Handel mit Kryptowährungen – worauf achten?

Kryptowährungen sind digitale Zahlungsmittel, die unabhängig sein sollen, sicher und verteilt. Bei Wikipedia findet man eine Liste von 100 Kryptowährungen, derzeit besitzen die ersten fünf von ihnen zusammen einen Marktanteil von mehr als 75 Prozent. Am bekanntesten ist mit Sicherheit der Bitcoin. Worauf sollte man beim Trading mit einer Kryptowährung achten?

Kryptowährungen wie Ether, XRP, Bitcoin Cash, EOS oder Bitcoin sind derzeit in aller Munde. Was viele Menschen nicht wissen: Das Trading mit diesen digitalen Währungen ist gar nicht mal so kompliziert. Und die Währungen werden auch nicht von Zentralbanken oder nationalen Regierungen beeinflusst.

Das macht sie für viele interessant. Die Rendite beim Handel mit Krypto-Zahlungsmitteln ist nicht zu verachten, weswegen das Trading auch für Online-Broker spannend ist. Und solch ein Online-Broker ist es, den Interessenten für den Handel mit Kryptowährungen benötigen.

Der Höhenflug des Bitcoin hält etwas inne, hat jedoch schone eine Menge Millionäre gemacht
Der Höhenflug des Bitcoin hält momentan etwas inne, hat jedoch schon eine Menge Millionäre gemacht

Der Online-Broker sollte vor allem seriös sein
Wer in die Welt der Kryptowährungen einsteigen möchte, fährt am besten damit, sich erst einmal einige Broker anzusehen. Denn die Sicherheit ist in diesem Metier ein wichtiger Aspekt.

Der Broker muss vertrauenswürdig sein. Etliche Broker bieten Demoversionen an – gerade für Einsteiger ein gutes Argument, um nicht direkt mit echtem Geld loslegen zu müssen.

Darüber hinaus können Interessenten Hintergrundinformationen zum Online-Broker überprüfen. Sind Impressum, Adresse, Telefonkontaktdaten und die Mailadresse auf der Website angegeben? Stimmen diese Angaben auch? Wird der Broker reguliert? Und gibt es im Internet womöglich Bewertungen? So kann die Seriosität zumindest ein Stück weit geprüft werden.

Es gibt keine Garantien
Festzuhalten ist in jedem Fall, dass es die EINE Strategie für das Crypto-Trading nicht gibt. Das fängt erstens damit an, dass niemand vorhersagen kann, welche Währung einen Gewinn garantiert. Eine Gewinngarantie gibt es nämlich gar nicht, weswegen es zweitens wichtig ist, keine Summen zu investieren, die die eigene Existenz bedrohen.

Drittens sollte man immer die Nerven bewahren und auf Kursschwankungen nicht unbedacht reagieren – der Markt der Kryptowährungen ist volatil und sensibel.

Wer sich stets ausreichend über aktuelle Trends auf diesem Markt informiert, ist beim Trading natürlich im Vorteil. Dass viele der gesuchten Informationen im Internet nur auf Englisch zur Verfügung stehen, sollte kein Hindernis sein.

Ansonsten empfiehlt es sich, auf den Namen der jeweiligen Währung zu achten – zu schrille Titel sind eher unseriös und lassen wenn schon keine schlimmen Verluste, dann zumindest keine Gewinne erhoffen. Und ganz grundsätzlich ist es als Einsteiger natürlich immer ratsam, nicht zu stürmisch zu agieren und von diversen Sachen lieber die Finger zu lassen.

Foto / Quelle: pixabay

Über Redaktion hamburg040 3905 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen