Blick in die Zukunft: Immobilienmarkt wird von Corona-Krise stark beeinflusst

Die Corona-Krise ist derzeit in aller Munde. Neben den gesundheitlichen Auswirkungen wird auch die Wirtschaft auf eine harte Probe gestellt. Die Krise betrifft so gut wie alle Branchen, vom kleinen Einzelhändler bis zum Konzern.

Viele unserer Kunden sprechen uns nun natürlich auch auf die Auswirkungen auf die Immobilienbranche an. Die Verunsicherung ist auf allen Seiten zu spüren. Bei Mietern und Vermietern, aber auch bei Eigentümern und Kaufinteressenten. In diesem Beitrag möchten wir die aktuelle Lage am Immobilienmarkt überprüfen und die wahrscheinlichsten Szenarien für die künftige Entwicklung beleuchten.

Auswirkungen auf die Nachfrage von Kaufimmobilien
Am ehesten ist die Verunsicherung durch die Corona-Krise in der Immobilienbranche auf der Nachfrageseite zu spüren. Die Anzahl der Anfragen für Kaufimmobilien ist deutlich zurückgegangen. Diese Reaktion am Markt ist in einer solchen Ausnahmesituation jedoch völlig normal.

Das Thema Corona beherrscht die Nachrichten und durch die aktuellen Ausgangsbeschränkungen natürlich auch stark den Alltag jedes Bürgers. Für Gedanken an eine räumlichen Veränderung ist da derzeit wenig Platz. Auch sorgen sich viele potentielle Immobilienkäufer um die eigene wirtschaftliche Situation.

Screenshot Website Immo HH
Screenshot Website Steinhaus Immo HH

Bevor die Entscheidung für ein neues Zuhause getroffen werden kann, ist zunächst abzuwarten, wie sicher der eigene Job in den kommenden Monaten noch ist. Wird Kurzarbeit vereinbart? Wieviel meines ursprünglichen Gehaltes bleibt mir noch? Auch Besichtigungen und andere Aktionen machen eine Immobiliensuche derzeit ohnehin unrealistisch.

Wir halten den Einbruch in der Nachfrage allerdings nur für eine temporäre Situation, die sich nach Ende der Corona-Krise zeitnah wieder normalisiert. Einerseits, weil sich das Zinsniveau und somit die Erschwinglichkeit von Wohnraum nicht verändert, andererseits weil das Thema Wohnen immer einen hohen Stellenwert einnimmt.

Auswirkungen auf die Immobilienpreise
Die Immobilienpreise sind bekanntlich in den vergangenen Monaten und Jahren stark gestiegen, gerade in den Metropolregionen. Kurz- und mittelfristig erwarten wir eine Stagnation der Immobilienpreise. Einfach deshalb, weil die Nachfrage derzeit aussetzt. Langfristig jedoch sehen wir keinen Anhaltspunkt für einen Rückgang der Immobilienpreise.

Langfristig betrachtet gelten Immobilien stets als besonders krisensicher und wertstabil. Während aktuell auf den Börsen schnelle Kurseinbrüche, aber auch Steigerungen zu verzeichnen sind, verhalten sich Immobilien wenig volatil.

Die Preise von Wohnimmobilien sind immer abhängig von Angebot und Nachfrage. Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage an Wohnraum auf einem hohen Niveau bleibt, gerade in den Ballungsgebieten. Auch wirkt sich die Corona-Krise nicht auf den Zinssatz für Baufinanzierungen aus.

Kurzfristig könnte sich das Angebot an Wohnraum dann erhöhen, wenn tatsächlich Verkäufe aus wirtschaftlichen Gründen für einige Eigentümer nötig werden. Aufgrund der Krisenprävention und den finanzpolitischen Maßnahmen erwarten wir jedoch eine deutliche Minimierung dieses Risikofaktors.

Corona-Krise und Immobilienpreise. Die eigene Immobilie ist die beliebteste Form der Geldanlage der Deutschen.

Zusammenfassende Einschätzung
Die Corona-Krise betrifft alle Wirtschaftsbereiche, natürlich auch die Immobilienbranche. Wir gehen von einer kurz- bis mittelfristigen Preisstagnation aus, sehen aber keinen Anhaltspunkt für sinkende Preise oder langfristige Probleme. Im Gegenteil: die Immobilie ist die beliebteste Geldanlage der Deutschen überhaupt und gilt zudem als besonders krisensicher.

Unsere Empfehlung lautet daher: die Krise aussitzen und abwarten. Die Immobilienpreise werden nicht einbrechen, auch wenn sich der stark positive Preistrend der Vergangenheit zunächst abschwächen wird. Wohnen ist ein Grundbedürfnis, die Nachfrage nach Wohnraum in und um Hamburg herum bleibt natürlich auch nach der Corona-Krise bestehen.

Foto / Quelle: Steinhaus Immobilien GbR, Fabian Borgs, www.steinhaus.immobilien

Über Redaktion hamburg040 5378 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen