Wünschelrute oder Wunderwaffe: Nutzen, Risiken und Nebenwirkungen von Influencer Marketing

Kaum ein Thema beschäftigt aktuell die Marketing- und Kommunikationsbranche so intensiv wie das Thema der Influencer. Daher drehte sich der gestrige Clubabend des Marketing Club Hamburg um Nutzen, Risiken und Nebenwirkungen von Influencer Marketing.

Als Experte war Christoph Kastenholz, CEOs und Gründungspartner der Pulse Group, vor Ort. Die Pulse Group ist die marktführende Agentur im Bereich Influencer Marketing mit Büros in Hamburg, Mailand, London und New York City.

Christoph Kastenholz wurde mit der Forbes-Auszeichnung im „30 unter 30“- Ranking, als branchenführende Jungunternehmer in der Kategorie „Media & Marketing“ ausgezeichnet und ist Gewinner des Hamma Awards 2018 in der Kategorie bestes Hamburger Start-up Unternehmen.

Den Abend läutete Hendrik Martens CCO des exklusiven Influencer-Managements flow:fwd und Vorstand im Bundesverband Influencer-Marketing e.V. mit einem Wissensquiz ein, gab Einblicke in die junge Branche, zeigte Besonderheiten und Gemeinsamkeiten des Influencer-Marketings mit anderen Marketing-Disziplinen und gab einen kurzen Überblick über Influencer- und Marktstrukturen.

Christoph Kastenholz (Pulse Group), Peter Brawand (Marketing Club Hamburg e.V.) und Hendrik Martens
Christoph Kastenholz (Pulse Group), Peter Brawand (Marketing Club Hamburg e.V.) und Hendrik Martens

„Es ist essenziell für Marken und Agenturen die Arbeit mit Influencern als eine Markenkooperation zu betrachten und nicht als einfache Mediabuchung. Influencer sind einfach keine Banner und richtig eingesetzt ermöglicht Infuencermarketing neue und effiziente Kommunikations- und Upsale-Möglichkeiten“, sagt Hendrik Martens von flow:fwd.

Doch was macht dieses Thema so besonders, welche Vorteile und welche Schwierigkeiten bringt es mit sich? Im Anschluss gab Christoph Kastenholz in seinem knapp einstündigen Vortrag nochmals tiefgreifende Einblicke in die Welt der Influencer.

„Influencer Marketing beginnt gerade erst sein Potential zu entfalten“, so das Statement von Christoph Kastenholz zur Zukunft des Influencer Marketings. Abgerundet wurde dieser Clubabend nach einer kurzen Fragerunde unter Leitung von Peter Brawand, Programmvorstand des Marketing Club Hamburg, in lockerer und entspannter Atmosphäre mit Drinks und intensiven Gesprächen rund um das Thema des Abends.

Über Marketing Club Hamburg e.V.:
Unsere fast 650 Mitglieder aus allen Marketingfunktionen und Branchen machen Hamburg zur Marketinghauptstadt Deutschlands – und das schon seit über 50 Jahren. Wir sind einer der größten Clubs in Deutschland, als Berufsverband für die Führungskräfte und Experten im Marketing geben wir die Möglichkeit, zu anspruchsvollem und aktuellem Erfahrungsaustausch, zu einer attraktiven beruflichen Weiterbildung und zum Knüpfen wertvoller persönlicher Kontakte.

Foto / Quelle: „obs/Marketing Club Hamburg e.V./Katharina Bodmann“ / www.marketingclubhh.de, Marketing Club Hamburg e.V.

Über Redaktion hamburg040 4030 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen