Energieoptimierung im Urlaub: Langfristig Sparen und Gutes tun

Im privaten Haushalt achten viele Verbraucher darauf, ihren Energieverbrauch regelmäßig zu kontrollieren und damit auch zu optimieren. Schließlich kann man so am Ende nicht nur bei den Stromkosten bares Geld sparen.

Doch auf Reisen scheinen es viele Menschen mit der Energieoptimierung nicht so genau zu nehmen – schließlich zahlt man bei Hotels etwa ja in der Regel einen festen Preis, in dem bereits eine Pauschale für die Nebenkosten enthalten ist – da muss man es mit dem Energiesparen dann vermeintlich auch nicht so genau nehmen.

Anders sieht es mitunter bei Ferienhäusern und Ferienwohnungen aus. Hier kann es sein, dass zwar eine Nebenkostenpauschale im Preis inbegriffen ist, die tatsächlichen Energiekosten jedoch nach dem Ende der Mietdauer noch einmal genau abgerechnet werden.

In diesem Beitrag wollen wir uns mit dem Thema Energieoptimierung im Urlaub am Beispiel einer Burhave Ferienwohnung beschäftigen.

Man kan n etwas tun, gegen die rasant steigenden Stromkosten
Man kann gut etwas tun, gegen die rasant steigenden Stromkosten / (c) pixabay.com

Darum macht es Sinn, auch im Urlaub auf Energieeffizienz zu achten

Wenn man im Internet nach Angeboten für eine Burhave Ferienwohnung sucht, findet man grundsätzlich eine große Auswahl vor – schließlich zählt die Nordsee zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen.

Betrachtet man die Angebote für Ferienwohnungen genau, dann findet man in der Regel den Hinweis „Obligatorische Nebenkosten, zahlbar an den örtlichen Dienstleister, nach tatsächlicher Belegung oder tatsächlichem Verbrauch“. Hier wird deutlich, dass viele Vermieter die Energiekosten nicht pauschal, sondern nach dem Verbrauch abrechnen. Dieses Vorgehen ist nachvollziehbar, insbesondere bei größeren und gut ausgestatteten Ferienhäusern.

Denn es gibt viele Reisende, die im Winter an die Nordsee fahren wollen. Dann muss die Burhave Ferienwohnung geheizt werden, und so läuft bei manchen Gästen die Heizung dann gerne auch im Dauerbetrieb. Daraufhin müssten diejenigen Urlauber, die während ihres Aufenthalts in der Ferienwohnung auf den Energieverbrauch achten, für die Verschwendung der anderen Gäste zahlen.

Aber nicht nur vor diesem Hintergrund ist es sinnvoll, das Thema Energieoptimierung auch im Urlaub nicht aus den Augen zu verlieren. Schließlich ist neben dem Geld, das man sparen kann, ein bisschen mehr Energiebewusstsein im Urlaub auch gut für das eigene Gewissen. Schließlich ist es kein Geheimnis mehr, dass jeder seinen Teil dazu beitragen sollte, die Auswirkungen des Klimawandels so gering wie möglich zu halten.

So kann man seinen Urlaub energieeffizienter gestalten

Den größten Einfluss auf die Energiebilanz eines Urlaubs hat wenig überraschend die Art und Weise der Anreise. Während die Anreise per Flugzeug dabei am schädlichsten für das Klima ist, weisen Verkehrsmittel wie Fernbusse oder die Bahn die beste Energiebilanz auf.

Wir empfehlen, wenn man in kleineren Gruppen an die Nordsee reisen möchte, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Die Nordsee ist nicht das Ende der Welt, man kann sie leicht mit dem Zug oder dem Fernbus erreichen. Wenn man jedoch mit mehreren Familien unterwegs ist, empfehlen wir, dass nicht jeder mit dem eigenen Auto an die Nordsee fährt. Wenn man mit ein paar Freunden hinfahren möchte, ist ein Auto völlig in Ordnung und man kann so unnötigen Co2-Ausstoß vermeiden.

Auch bei der Wahl der Unterkunft kann man bereits die Weichen in Richtung eines Energieoptimierten Urlaubs stellen. Gerade Ferienhausanbieter erkennen mehr und mehr, dass sich Investitionen in Energieeffizienz auf lange Sicht lohnen – zum Einen, weil dadurch die laufenden Kosten reduziert werden können, und zum Anderen auch deswegen, weil das Thema Nachhaltigkeit für Urlauber immer wichtiger wird.

Klingt in der Theorie alles ganz gut – doch wie könnte ein nachhaltiger Urlaub am Ende konkret aussehen?

So könnte ein Energieoptimierter Urlaub in einer Burhave Ferienwohnung aussehen

Ein nachhaltiger Urlaub beginnt natürlich bereits auf der heimischen Couch – sowohl das Reiseziel als auch die Unterkunft und die Art der Anreise haben einen Einfluss auf die Energiebilanz.

Es ist sinnvoll, ein Ziel in Deutschland zu wählen, zu dem man nicht das Flugzeug benötigt. Wenn man die oben genannten Tipps beherzigt und mit dem Zug oder mit möglichst vielen Leuten in einem Auto reist, ändert man bereits einiges.

Um auch vor Ort die Umwelt zu schonen, ist es ratsam, das Fahrrad für nicht allzu lange Strecken zu benutzen. Das bietet den Vorteil, dass man während des Urlaubs schön in Bewegung bleibt. Alternativ kann man auch generell beim Freizeitprogramm umdenken. So bietet ein ausgedehnter Spaziergang durch die Natur ein schönes Kontrastprogramm abseits des Massentourismus.

Und nach so viel Beschäftigung gibt es am Ende kaum etwas Schöneres, als sich am Abend wieder in der nachhaltigen Burhave Ferienwohnung zu entspannen – und das dank der erfolgreich umgesetzten Pläne für einen Energieoptimierten Urlaub, im wahrsten Sinne des Wortes mit gutem Gewissen.

Foto / Quelle: (c) www.pixabay.com

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.