Oldtimertreffen, Modenschau, Livemusik, Sammelmarkt und Modellautobörse

Am Sonntag, dem 16. Juni, zeigt das Freilichtmuseum am Kiekeberg von 10 bis 18 Uhr beim Oldtimertreffen die Entwicklung der Fahrzeuge bis zum Jahr 1979. Neben einer Vielzahl von historischen Fahrzeugen erwartet die Besucherinnen und Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit Führungen, Modenschau und Livemusik der 1950er Jahre, Modellautobörse, kleinem Sammel- und Teilemarkt und Bastelprogramm für Kinder.

Fahrer und Beifahrer ausgestellter Oldtimer haben freien Eintritt. Eine Anmeldung ist nur für Clubs, die ihre Fahrzeuge im Verbund präsentieren möchten, erforderlich. Die Einfahrt ins Museum ist ab 9 Uhr für Fahrzeuge bis zum Baujahr 1979 möglich, so lange der Platz reicht. Der Eintritt beträgt regulär 11 Euro, für Personen unter 18 Jahren und Fördervereinsmitglieder ist er frei.

Zwischen den historischen Gebäuden der Heide- und Marschlandschaften begeistern rund 350 Personen- und Lastkraftwagen sowie Motorräder aus dem frühen 20. Jahrhundert bis zum Baujahr 1979 die Besucher. Der Fokus liegt auf Fahrzeugen aus den 1950er bis 1970er Jahren. Zeitlich und optisch passen die Automobile auch zu den Gebäuden in der Königsberger Straße des Museums.

Musik und gute Laune

Der Straßenzug holt mit Telefonzelle, Ladenzeile und Quelle-Fertighaus die Nachkriegszeit mit dem Wirtschaftsaufschwung ins Museum. Die Besucher erfreuen sich besonders an der Gasolin-Tankstelle aus den 1950er Jahren. Die Tankstelle wird jedoch nicht befahren. Um 11 und 15 Uhr führt Museumsdirektor Stefan Zimmermann durch den Straßenzug. Der Verein „Petticoat und Nierentisch“ zeigt von 11.30 bis 13 Uhr und von 15 bis 16.30 Uhr bei einer Modenschau die Mode der 1950er Jahre.

"Junge Autos" beim Oldtimertreffen für Fahrzeuge bis 1979"Junge Autos" beim Oldtimertreffen für Fahrzeuge bis 1979
Oldtimertreffen für Oldtimer bis 1979 am Kiekeberg am 16. Juni / © kiekeberg-museum.de

Dazu spielt die Rock`n`Roll-Musikgruppe „The Sinners“ Live-Musik aus dieser Zeit. Eine Modellautobörse in Zusammenarbeit mit dem Club der Auto-Modellfreunde lässt Herzen von Sammlerinnen und Sammlern der Automobile und Eisenbahnen höherschlagen. Auf einem kleinen Sammel- und Teilemarkt mit Schwerpunkt auf den 1950er Jahren stöbern Interessierte zwischen Raritäten.

Kinder basteln beim Mitmachprogramm kleine Nummernschilder und Türschilder in Autoform. Der Museumsgasthof „Stoof Mudders Kroog“ bietet norddeutsche, saisonale Gerichte an. „Das Wegewitz – Museumscafé und Rösterei“ serviert Kaffeespezialitäten, hausgemachten Kuchen und ab 10.30 Uhr Frühstücksvarianten.

Anfahrt mit dem Auto

Zufahrt zum Museum ist problemlos über alle Strecken möglich.

Anfahrt mit Bus und Rad

Die Haltestelle „Museum Kiekeberg“ befindet sich direkt vor dem Museumseingang. Aktuelle Informationen entnehmen Besucher den Fahrplänen. Für Fahrräder stehen ausreichend Anschließmöglichkeiten vor dem Eingang bereit.

Quelle / Fotos: kiekeberg-museum.de

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.