Prickelnd sinnliche Unterhaltung für Frauen aus dem Garten Eden

Sex ist Teil unseres täglichen Lebens, egal als Mann, als Frau oder als Mönch. Naja zugegeben, vielleicht kein Mönch – aber so ziemlich alle, die in der modernen Gesellschaft leben. Von dem Moment an, in dem wir aufwachen, bis wir nachts den Kopf ins Kissen legen: Sex ist überall. Die Zeiten sind vorbei, in denen Sex in Gesprächen hinter verschlossenen Türen stattfand, mit Tabus behaftet und in den Schleier der sündigen Begierde gehüllt war.

Sex ist heute allgegenwärtig; in den Filmen, die wir guten und in der Werbung, die uns anspricht oder im Fernsehen, in Texten, im Handel, in Gesprächen, in Witzen und in fast jedem anderen Aspekt unserer Lebenswelt. Ein lockerer Austausch unter Freunden, ein wenig Koffein und ein nettes Gespräch darüber, wer es mit wem und wie treibt und was wir darüber denken, gehören mittlerweile genauso zum Brunch-Standard wie der Sekt. Tatsache ist, dass wir, als Weltbürger, Sex lieben. Und offen gesagt, das zuzugeben ist der erste Schritt.

Entgegen dem üblichen Irrtum, dass Frauen keine Pornos mögen, ist es in Wirklichkeit so, dass wir Pornos genauso genießen wie Männer. Die Schwierigkeit besteht darin, qualitativ hochwertige Inhalte zu finden, mit denen wir uns identifizieren und denen wir uns wirklich hingeben können. Das ist wahrscheinlich das größte Problem für uns bei unserer Suche nach visueller Lust. Es mag vielleicht überraschen – aber in unserer grundlegendsten Funktionalität sind wir eben ein bisschen wählerisch.

Sinnlich und erotisch, für Frauen von Frauen
Sinnlich und erotisch, für Frauen von Frauen  (c) pixabay.com

„Der Unterschied zwischen frauenfreundlichen Pornos und dem, was man normalerweise als Mainstream oder „Babe-Porno“ bezeichnen würde, ist, dass Frauen mehr Empathie für die Inhalte aufbringen, denen sie ausgesetzt sind.“ Porndoe, eine Website, die Millionen von Menschen auf der ganzen Welt dabei hilft, sich auf die Art und Weise zu befriedigen, die ihnen am besten gefällt, hat jahrelang versucht, den ultimativen Frauenporno zu finden.

„Studien haben gezeigt, dass Frauen auf die gleiche Weise körperlich erregt werden wie Männer, wenn ihnen Bilder von Geschlechtsverkehr gezeigt werden – aber dass Frauen durch diese Bilder oft nicht emotional erregt werden.“ Es geht hier um den Unterschied zwischen Erregung und Verlangen. Im Grunde wird eine Situation beschrieben, in der unser Körper zwar interessiert ist, aber unser Herz und unser Kopf nicht mit von der Partie sind.

Warum frauenfreundliche Erotik ein Muss ist

Um das Interesse der Zuschauerinnen zu wecken, sollte ein Porno unbedingt bestimmte grundlegende Qualitäten bieten. Er muss spannend, realistisch und ethisch einwandfrei sein. In der realen, heruntergekommenen und schmutzigen Welt des Erwachsenenlebens können Pornos schlecht sein. Sie können einen traurig machen, langweilen oder schlichtweg ungeil sein.

Das gilt für diejenigen, die sich nicht mit den Rollen der sexistischen oder Mainstream-Pornografie identifizieren können oder die vielleicht einfach nur Schwierigkeiten haben, Pornos nach eigenem Geschmack zu finden. Es ist jedoch durchaus möglich, Inhalte zu finden, die den Ansprüchen der Betrachterinnen (und Betrachtern) mehr als gerecht werden. Um wir zeigen Ihnen, wie. Wenn es eine Sache gibt, die uns Seiten wie Porndoe lehren – dann ist es, dass es definitiv Pornos für jeden Geschmack gibt.

Es gibt sie durchaus, die Visionäre, die es verstanden haben, über verschwitzte Körper und andere Flüssigkeiten hinaus zu sehen. Sie sind in der Lage, Inhalte zu kreieren, die den vielfältigen Interessen und Neigungen vieler Frauen gerecht werden. Auf diese Weise entsteht ein gleichberechtigter und ethischer Aufbau, der zu dem führt, was viele als „frauenfreundlichen Porno“ bezeichnen.

