„Hamburg gemeinsam gegen Blutkrebs“

Toller Jahresabschluss einer tollen Aktion: Im Frühjahr 2014 hatte der Hamburger Spezialist für Arbeitsschutz und Beschaffung Möwius anlässlich seines 30-jährigen Firmen-jubiläums Kunden und Lieferanten des Unternehmens aufgerufen, sich mit ihren Beleg-schaften typisieren zu lassen.

Die Schirmherrschaft übernahm Welthockeyspieler Tobias Hauke. Jetzt hat sich auch die Hamburg School of Business Administration (HSBA) ange-schlossen und wird das Engagement für die DKMS fortführen. Auch Hamburgs Olympiabotschafter und HSBA-Student Eric Johannesen ist mit dabei.

Das Unternehmen Möwius ermöglicht Industrieunternehmen wie Dienstleistern eine effiziente und kostensparende Beschaffung ihrer Kleinteile und Verbrauchsmittel. Das Unternehmen ver-steht sich seit drei Jahrzehnten als Kümmerer und Problemlöser für seine Kunden. Anlässlich seines „runden“ Geburtstags stellte sich  Möwius gemeinsam mit der DKMS das ganze Jahr in den Dienst der guten Sache.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten von  Möwius hatten sich ab dem Frühjahr an einer Registrierungskampagne beteiligt. Insgesamt ließen sich knapp 200 Menschen typisieren und es konnten zusätzlich fast EUR 17.000.- an Spendengeldern gesammelt werden. Insgesamt beteiligten sich bisher 25 Unternehmen an dem Projekt.

Hamburger Bündnis unterstützt die DKMS (v.l. W. Möwius, N. Heßmert, L. Bandusch, E. Johannesens
Hamburger Bündnis unterstützt die DKMS – v.l. W. Möwius, N. Heßmert, L. Bandusch, E. Johannesens

„Kleine Teile, große Wirkung“ – jeder Einzelne zählt
Fast alle 16 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs. Die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei sucht den „genetischen Zwilling“ für Blutkrebspatienten. Für viele der Patienten ist eine Stammzellspende die einzige Überlebenschance. Weiterhin findet jeder fünfte Patient keinen passenden Spender.

„Kleine Teile, große Wirkung, das ist so zu sagen auch der Kern unserer Arbeit als Arbeitsschutz- und Beschaffungsexperte“, so Geschäftsführer Wolfgang Möwius. „Wir sind daher rückblickend außerordentlich froh, diese gemeinsame Initiative gestartet zu haben – jeder einzelne zählt.“

ArcelorMittal Hamburg ist dabei
Auch das Hamburger Industrieunternehmen ArcelorMittal war sofort bereit, sich der Initiative anzuschließen. „Als wir angesprochen wurden, wollten wir sofort unseren Beitrag leisten im Kampf gegen Blutkrebs“, so Lutz Bandusch, Geschäftsführer von ArcelorMittal Hamburg und stellvertre-tender Vorsitzender des Industrieverband Hamburg e.V. „Es ist wichtig, dass ein gestandener Unternehmer hier die Initiative ergriffen hat und es so gelungen ist, weitere Unternehmen zu motivieren.“

„Unternehmen leisten einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen Blutkrebs“
Die DKMS zeigte sich begeistert von der Idee, im Jubiläumsjahr des Unternehmens einen Schneeballeffekt zu erzeugen: „Unternehmen jeglicher Größe spielen eine wichtige Rolle im Kampf gegen Blutkrebs“, weiß Nicole Heßmert, Teamleiterin bei der DKMS.

„Mit jedem neu motivierten Spender, der gemeinsam mit den angesprochenen Unternehmen gewonnen wird, steigt die Chance für einen Blutkrebspatienten. Denn jeder Einzelne kann genau der eine genetische Zwilling sein, der einem Patienten irgendwo auf der Welt eine neue Lebenschance schenken kann!“

„Hamburg gegen Blutkrebs“ soll in 2015 weitergehen
„Auch wenn unser Jubiläumsjahr nun endet, war und ist allen Beteiligten wichtig, dass die Idee unserer gemeinsamen Aktivität gegen Blutkrebs fortgeführt wird“, so Wolfgang Möwius. „Die HSBA als exzellente Ausbildungsstätte der norddeutschen Wirtschaft hat daher den Ball aufgegriffen und wird ihr bestehendes Engagement für die DKMS weiter ausbauen.“ Bereits heute schlossen sich etliche Studierende der Typisierungsaktion der DKMS im Audimax der HSBA an.

Welthockeyspieler Tobias Hauke und Olympiabotschafter Eric Johannesen unterstützen die Kampagne
Prominente Unterstützung erfährt die Kampagne von zwei Hamburger Olympiasieger, Welthockeyspieler Tobias Hauke und Eric Johannesen aus dem Deutschland-Achter: „Für mich ist es eine große Ehre die DKMS bei ihrer lebenswichtigen Mission, für jeden Blutkrebspatienten einen passenden Stammzellspender zu finden, zu unterstützen“, so Tobias Hauke. Und HSBA-Student Eric Johannesen ergänzt: „Als Student an der Hamburg School of Business Administration freue ich mich natürlich besonders über das Engagement der HSBA und der Studierenden.“

Die Möwius GmbH ist ein Inhaber geführtes Unternehmen, welches auf langjährige Erfahrung im Bereich der „persönlichen Schutzausrüstung“ zurückblickt und über umfangreiche Markt- und Bran-chenkenntnisse verfügt. 1984 von Wolfgang Möwius gegründet, etablierte sich die Firma am Markt und wurde 1991 in die heutige Möwius GmbH umgewandelt.

Durch die Entwicklung des Shop in Factory®-Konzeptes erfolgte im Jahr 2000 der Einstieg in das C-Teile-Management, welches Kun-den eine effiziente und kostensparende Beschaffung ihrer C-Teile ermöglicht. Möwius arbeitet zwecks professioneller Abwicklung und kurzer Lieferzeiten in den Bereichen Lagerung und Logistik mit leistungsstarken Partnern und Dienstleistern zusammen.

Foto / Quelle: Möwius GmbH

Über Redaktion hamburg040 5293 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen