosystem. Schwartz‘ Wort der Vorsicht weist jedoch auf die möglichen Gefahren dieser neuen Funktion hin. Da die Integration des AMM in die dezentrale Börse (DEX) der Plattform neue Dynamiken und Probleme in Bezug auf Liquidität und Handel mit sich bringt, wird Händlern und XRP-Ledger-Teilnehmern empfohlen, vorsichtig vorzugehen.

Ripples AMM-Start auf XRP Ledger

David Schwartz, der Chief Technology Officer von Ripple, hat den XLS-30 Automated Market Maker (AMM) offiziell für das XRP Ledger Mainnet freigeschaltet. Diese Entdeckung, die den Nutzern eine neue Möglichkeit bietet, zu handeln und Liquidität zu schaffen, ist ein wichtiger Wendepunkt für das Ripple-Handelsökosystem. Auf dem XRP Ledger ermöglicht das AMM den automatisierten und dezentralisierten Handel mit verschiedenen Vermögenswerten, wodurch nahtlosere und effektivere Transaktionen ermöglicht werden. Durch diese Einführung hofft Ripple, die Benutzerfreundlichkeit und Zugänglichkeit seiner Plattform für Händler auf dem Bitcoin-Markt zu verbessern.

Die Rolle von XLS-30 AMM in XRPL DEX

Das XLS-30 AMM ist für die dezentrale Börse (DEX) im XRP Ledger Network von wesentlicher Bedeutung, da es die Liquidität und die Handelsdynamik verändert. Indem sie ihre Vermögenswerte in den AMM einbringen, können Nutzer dem Markt Liquidität im Austausch für die Möglichkeit, Handelsgebühren zu verdienen, zur Verfügung stellen. Diese Technik bietet den Kunden nicht nur einen Anreiz, den Liquiditätspool zu erweitern, sondern minimiert auch die Abweichung zwischen dem Preis, zu dem ein Handel durchgeführt wird, und dem erwarteten Preis. Das AMM macht den XRPL DEX zu einer attraktiveren Plattform für Händler, indem es Slippage reduziert und einen effektiveren und gerechteren Handel garantiert.

Ratschläge vom CTO von Ripple

Der CTO von Ripple, David Schwartz, hat Händler gewarnt, die erwägen, das neue AMM auf der DEX zu nutzen. Er betont, wie wichtig es ist, die Gefahren des automatisierten Geldmanagements (AMM) zu verstehen, einschließlich der Möglichkeit von Verlusten durch einseitige Einlagen in Pools mit geringer Liquidität. Um das Risiko zu verringern, schlägt Schwartz vor, dass Händler ausgewogene Einlagen tätigen, was bedeutet, dass sie identische Beträge der an einem Handel beteiligten Vermögenswerte einzahlen.

Er rät dazu, die Liquidität eines AMM-Pools vor der Einzahlung sorgfältig zu prüfen. Händler können ihre Interessen schützen und die Herausforderungen des AMM-Handels meistern, indem sie diese Tipps befolgen.

Umgang mit AMM-Ungleichgewichten und Verlustszenarien

Schwartz räumt ein, dass es Situationen gibt, in denen Händler aufgrund von erheblichem Slippage oder AMM-Ungleichgewichten Geld verlieren könnten. Er weist die Händler darauf hin, dass diese Art von Umständen eher selten vorkommen sollten, insbesondere wenn mehr Arbitrageure in den Markt eintreten und die AMM-Pools liquider werden.

Indem sie Preisunterschiede zwischen der AMM und anderen Märkten ausnutzen, tragen Arbitrageure zum Gleichgewicht der AMM bei, indem sie die Möglichkeit von Ungleichgewichten verringern. Nach Ansicht der Experten von Bitcoin Decode dürften diese mit dem Handel in der AMM verbundenen Risiken in dem Maße abnehmen, wie sich die Ökologie rund um die XLS-30 AMM entwickelt, was den Händlern eine zuverlässigere und sicherere Option bietet.

Mögliche Auswirkungen auf die Kryptoindustrie

Der Kryptowährungsmarkt als Ganzes könnte durch die Veröffentlichung des XLS-30 AMM auf dem XRP Ledger erheblich beeinflusst werden. Es könnte mehr Nutzer auf den XRP-Ledger und den Kryptowährungsmarkt insgesamt ziehen, da es eine effektivere und benutzerfreundlichere Handelserfahrung bietet. Andere Blockchain-Plattformen könnten aufgrund der Fähigkeit der AMM, die Slippage zu verringern und Liquidität bereitzustellen, vergleichbare Technologien übernehmen und damit einen neuen Maßstab für dezentralisierte Börsen setzen.

Darüber hinaus könnte der Erfolg des XLS-30 AMM weitere Innovationen auf dem DeFi-Markt anspornen und zu ausgefeilteren und sichereren Handelssystemen führen. Alles in allem kann die AMM-Einführung von Ripple zur Entwicklung und zum Ausbau des Kryptowährungsmarktes beitragen.

Reaktion der Gemeinschaft

Die Veröffentlichung des XLS-30 AMM hat in der Kryptowährungsgemeinschaft unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen. Die potenziellen Vorteile des AMM, wie erhöhte Liquidität und geringere Slippage, haben viele Nutzer und Händler begeistert. Im Gegensatz dazu sind andere vorsichtig, da neue Finanztechnologien auch Gefahren mit sich bringen. Viele Mitglieder der Community haben sich bei David Schwartz, CTO von Ripple, für seine Offenheit und seine Ratschläge zum verantwortungsvollen Umgang mit der AMM bedankt.

Da das XLS-30 AMM innerhalb des XRP-Ledger-Ökosystems an Bedeutung gewinnt, wird Händlern geraten, vorsichtig vorzugehen und kalkulierte Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um potenzielle Gefahren zu verringern. XRP-Ledger-Nutzer sollten sich in der sich verändernden Welt der dezentralen Finanzen sicherer fühlen, wenn sie den Rat des CTO von Ripple befolgen und sichere Handelstechniken anwenden. Obwohl die Verbindung der AMM mit dem XRPL DEX Vor- und Nachteile hat, können Händler diese bahnbrechende Technologie nutzen, um ihre Handelserfahrung zu verbessern und Geld zu verdienen, wenn sie Vorsicht walten lassen und ihre Risiken kontrollieren.

Quelle / Foto: (c) Photo by DS Stories on Pexels.

author avatar
Redaktion hamburg040
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.