Ästhetische Geldanlagen – Eine Chance während der Inflation?

Wer zum ersten Mal eine größere Investition tätigt, bekommt vielleicht ein komisches Gefühl: große Summen werden hoffentlich reinbringend angelegt und verschwinden erst einmal aus dem verfügbaren Kapital. Sehen können wir von einer erfolgreichen Investition nur wenig, es sei denn, wir kaufen eine Immobilie. Sachwerte, die aktuell verstärkt gefragt sind, gehen einen anderen Weg. Ein paar Ideen zu dieser ästhetischen Form der Geldanlage sehen wir uns hier in diesem Artikel an.

Edelmetalle

Eine erste Form der Geldanlage, die schön anzuschauen ist, verbirgt sich in den Edelmetallen. Sie finden wir in Zeiten der Krise ganz oben auf der Liste. Auch die Menschen in Hamburg ziehen derzeit verstärkt den Kauf von Silber und Gold in Betracht. Aus ihrer Sicht handelt es sich um einen Weg, um sich vor den Einflüssen und Gefahren der steigenden Inflation zu schützen.

Für die Aufbewahrung dieser und anderer Sachanlagen stellt sich natürlich die Frage nach der Sicherheit. Hier muss ein passendes Konzept gefunden werden, um von einer geeigneten Geldanlage sprechen zu können. Wer seine Edelmetalle sehr sicher verwahren möchte, hat zum Beispiel bei der Bank die Möglichkeit, gegen eine jährliche Gebühr ein Schließfach zu mieten. Dies verursacht jedoch laufende Kosten, die sich wiederum negativ auf die zu erwartende Rendite auswirken.

Gold ist eine gute Absicherung - es gibt allerdings noch einige andere nette Optionen
Gold ist eine gute Absicherung – es gibt allerdings noch einige andere nette Optionen / (c) pixabay.com – The Ujulala

Luxusuhren

Noch näher am Alltag und eine Alternative zu klassischen Immobilien ist eine Investition in hochwertige Luxusuhren. Hier bietet sich Anlegern sogar die Möglichkeit, sie hin und wieder bei besonderen Anlässen am Handgelenk zu tragen, sofern auf den nötigen Schutz geachtet wird. Unter dieser Voraussetzung kann auch hier eine Wertsteigerung zu erreichen sein. Dies hat mit der schon seit Jahrzehnten sehr hohen Nachfrage in diesem Markt zu tun. Wer das richtige Sammlerstück erwischt, kann damit im Lauf der Jahre einen Gewinn erzielen.

Bei den Herstellern besteht eine große Auswahl, was die konkreten Uhren angeht. Zu den wahren Klassikern zählt der Rolex Cosmograph Daytona. Hier kann der Kauf nicht nur im lokalen Fachhandel stattfinden. Darüber hinaus gibt es zertifizierte Händler im World Wide Web, die es möglich machen, die Uhr direkt bis nach Hause liefern zu lassen. Weitere Infos rund um die Rolex Cosmograph Daytona sind hier auf dieser Seite zu finden.

Oldtimer

Wer es noch eine Nummer größer mag, kann den Blick zum Beispiel auf Oldtimer lenken. Gefragte Modelle, die auch noch nach Jahrzehnten in einem guten Zustand angeboten werden können, erzielen am Markt gute Preise. Allerdings ist eine entsprechende Sachkunde notwendig, um sich für die passenden Modelle zu entscheiden.

Um tatsächlich am Ende des Tages die ersehnte Rendite zu verbuchen, ist vor allem die passende Pflege des Oldtimers wichtig. Der gute Zustand muss möglichst lange konserviert werden, während darauf zu achten ist, dass sich der typische Verschleiß nicht breit macht. Tägliche Ausfahrten mit einem schicken Oldtimer sind deshalb eher nicht möglich, wenn dies eine Form der Geldanlage sein soll.

Weine

Ein weiterer Bereich, in den hineingeschnuppert werden kann, ist der Kauf von Weinen. Für besondere Jahrgänge zahlen Sammler ebenfalls größere Summen. Andererseits ist das angelegte Kapital erheblichen Risiken ausgesetzt. Allein ein beschädigter Korken kann dafür sorgen, dass die ersehnte Rendite aus den Händen rinnt.

Quelle / Foto: Redaktion

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Poker Fachbegriffe – Was bedeutet Big Slick oder Royal Flush?

Kommentare sind deaktiviert.