Der neueste Streich vom Uhrendesigner Heiko Saxo

Wer keine Armbanduhr trägt, kann die Zeit auch an der Wand multipliziert ablesen. Heiko Saxo – Uhrendesigner, Künstler und Produzent schuf das Monte-Carlo Swiss Watch Artwork der Superlative!

Mit handbemalten Motorsport und Grand Prix Motiven auf den Zifferblättern und im Motorengehäuse-Design wurden die 188 Swiss Made Exemplare mit laufender Nummer auf einer gravierten Licht durchfluteten Acrylplatte installiert.

Kate Powers und Heiko Saxo
Kate Powers und Heiko Saxo vor dem Monte-Carlo Swiss Watch Artwork at Stars’N’Bars Monaco / © Heiko Saxo

Außergewöhnlich, extravagant und schwer

564 Zeiger drehen sich über die Miniatur Motorsport Gemälde von Alfa bis Zagato. Präsentiert bei Stars’N’Bars in Monaco! Rythmisch, motorsportlich besticht das Werk durch Originalität. 2,50m x 1,40m groß und im Edelstahlrahmen über 100 Kg schwer. Der Preis desKustwerks: EUR175.000.

„The time for motorsport, the“ Spirit of Motor „should be captured in this ensemble,“ sagt Saxo. Neben patentierten 16,12, 10, 8 und 6 Zylinder Motoren für Uhren, kreierte Heiko Saxo einen neuen Maßstab für Kunst: Inspiration und technische Nutzbarkeit! „Monte-Carlo Swiss Watch Artwork“ of superlatives!

Fotos / Quelle: Saxo Bank of Art Collection Management

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.