Damit soll nicht gesagt oder unterstellt werden, dass alle Frauen auf der Suche nach diesem Genre sind. Sicherlich gibt es unter uns, Klitoris Trägerinnen auch diejenigen, die immer noch Freude an den üblichen Spielereien in den Mainstream-Medien finden. Aber für einige ist frauenfreundlicher Porno eine Option, die vom Himmel geschickt wurde.

Was ist frauenfreundlicher Porno?

Frauenfreundliche Pornos sind Inhalte und Erotik für Erwachsene, die sich auf die subtileren Teile des Sex konzentrieren. Das Vorspiel, das Küssen, das Streicheln, der Zungenkuss… all die kleinen, vorhersehbaren Dinge, die den Körper in Vorfreude versetzen. Das allgemeine Ziel von kostenlosen frauenfreundlichen Pornos ist es, all die Kurven, das Auf und Ab, das Reiben, das Seufzen, das Stöhnen und jede andere schillernde Sekunde zu genießen und zu zeigen, die in Pornos mit Titeln wie heiße Boss Bitch MILF von nebenan (Anmerkung des Autors: Das ist vielleicht nicht einmal ein echter Pornotitel.

Aber es klingt ziemlich legitim, oder?) versäumt werden zu zeigen. Frauenfreundliche Pornos konzentrieren sich nicht nur auf die mechanische Aktivität, die dazu führt, dass man mehr von einer Vagina sieht als Hebammen während ihrer Arbeit. Stattdessen richtet sich das stimulierende Scheinwerferlicht auf die sexuelle Befriedigung von Frauen.

Ein frauenfreundlicher Porno geht nicht davon aus, dass es sich bei dem Zuschauer um einen Burschenschaftler mit der Aufmerksamkeitsspanne eines normalen Cockerspaniels handelt, sondern nimmt sich die Zeit, sich auf ein anderes Ziel der Erotik zu konzentrieren, nämlich das Vergnügen des Zuschauers.

Dieses Genre scheint auch in der Lage zu sein, all dies ohne Diskriminierung oder Stereotypisierung zu tun. Keine gelangweilten und vollbusigen Blondinen, die vom örtlichen Spülmaschinenreparateur flachgelegt werden, keine peinliche Übertreibung der Geschlechterrollen oder rassistische Untertöne. Keine Frau, die so gelangweilt aussieht, dass man sie genauso gut beim Pauken für eine Physikprüfung oder beim Feilen ihrer Nägel sehen könnte. Stattdessen ein tiefer und lustvoller Respekt vor der Sinnlichkeit.

Warum lesbische Sexspiele oft als „frauenfreundlich“ gelten

Es ist kein Geheimnis, dass viele cisgeschlechtliche, heterosexuelle Frauen einen Appetit auf bisexuelle und lesbische Pornos verspüren. In der Tat deuten einige Studien darauf hin, dass gerade in dieser Gruppe von Frauen die Lust auf bisexuelle Pornos größer ist als bei den meisten anderen. Nein, das bedeutet nicht, dass wir alle eine Vorliebe für die Pussy verbergen oder insgeheim die Schwänze hassen, für die wir wie geschaffen sind – es ist einfach so, dass sich lesbische und bisexuelle Titel oft auf Themen konzentrieren, für die sich mehr Frauen emotional interessieren.

Frauenfreundlicher Porno lehnt die Verwendung von beleidigender und diskriminierender Sprache ab und verwendet eine gleichberechtigte Herangehensweise, die sich über Strukturen der Unterdrückung hinwegsetzt und beim Zuschauer ein Wohlgefühl erzeugt, indem sie ihn oder sie offener und vertrauensvoller macht. Er stellt eine ethische, realistische und aufreizende Erfahrung dar, die nicht nur eine Gruppe ins Visier nimmt (d.h. die Wünsche derjenigen, die einen Penis haben)

Auch wird nicht davon ausgegangen, dass Frauen auf ekelhaft süßen, prüden und abwechslungslosen Sex aus sind. Das ist ein weiterer Grund, warum viele Frauen einen Verbündeten in lesbischen, schwulen und bisexuellen Pornos finden. Schließlich bieten diese Pornos eine abwechslungsreichere Mischung aus sexuellen Vorlieben, Fetischen und Fantasien, die eine größere Vielfalt an Geschlechtern, Körpertypen und Sexualitäten befriedigen.

Kurz gesagt: Bei einem „frauenfreundlichen Porno“ geht es nicht darum, den Penis zu entfernen oder die visuelle Darstellung von penetrativem Sex komplett zu streichen. Stattdessen geht es um Pornos, die ihr Publikum berücksichtigen und das Hauptziel nicht aus den Augen verlieren: Vergnügen. Vergnügen für jeden. Vergnügen für jede. Pornos für Frauen.

Foto / Quelle: (c) www.pixabay.com

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.