Antarktis und Arktis – die unbekannte Welt

Beim Gedanken an die Arktis und die Antarktis tauchen vor dem inneren Auge sofort Bilder von scheinbar endlosen Schnee- und Eislandschaften auf. Das ewige Eis, die entlegensten Regionen der Wert, Nordpol und Südpol. Wegen Klima und geographischer Lage gelten diese zwei Regionen wohl als die Synonyme für unberührte Natur, die fernab jeder, für Menschen bekannten und gewöhnlichen Zivilisation liegen.

Moderne Technologien ermöglichen es aber, Kreuzfahrten und Expeditionen ins ewige Eis zu organisieren. Beim Wort Expedition können jemandem Assoziationen mit Polarforschen einfallen. Da erinnert sich man z.B. an einen norwegischen Seemann Roald Amundsen, der in seinem Leben mehrmals Reisen sowohl zum Nord- als auch zum Südpol unternommen hat. Möchten Sie das Gleiche erleben, müssen Sie Ihr Leben nicht riskieren. Es muss aber natürlich klar sein, dass für solche weite Reisen keine alltäglichen Verkehrsmittel wie Züge oder Autos geeignet sind.

Es handelt sich genau um Expeditionen mit den speziellen Schiffen – Eisbrechern, die dafür speziell konstruiert und ausgerüstet sind, durch zugefrorene Flüsse zu fahren und Eismassen zu zerbrechen. Sie müssen im Vergleich zu anderen Schiffen dickere Außenwände haben, dabei auch genug wendig sein, damit die in die schmalste Fjorde zur Freude von den Urlaubern an Bord der Schiffe reinfahren können. Heutzutage haben Sie die Möglichkeit, eine wunderbare Reise nach Antarktis und Arktis zu machen.

Aktivurlaub liegt sehr im Trend
Aktivurlaub liegt sehr im Trend

Die Kreuzfahrt zum Nordpol mit dem Eisbrecher oder Polarschiff beginnt in der nördlichen russischen Stadt Murmansk, in der isländischen Stadt Reykjavik oder auf dem Grönland und setzt sich schon in die Region des ewigen Eises fort. Die Expeditionen zum Südpol mit dem Polarschiff gehen zumeist von Argentinien (südliche Stadt Ushuaia) über die Drake Passage auf die Antarktische Halbinsel.

Möchten Sie aber die ganze Zeit der Reise nicht auf dem Bord vom Schiff bleiben, wird im Rahmen der Polarexpeditionen auch Seekayaking angeboten. Damit meint man das Paddeln mit den speziell ausgerüsteten Booten durch Polarflüsse. Die Urlauber werden zum Ziel mit den Schiffen transportiert und danach können die (natürlich mit Begleitung von Polarteams, in kleinen geführten Gruppen) eine gewisse Zeit paddeln und dadurch auf andere Art und Weise, hautnah selbst die gewünschten Ziele erobern.

Und für die ganz Unerschrockenen gehts mit dem Kajak los
Und für die ganz Unerschrockenen gehts mit dem Kajak los

Polargebiete mit dem Kajak, auf der Augenhöhe zu erleben muss ganz andere Eindrücke hinterlassen. Die langen Sommertage und 24-Stunden Helligkeit werden genutzt um Rundflüge mit den bordeigenen Helikoptern zu unternehmen. Aus der Luft genießen Sie eine einmalige und aufregende Perspektive auf das Schiff, das sich seinen Weg durch das eisbedeckte Meer sucht. Genauso aufregend und beeindruckend können Touren mit dem Hubschrauber sein.

So verfügen manche Expeditionsschiffe über bordeigene Hubschrauber. Dieses Verkehrsmittel ermöglicht es, auch diejenigen Regionen zu besuchen, welche per Boot oder Schniff einfach nicht erreichbar sind. Wenn das Wetter und Eisdicke es zulassen, kann der Hubschrauber sogar auf dem ewigen Eis landen.

Foto / Quelle:

Über Redaktion hamburg040 4515 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen