Mittelstand in der Fachkräftefalle? Nur mit Speck fängt man Mäuse

Deutsche Mittelständler tun zu wenig für ihre Außendarstellung und drohen daher, im Kampf um Talente und Fachkräfte hinter größere Unternehmen zurückzufallen. Das ist ein Ergebnis der neuen Trendstudie „Das Mindset von Arbeitgebern der Zukunft“, für die das Deutsche Innovationsinstitut für Nachhaltigkeit und Digitalisierung (DIND) 2.783 vorwiegend kleinere und mittelgroße Unternehmen (KMUs) befragt hat.

Beim Recruiting stehen demnach für 48,9 Prozent oder knapp die Hälfte der teilnehmenden Unternehmen die Mitarbeiter im Fokus. Die Außendarstellung und das eigene Image vermitteln hingegen nur ein Prozent. Dass KMUs in der Öffentlichkeit vielfach unsichtbar bleiben, könnte sich zur Herausforderung entwickeln.

Denn bereits die DIND-Trendstudie „Job 2023: Bleiben, Wechseln, Träume leben“ hatte ergeben, dass die Wechselbereitschaft unter Angestellten hoch ist und gut ein Viertel von ihnen aktiv eine neue Stelle sucht, vor allem im Vertriebsbereich. Diese könnten sich für einen bekannteren Mitbewerber entscheiden. „Fachkräfte und junge Talente könnten den Mittelstand meiden, wenn die Unternehmen nicht mehr für ihre Außendarstellung tun“, warnt DIND-Geschäftsführer Marc Wittbrock vor der Fachkräftefalle.

Trendstudie: Was machen Arbeitgeber der Zukunft anders?
Trendstudie: Was machen Arbeitgeber der Zukunft anders? / © Deutsches Innovationsinstitut für Nachhaltigkeit und Digitalisierung / Fotograf: DIND / PR

Über die Trendstudie

Für die Trendstudie „Das Mindset von Arbeitgebern der Zukunft“ hat das Deutsche Institut für Nachhaltigkeit und Innovation unter 2.783 vorwiegend kleineren und mittelgroßen Unternehmen per Online-Fragebogen (Smart Company Check) Daten zum Recruiting-Prozess ermittelt. Die Teilnehmer bewerteten dabei zehn Aussagen nach Bedeutung von „trifft nicht zu“ bis „trifft in hohem Maße zu“ und beantworteten die offen gestellte Frage: „Was macht Ihr Unternehmen besonders?“

Die Untersuchung ist als Längsschnittstudie angelegt: Nach der vorliegenden ersten Fassung sollen weitere Daten erhoben, ausgewertet und publiziert werden, um neue Trends im Bereich Recruiting sichtbar machen und daraus Impulse für mittelständische Unternehmer ableiten zu können. Die komplette Studie gibt’s unter jdb.de/trendstudie-mindset-arbeitgeber/#0 Das Deutsche Innovationsinstitut für Nachhaltigkeit und Digitalisierung (DIND) unterstützt Unternehmen dabei, fit für die Zukunft zu werden.

Dazu kooperiert es mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, führt im Auftrag von Partnern Studien durch und prüft Unternehmen auf Zukunftsfähigkeit. Durch Beispiele erfolgreicher Transformation sollen der Wirtschaft wichtige Impulse verliehen werden. DIND-Auszeichnungen wie das Siegel „Arbeitgeber der Zukunft“ sind ein wertvolles Kommunikationsinstrument für Unternehmen. Sie helfen, passende Partner und Mitarbeiter zu finden, um noch innovativer, nachhaltiger und digitaler zu werden.

Quelle / Fotos: dind.info

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Nachhaltigkeit im Geschäft – warum Industrie umdenken muss
  2. Online-Recruiting: Neue Trends & Strategien der Arbeitgeber

Kommentare sind deaktiviert.