KI als Fondsmanager: Höhere Gewinne an der Börse oder Panne?

Das Themengebiet Künstliche Intelligenz beherrscht nach wie vor die Schlagzeilen – auch jene in der Investmentwelt. Ein bedeutender Teil der Profianleger geht davon aus, dass die Technologie den Anlegern hohe Gewinne bescheren wird, wie aus einer neuen Studie von Block-Builders.de hervorgeht.

Konkret glauben 42 Prozent der Fondsmanager, dass KI die Gewinne in den nächsten 2 Jahren erhöhen wird. Bereits in den letzten Monaten sorgten Aktien und Kryptowährungen aus dem Bereich KI für überdurchschnittlich hohe Renditen, allen voran seit der Veröffentlichung des Chatbots ChatGPT, wie die Studie aufzeigt.

Mann mit Laptop auf der Couch
Welche Rendite erzielt die KI? / © pixabay.com – Alexandra_Koch

Robotik, Automatisierung und KI

25 Prozent der Nettozuflüsse in Themen-ETFs entfallen seit Jahresbeginn auf die Bereiche Robotik, Automatisierung und KI. Dies allerdings könnte erst der Anfang sein. So planen noch rund 56 Prozent der professionellen Anleger, ihr Portfolio in diesem Jahr um KI und Robotik-Themen zu erweitern.

Auch bei den Großkonzernen spielt das Thema eine zunehmende Rolle. 20 Prozent der globalen börsennotierten Unternehmen sprachen in ihren Gewinnmitteilungen im Jahr 2023 über Künstliche Intelligenz. Dessen ungeachtet ist das Thema nicht in Gänze neu. So gab es beispielsweise bereits im Jahr 2007 rund 1.200 wirtschaftsaktive KI-Startups in Deutschland.

Quelle / Fotos: block-builders.de / © pixabay.com

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. Segen oder Schock? KI könnte Millionen Arbeitsplätze ersetzen | hamburg040.com
  2. Trading.de: Andre Witzel über erfolgreichen Börseneinstieg
  3. Überschätzen sich junge Anleger mit ihrem vermeintlichen Fachwissen? | hamburg040.com

Kommentare sind deaktiviert.