Online erfolgreich Lehren und Moderieren

Dieser praxisorientierte Kurs richtet sich an Dozenten, Lehrer und Trainer, die als Moderatoren oder Autoren von E-Learning-Kursen tätig sein oder E-Learning-Anteile in ihrer Lehre einsetzen wollen. Der inhaltliche Schwerpunkt des Weiterbildungsangebots „Train the E-Trainer – Lehre und Kursgestaltung mit dem Internet“ (TET) liegt zum einen auf der Planung und didaktischen Umsetzung von virtuellen Lerneinheiten, zum anderen auf dem Selbsterfahren und Ausprobieren von Onlinemoderation und -gestaltung.

Dabei wird der Entwicklung technischer und methodischer Neuerungen Rechnung getragen, die einerseits zu einer dynamischen Anpassung und Weiterentwicklung des Kurses führen und andererseits auch einiges an Flexibilität, Aufgeschlossenheit und Experimentierfreude auf Seiten der Teilnehmenden voraussetzen. So wird es u. a. einen Workshop zum Einsatz verschiedener Tools zur Content-Herstellung und -Gestaltung für virtuelle Lernumgebungen geben (z. B. Audio-/Videoaufzeichnung, Autorentools für Tests und CBTs, Screen Capture, Webseitenge­staltung).

Train the E-Trainer: Lehre und Kursgestaltung mit dem Internet
Train the E-Trainer: Lehre und Kursgestaltung mit dem Internet

Der Funktionsumfang der im Kurs verwendeten Lernplattform OLAT der Universität Hamburg unterstützt die Vielfalt der Methoden und Lernerfahrungen (u. a. Blog-/Journalfunktion, Wikiboard, virtuelles Klassenzimmer) zeigt gleichzeitig aber auch Grenzen für die Unterstützung virtueller Lehr-/Lernkonzepte auf. Während der gesamten Kursdauer werden die Teilnehmenden durch ein qualifiziertes Moderationsteam betreut, das regelmäßig ausführliches Feedback zu den Einzel- und Gruppenaufgaben gibt und den Lernprozess konstruktiv mit Rat und Tat begleitet.

Bewerbungsfrist ist der 28.02.2015, der Kurs beginnt im April 2015 und endet im Juli. Pro Woche beträgt die frei einteilbare Studienzeit 8 bis 10 Stunden (moderiertes E-Learning), im April und im Juli findet jeweils je ein Präsenzsamstag in der Universität Hamburg statt.

Die Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Hamburg wurde 1975 gegründet und gehört zu den renommiertesten und größten Einrichtungen der wissenschaftlichen Weiterbildung in Deutschland. Ein Team von 15 festen und ebenso vielen studentischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut rund 120 Dozentinnen und Dozenten und ca. 4500 Teilnehmende pro Semester.

Die AWW steht für universitäre Weiterbildung, Kompetenz und Erfahrung auf höchstem Niveau. Sie bietet Berufstätigen wissenschaftlich fundiertes Wissen für ihren Job und Zugang zu aktuellen Forschungsergebnissen, ausgereifte Curricula, Praxisnähe, anerkannte Abschlüsse und Zertifikate.

Berufliche Weiterbildungsangebote finden abends und am Wochenende statt oder ortsunabhängig mittels moderiertem E-Learning. Angebote für alle Bürgerinnen und Bürger, die vom universitären Wissensschatz profitieren möchten und auf Qualität Wert legen, sind das Kontaktstudium für ältere Erwachsene und die öffentlichen Vortragsreihen des Allgemeinen Vorlesungswesens an der Universität Hamburg.

Foto / Quelle: UHH/Asbeck, www.aww.uni-hamburg.de/tet, Universität Hamburg

Über Redaktion hamburg040 5295 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen