Opfer der Coronakrise: Kinder haben es momentan nicht wirklich leicht

Kinder haben es momentan nicht immer leicht: Ungewohnte Vorsichtsmaßnahmen wie Maskenpflicht in vielen Schulen und eingeschränkte Freizeitmöglichkeiten trüben gerade so manche Freude. Dabei ist es gerade in schwierigen Zeiten besonders wichtig, den Kopf oben zu behalten und den Widrigkeiten des Alltags zu trotzen. Was könnte da besser helfen, als gute Laune zu verbreiten, um gerade auch Kindern Mut zu machen! Das dachte sich auch Ronny Schurm, der die Idee zu einer besonders liebevoll gestalteten Kinderweltkarte hatte.

„Was liegt näher, als Kindern die Schönheit der Welt vor Augen zu führen?“, dachte er sich. Um die Kinderzimmerwand für seine eigenen Sprösslinge hübsch zu gestalten, kam er auf die Idee einer Weltkarte, die besonders kleinere Kinder anspricht. Er machte sich auf die Suche und fand schließlich ein Weltkartenmotiv, das ihm gut gefiel.

Und weil sowohl seine Kinder als auch sämtliche kleinen und großen Besucher sich für das wunderschöne Poster begeistern konnten, beschloss er, das Unternehmen „Kinderweltkarte“ aus der Taufe zu heben. Denn ihm wurde klar, dass die Karte mit den kindgerechten Zeichnungen der Kontinente, der Meere und der wilden Tiere wohl noch viel mehr Menschen in ihren Bann ziehen würden.

Die Schönheit der Welt mit Kinderaugen sehen
Die Schönheit der Welt mit Kinderaugen sehen

Hübsche Bilder animieren zum Staunen über die Erde

Das Projekt Kinderweltkarte.de war geboren. Ronny sicherte sich die passende Domain, erstellte einen kleinen Onlineshop, richtete Social-Media-Seiten ein und startete Mitte 2017 den Vertrieb des Posters. „Weit über 2000 Kinderweltkarten wurden in den nächsten zwei Jahren verkauft und hängen hoffentlich immer noch in den Zimmern glücklicher Kinder“, berichtet Ronny Schurm.

Weil aber neben ganz viel Lob auch hin und wieder kritische Töne kamen, sollte die Kinderweltkarte überarbeitet werden. „Manche Tiere saßen einfach nicht so ganz auf dem richtigen Stückchen Erde – das konnte ich natürlich nicht auf mir sitzen lassen“, so Ronny lachend. Schließlich sollten die stolzen Kinderweltkartenbesitzer das Richtige lernen.

Helfer mussten her. In Zeichner Danny und Mediengestalterin Sandra fand Ronny zwei Mitstreiter, die mit ihm gemeinsam das Projekt überarbeiteten. Danny war gleich begeistert von der Idee und zeichnete über 40 Tiere für die neue Weltkarte.

Sandra scannte, digitalisierte und kolorierte die von Hand gezeichneten Tiermotive, um sie für das neue Weltkartenmotiv und den Druck vorzubereiten. Das Trio arbeitete monatelang an der Gestaltung des neuen Posters. Am 21. August 2020 war die neue Kinderweltkarte geboren! „Der erste Ausdruck hat uns fast umgehauen – wir sind sehr stolz auf unsere Arbeit!“, berichtet Ronny mit einem Strahlen in den Augen.

Das Interesse für ferne Länder und aufregende Landschaften mit niedlichen Tiermotiven zu wecken, ist ein positiver Nebeneffekt, denn das Team möchte nicht nur hübschen Wandschmuck in viele Kinderzimmer bringen. Über das eigentliche Produkt hinaus soll ein Projekt für Kinder entstehen, das ihnen nützliches Wissen vermittelt.

Mit Lern- und Förderhilfen sollen die Jüngsten zukünftig motiviert werden, um sich für unseren wunderschönen Planeten einzusetzen. Es geht darum zu zeigen, wie groß die Artenvielfalt unserer Erde ist, wenn wir sie nur gut behandeln und uns für ihren Schutz einsetzen. Dazu das nötige Bewusstsein und die richtige Motivation zu schaffen und kindgerecht zu verpacken, das ist das große Ziel des Projekts „Kinderweltkarte.de“.

Kinderweltkarten zu verschenken!

„Ich habe unsere selbst entwickelte Kinderweltkarte zu meinem Hauptprojekt erklärt und stecke seitdem meine ganze Energie sowie mein Herzblut in diese eine Sache“, erzählt Ronny Schurm. Kinder zu begeistern, ist den drei Machern dieses Projekts ein Bedürfnis. Und deshalb haben sie sich etwas ganz Besonderes vorgenommen: Sie wollen so vielen Kindern wie möglich die Kinderweltkarte zukommen lassen. Und wie soll das gehen? Ganz einfach: Sie werden verschenkt!

Weil es bisher so viel positive Resonanz gab, konnten schon einige selbstlose Unterstützer für das liebenswerte Projekt gewonnen werden. Mit Hilfe von Freunden, Bekannten und auch einigen Social-Influencern wird das Projekt zur Zeit bekannt gemacht, um die Kinderweltkarte in alle Kinderzimmer zu bringen.

Interessierte können sich auf der Website unter www.kinderweltkarte.de informieren und die Karte dort bestellen, es werden lediglich die Versand- und Servicekosten fällig, die Weltkarte selbst ist gratis. Wer in der Nähe von Leipzig wohnt, kann sich die Kinderweltkarte selbstverständlich auch direkt kostenlos in der Kinderweltkarten-Zentrale abholen. Und wer Ronny Schurm zufällig über den Weg läuft, hat auch gute Chancen, eine Weltkarte für sein Kind direkt in die Hand gedrückt zu bekommen, denn Ronny hat fast immer welche dabei.

Foto / Quelle: BuyTec GmbH, kinderweltkarte.de

Über Redaktion hamburg040 5363 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen