Ticken Polen anders?

Gutes Essen, Wirtschaftswachstum und herzliche Gastfreundschaft: Das ist die Schokoladenseite Seite Polens. Auf der anderen, der finsteren Seite wabern diffuse Ängste, herrscht weiter bittere Armut – ein idealer Nährboden für Demagogen. Beispiele für all das hat der langjährige Bild-Reporter und Welt-Redakteur Joachim Barmwoldt gesammelt und im Buch „Beobachtungen in Polen“ zusammengefasst.

Als mitreisender Haus- und Ehemann der Handelsblatt-Korrespondentin Doris Heimann kam Barmwoldt nach Warschau – im Jahre 2001. Er blieb bis 2007, hatte mithin genug Zeit, um den polnischen Alltag zu beobachten.

Worüber regten sich die Polen damals auf – nach der Wende und vor dem EU-Beitritt? Und wie trauerten Polen um ihren Papst, um Johannes Paul II.? Barmwoldt berichtet davon kurz und knackig. In Warschau erlebte er einen nachdenklichen Bundeskanzler Gerhard Schröder. In Danzig interviewte er einen ungewohnt selbstkritischen Solidarnosc-Gründer Lech Walesa.

Anmerkungen zu unseren netten Nachbarn im Osten
Anmerkungen zu unseren netten Nachbarn im Osten

Die Kapitel „Reiseziele“ und „Geschichte“ können zudem helfen, die eigene Reise nach Polen erfolgreich zu gestalten. Denn wie sagte schon Steffen Möller, der deutsche Kabarettist, der in Polen berühmt wurde? „Polen lässt sich mögen“.

Bibliographische Details Joachim Barmwoldt:
Beobachtungen in Polen von 2001 bis 2007
160 Seiten
Verlag Books on Demand
Norderstedt 2014
ISBN-10: 3-7357-7313-3
EAN: 9783735773135
Paperback: 10,90 Euro; E-Book: 7,99 Euro

Joachim Barmwoldt (1957) arbeitet als Reporter und Schreibtrainer. Prägende Berufserfahrungen sammelte der Absolvent der Journalistenschule Axel Springer als Reporter bei Bild-Berlin und als Redakteur der Tageszeitung Die Welt. Als Auslandskorrespondent berichtete er aus Polen und Russland. Seit einem Jahr verwirklicht er Buchprojekte und Multimedia-Vorträge – zusätzlich zu seinen Seminaren.

utor Joachim Barmwoldt Foto Doris Heimann
Autor Joachim Barmwoldt

Studiert hat Joachim Barmwoldt die Geschichte Afrikas, Ethnologie und Internationale Politik an der Universität Hamburg sowie in London an der School of Oriental & African Studies (SOAS). Das Magisterexamen bestand er 1985. Ein Feldforschungsprojekt führte ihn vor die Küste Tansanias: auf die Insel Sansibar. Von 1986 bis 1988 lernte er den Redakteursberuf im ersten Jahrgang der Journalistenschule Axel Springer.

Foto / Quelle: Website Joachim Barmwoldt, Doris Heimann

Über Redaktion hamburg040 5466 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen