Richtig sparen: So geht’s

Pessimisten werden wohl meinen, dass das Leben teurer, das Geld jedoch immer weniger wird. Somit stellt sich die Frage, wie man richtig Geld spart. Denn Monat für Monat müssen die hohen Rechnungen beglichen werden – und der Luxus darf trotzdem nicht zu kurz kommen. Man möchte ja schlussendlich im Sommer an den Strand, sich hin und wieder ein gutes Essen in einem feinen Restaurant leisten oder auch den einen oder anderen Film im Kino sehen.

Aber es geht nicht nur um den Alltag: Man sollte sich auch mit Finanzprodukten befassen, sodass die Rentenlücke, die es definitiv gibt, geschlossen werden kann – und das ist, wenn man sich mit den aktuellen Angeboten der Banken wie Versicherer befasst, gar nicht mehr so einfach. Die Niedrigzinspolitik, die von Seiten der Europäischen Zentralbank (kurz: EZB) verfolgt wird, scheint auch in naher Zukunft nicht beendet zu werden.

Was das bedeutet? Man braucht Alternativen zum Sparbuch, Tages- oder Festgeld oder zur klassischen Lebensversicherung.

Mit der Null-Zins-Politik wird sparen immer schwerer
Mit der Null-Zins-Politik wird sparen immer schwerer  (c) pixabay

Versicherungsverträge vergleichen

Ob KFZ-Haftpflicht-, Lebens-, Unfall- oder Berufsunfähigkeitsversicherung – bevor man sich für ein Angebot entscheidet, sollten im Vorfeld die gebotenen Leistungen sowie auch die anfallenden Kosten miteinander verglichen werden. Denn nur so bekommt man einen Überblick, ob es sich um eine lohnenswerte Versicherung handelt oder nicht.

Besonders dann, wenn in Verbindung mit einem geringen Preis viele Leistungen eingespart oder gekürzt werden, sollte man nicht glauben, es handle sich um eine günstige Versicherung – hier kann ausschließlich von einem an den Preis leistungsangepasstem Produkt gesprochen werden.

Wichtig ist auch, dass man immer wieder einen Blick auf die bestehenden Verträge wirft und diese mit etwaigen neuen Angeboten vergleicht.

Der Second Hand-Laden

Wer im Alltag Geld sparen will, der kann auch einen Blick in einen Second Hand-Laden werfen. Hier gibt es gebrauchte Kleidungsstücke, Spiele, wie auch Unterhaltungselektronik – und das zu ausgesprochen fairen Preisen. Wer also gerne einmal ein Schnäppchen ergattern will und kein Problem damit hat, dass die Waren schon einmal in Verwendung waren, sollte sich erkundigen, ob es in der Nähe einen Second Hand-Shop gibt.

Eine Alternative zum Laden: der Online-Marktplatz. Es gibt sehr wohl einige Plattform, über die sodann gebrauchte Sachen verkauft (oder gekauft) werden können.

Der Kreditkartenvergleich

Natürlich wirbt jeder Kreditkartenanbieter damit, das beste Angebot zu haben. Wichtig ist jedoch, dass man sich im Vorfeld die Frage stellt, welche Vorstellungen man hat. Möchte man eine Kreditkarte mit einem umfassenden Versicherungsschutz oder geht es in erster Linie um geringe Gebühren? Im Zuge eines Kreditkartenvergleichs kann man relativ schnell in Erfahrung bringen, welches Angebot den eigenen Vorstellungen entspricht.

Hat massig Millionäre gemacht - der Bitcoin
Hat massig Millionäre gemacht – der Bitcoin  (c) pixabay

Das Investment in den Bitcoin

Wie bereits erwähnt, sollte man sich mit Alternativen zum Sparbuch oder dem Tagesgeldkonto befassen – chancenorientierte Anleger können sich hier etwa näher mit dem Bitcoin auseinandersetzen. Dabei handelt es sich um eine Kryptowährung, die in den letzten Jahren für besonders viel Aufsehen gesorgt hat.

Denn lag der Preis des Bitcoin noch zu Beginn des Jahres 2017 bei 1.000 US Dollar, so wurde zwölf Monate später das Allzeithoch von fast 20.000 US Dollar aufgestellt. Anfang 2018 folgte dann der Absturz – innerhalb eines Jahres verlor der Bitcoin rund 80 Prozent seines Werts. Doch seit dem Frühjahr 2019 befindet sich die Kryptowährung wieder auf der Überholspur.

Zu beachten ist, dass man hier, sofern etwa über Bitcoin Trader investiert wird, nur frei verfügbares Kapital zum Einsatz kommen sollte. Schwankungen gehören zur Tagesordnung – ein Verlust kann daher nie ausgeschlossen werden. Auch dann nicht, wenn es vielversprechende Prognosen gibt. Denn dabei handelt es sich um mögliche Berechnungen, nicht aber um garantierte Entwicklungen.

Auf Rabatte achten

Ein weiterer Tipp, der beim alltäglichen Sparen helfen kann: Auf Rabatte achten. Supermärkte versuchen immer wieder mit Rabatten Kunden ins Geschäft zu locken – wer hier darauf achtet, vorwiegend nur Angebote zu kaufen, kann ebenfalls ausgesprochen viel Geld sparen.

Foto / Quelle: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay, Bild von Miloslav Hamřík auf Pixabay

Über Redaktion hamburg040 4750 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen