Multivitamin Tabletten – wir nehmen sie, aber brauchen wir sie?

Jeder dritte Erwachsene in der Bundesrepublik Deutschland greift zu Nahrungsergänzungs-mitteln und Multivitamin Tabletten. Die meisten erhoffen sich, der Gesundheit etwas Positives zu tun. Die Auswahl ist mehr als groß. Besonders beliebt sind Vitamine und Mineralstoffe, sie umfassen etwa zwei Drittel sämtlicher verkauften Mittel. Im Spitzenfeld sind A–Z-Multivitaminpräparate zu finden. Diese sollen dem menschlichen Körper sämtliche wichtigen Vitamine und Mineralstoffe zuführen.

Vitamine, und möglichst viel dieser Stoffe – das klingt vielversprechend. Wenn alle gesunden Stoffe angeblich in einer einzigen kleinen Tablette stecken, weshalb dann noch Gemüse säubern oder Obst zerkleinern? Ganz so einfach ist die Angelegenheit allerdings nicht. Nicht nur, dass die Stoffe aus dem Laboratorium kein Ausgleich für eine unausgewogene Ernährung mit frischem Obst und Gemüse darstellen. Es besteht zudem die Gefahr einer Überdosierung.

Nicht immer hat man Zeit, Geld und Lust, sich so ausgewählt zu ernähren
Nicht immer hat man Zeit, Geld und Lust, sich so ausgewählt zu ernähren  (c) pixabay

Vitamine und Mineralstoffe zählen zwar zu den essentiellen Nährstoffen. Das bedeutet, der Körper benötigt sie, kann sie aber üblicherweise nicht selbst synthetisieren. Doch wie so oft – zu viel davon und sie können auch schädlich sein. In der Bundesrepublik Deutschland ist die Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen üblicherweise ziemlich gut.

Was sind Multivitamine?

Multivitamin Tabletten werden je nach Art der Anwendung und Dosierung zu Arznei- oder Nahrungsergänzungsmitteln hinzugezählt. Da Multivitamin Tabletten neben den wesentlichsten Vitaminen zusätzlich auch Mineralstoffe enthalten, werden sie auch als Multivitamin-Mineral-Präparate bezeichnet.

Oftmals werden sie zur Verhinderung und Behandlung von Mangelzuständen konsumiert oder auch als Stärkung bei Müdigkeit und Erschöpfung verwendet. Im Handel sind Multivitaminpräparate in Form von Tabletten, Kapseln, als Brausetabletten, als Kautabletten, als Pulver und als Saft erhältlich.

Gut aufgeklärt über Multivitamintabletten

Wer sich noch nicht sicher ist, welche Eigenschaften gute Vitamintabletten aufweisen sollten oder mehr Informationen benötigt informieren wir im Folgenden kurz über die einzelnen Qualitätsmerkmale.

Die besten Multivitamin Tabletten sollten ein breites Spektrum an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen aufweisen. Da die Vitamine aus dem B-Komplex eine Vielzahl an Aufgaben in unserem Körper zu bewältigen haben, sollte der Multivitamin-Testsieger alle B-Vitamine in ausreichender Menge enthalten.

Zusätzlich ist es wichtig darauf zu achten, dass eine natürliche Form des Vitamin E herangezogen wurde, da die synthetische Form von Vitamin E zum Teil aus unwirksamen Verbindungen besteht. In hochwertigen Multivitamin Tabletten sollten Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium, Chrom, Jod und andere enthalten sein. Dagegen ist die Verwendung von Fluor, Natrium und Phosphor in Multivitaminprodukten nicht zu empfehlen, da diese Mineralstoffe bereits ausreichend in der Nahrung vorhanden sind.

Weshalb sind einige Multivitamin Tabletten überdosiert?

Oft ist es notwendig einen erhöhten Vitamin- und Mineralstoffbedarf aufgrund von Stress oder Krankheit durch höhere Dosierungen entsprechend auszugleichen. Aus diesem Grund kann es passieren, dass Multivitamin Tabletten hinsichtlich der Mikronährstoffe den täglichen Bedarf oder die vom Bundesinstitut für Risikobewertung empfohlene Höchstmenge für Nahrungsergänzungsmittel überschreiten. Noch dazu gibt es auf nationaler und europäischer Ebene keine verlässlich festgelegten Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.

Ein zusätzlicher Grund für höhere Dosierungen kann die unterschiedliche Bioverfügbarkeit von Nährstoffen sein. Zusätzlich können mit hochdosierten Nährstoffen Auswirkungen erreicht werden, die über die Ernährung alleine nicht machbar sind. Die Frage nach dem richtig dosierten Präparat ist von unterschiedlichen Aspekten abhängig. Im Allgemeinen kann man sich merken, dass ein Multivitaminprodukt den Tagesbedarf der einzelnen Mikro-nährstoffe abdecken und nicht überdosiert sein sollte.

Foto / Quelle: Bild von Jill Wellington auf Pixabay

 

Über Redaktion hamburg040 5348 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen