Warum ein guter Duft viele Vorteile bringt

Was macht einen guten Duft aus bzw. was bewirkt dieser? Bei einem Duft denken wohl die meisten Menschen an ein Parfum. Das ist grundsätzlich auch nicht falsch, aber die Industrie hat gute Düfte für verschiedene Produkte erkannt. Der Nutzen eines guten Duftes kann zum Beispiel in der Gesundheitsbranche Anerkennung finden.

Viele Badezusätze sind mit Duftnoten angereichert, die der persönlichen Entspannung dienen. Auch die Erotikindustrie arbeitet mit Düften wie man dies beispielsweise anhand von aromatisierten Kondomen sehr gut belegen kann. Auch in diversen Haut-Cremes findet man Duftnoten, die wiederum einen persönlichen Vorteil bringen sollen. Im überwiegenden Teil findet man Duftnoten aber in Parfums.

Kriterien für die Parfum-Auswahl

Sie sollen das Selbstvertrauen heben und zum Beispiel vor wichtigen Treffen im privaten oder geschäftlichen Umfeld für Vertrauen sorgen. Ein unangenehmer Körpergeruch kann für eine negative Stimmung sorgen. Ein wohlduftendes Parfum bestärkt nicht nur das eigene Selbstvertrauen, sondern beflügelt die Stimmung des gesamten Umfelds. Übler Körpergeruch kann aber auch sehr kurzfristig entstehen.

Sinnlich, elegant oder verführerisch
Sinnlich, elegant oder verführerisch / (c) pixabay.com

Wenn Sie zum Beispiel zu einem Termin hetzen müssen, dann wirkt sich das negativ auf Ihren Körpergeruch aus. Der Geruch von Schweiß wird generell nicht als positiv empfunden. Man muss aber ehrlicherweise festhalten, dass dieser nicht bei jedem Menschen gleich riecht. Dennoch empfiehlt es sich, kurz vor einem wichtigen Treffen die Parfumflasche zu benutzen und diese speziell an exponierten Stellen am Körper (zum Beispiel unter den Achseln) zu verwenden.

Die Vorteile eines guten Duftes im Detail

Wie bereits festgehalten wurde, dient ein Parfum vor allem ihrem Selbstvertrauen bzw. der Stärkung dessen. Die regelmäßige Verwendung von Parfums bringt Ihnen aber mehr Vorteile als nur den großartigen Geruch. Wenn Sie ein Parfum kaufen, sollten Sie alle Vorteile berücksichtigen. So zum Beispiel generieren blumige und fruchtige Düfte eine Stressreduktion.

Man hat in Forschungsergebnissen festgestellt, dass auch ein moralischer Schub mit der Verwendung in Verbindung gebracht werden kann. Ein Duft gleicht also nicht zwangsläufig einer zweiten Duftnote. Es gibt Unterschiede die beim Kauf zu berücksichtigen sind. Der wichtigste Vorteil eines guten Duftes bleibt die Stimmungsaufhellung. Ein guter Duft schafft eine positive Atmosphäre in ihrem unmittelbaren Umfeld. Der Vorteil kann beruflicher oder privater Natur sein.

Foto / Quelle: Redaktion

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Neueste Trends für Handtaschen und Accessoires | hamburg040.com
  2. Wurde der Sugar Daddy wirklich bekehrt? | hamburg040.com

Kommentare sind deaktiviert.