Estetica Clinic in Hamburg behandelt den Wiederaufbau von Zahnfleisch

Das Zahnfleisch hat eine wichtige Funktion als Halteapparat für die Zähne. Ein Rückgang des Zahnfleisches führt zu freiliegenden Zahnhälsen und schlimmstenfalls zu Zahnverlust.

Prof. George Khoury
Prof. George Khoury

Jetzt haben Mediziner herausgefunden, dass Hyaluronsäure dazu beitragen kann, das Zahnfleisch wieder aufzubauen.  Ob und in welchen Fällen dies tatsächlich funktioniert, erklärt Prof. Uni (Haybusak) MD. DDS. (GUS) George Khoury, MKG-Chirurg und Leiter der Estetica Clinic Hamburg.

Ein Rückgang des Zahnfleisches hat unterschiedliche Ursachen. Das fortschreitende Alter und eine entsprechende Veranlagung, aber auch Zahnfleischerkrankungen und mangelnde Mundhygiene können schuld sein.

„Häufig ist es auch so, dass nach dem Ziehen eines defekten Zahnes beispielsweise eine Brücke eingesetzt wird, die – anders als ein Implantat – nicht fest im Kiefer verankert ist“, erklärt Prof. Khoury. „Durch die fehlende Belastung an dieser Stelle kann es dann zu einem Kieferknochenabbau und infolgedessen zu Zahnfleischschwund kommen.“

Prof. Khoury bietet bereits seit zwei Jahren eine Hyaluronsäure-Behandlung zum Wiederaufbau von Zahnfleisch an. „Das hat vor allem auch einen ästhetischen Effekt, da auf diese Weise freiliegende Zahnhälse, Dellen und eingesunkene Stellen verschwinden“, erklärt der MKG-Spezialist. „In medizinischer Hinsicht erziele ich im Kampf gegen Zahnfleischrückgang mithilfe von Hyaluronsäure immerhin Teilerfolge. Gute Aussichten gibt es insbesondere in den Fällen, in denen nur ein partieller Zahnfleischschwund vorliegt.“

Voraussetzung für die Behandlung ist, dass keine entzündliche Erkrankung des Zahnfleisches (Parondontitis) vorliegt. „In diesem Fall müssen wir zunächst einmal die Infektion in den Griff bekommen“, erläutert Prof. Khoury. Sehr gute Erfahrungen hat Prof. Khoury hingegen gemacht, wenn es um eine Zahnfleischrekonstruktion nach dem Ziehen eines Zahnes geht. Grundsätzlich sei es jedoch so, dass Hyaluronsäure nicht als Allheilmittel bei Zahnfleischproblemen verstanden werden darf, warnt der Experte.

Für den Zahnfleischaufbau verwendet Prof. Khoury dieselbe Hyaluronsäure, die auch bei der Korrektur von Falten zum Einsatz kommt. „Hyaluronsäure ist ein körpereigener Baustein, der in Haut, Schleimhaut und Gelenkknorpel vorkommt und der ein Vielfaches seiner Masse an Flüssigkeit binden kann“, berichtet Prof. Khoury. „Auf diese Weise gelingt es uns, der Haut und auch einem Schleimhautgewebe wie dem Zahnfleisch neues Volumen zu verleihen.“

Estetica Clinic
Estetica Clinic

Die Hyaluronsäure wird mithilfe einer feinen Kanüle zwischen Schleimhaut und Kieferknochen gespritzt. Da dies unangenehm sein kann, verabreicht Prof. Khoury seinen Patienten zuvor eine Betäubung oder verwendet eine Hyaluronsäure, die bereits ein Mittel zur örtlichen Betäubung – zum Beispiel Lidocain – enthält.

„Den Erfolg kann man schon unmittelbar nach der Behandlung sehen“, sagt Prof. Khoury. Hyaluronsäure wird vom Körper jedoch nach einiger Zeit wieder abgebaut. Die Haltbarkeit des Ergebnisses ist je nach persönlichem Stoffwechsel individuell unterschiedlich und beträgt auf jeden Fall mehrere Monate.

Ein partieller Zahnfleischaufbau mit Hyaluronsäure kostet etwa 80,- bis 90,- Euro. „Bei größeren Flächen, wenn wir mehrere Einheiten Hyaluronsäure benötigen, wird es natürlich etwas teuerer“, so Prof. Khoury. Die Krankenkassen übernehmen diese Kosten leider nicht.

Estetica Clinic
Prof. Uni (Haybusak). MD. DDS. (GUS). George Khoury
Kurze Mühren 1
D-20095 Hamburg
Tel.: 040 – 40 18 58 58

Fotos & Web: estetica-clinic.de

Über Redaktion hamburg040 4367 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen