Aufwendige NDR Dokumentation: „Der Elbtunnel: Pionierwerk und Staufalle“

Viele Male hat sich Hubertus Meyer-Burckhardt in den vergangenen Jahren für den NDR auf eine spannende, historische Entdeckungsreise begeben. Ob Nord-Ostsee-Kanal, die Transitstrecke durch die DDR nach Westberlin oder Sylts Hindenburgdamm – der Moderator der „NDR Talk Show“ erzählt charmant die Geschichte hinter der Geschichte, berichtet Atemberaubendes und zuweilen Skurriles, findet Zeitzeugen.

In seinem aktuellen Film „Unsere Geschichte – Der Elbtunnel: Pionierwerk und Staufalle“ stehen die Menschen im Vordergrund, die den Bau des Tunnels erlebt und eventuell auch darunter gelitten haben. Das NDR Fernsehen zeigt die aufwendige Dokumentation mit historischen Spielszenen am Donnerstag, 20. Juli, um 20.15 Uhr. Bereits eine Woche vorher, am 13. Juli, ist sie in der ARD Mediathek zu sehen.

Hubertus Meyer-Burckhardt: „Ich war richtig beeindruckt, als das Team und ich im leeren Elbtunnel drehten. Diese Stille, wo sonst gigantischer Verkehr herrscht. Da kam richtig Ehrfurcht auf … und folgender Gedanke: Diese Art technischer Architektur wie jetzt hier im Neuen Elbtunnel – sie wird nicht wirklich gewürdigt. Über jede Kirche, jedes Museum oder Opernhaus wird geschrieben und geurteilt. Bei Bauwerken wie dem Elbtunnel passiert das nicht. Aber jetzt durch diesen Film gleichen wir dieses Defizit ja ein bisschen aus.“

Der Neue Elbtunnel ist die wichtigste Verkehrsader Norddeutschlands. Nadelöhr für den europäischen Durchgangsverkehr, für Pendler auf dem Weg nach Hamburg und zurück, Touristen auf dem Weg nach Norden. Ständige Wartungen und Reparaturarbeiten sind Alltag, Staus somit auch. Baubeginn des Neuen Elbtunnels war 1968 – nach jahrelangem Gezerre um die richtige Idee einer Elbquerung und nach längeren Planungszeiten.

Elbtunnel Hamburg
Der Elbtunnel Hamburg: Pionierwerk und Staufalle / © NDR/jumpmedien / Fotograf: Christian Struck

Auch der Neue Elbtunnel ist ein Bauwerk der Superlative

Das ist 55 Jahre her. Der Neue Elbtunnel ist für die einen ein Bauwerk der Superlative, zu Zeiten der ersten Mondlandung gebaut und später mithilfe der Tunnelbohrmaschine Trude erweitert. Für die anderen ist er von Beginn an ein Quell ständigen Ärgernisses. Mike Krüger hat in den 1970er-Jahren beim Bau des Elbtunnels als Betonbauer-Lehrling mitgemischt. In dem Film von Ulf Thomas erzählt er die packende Geschichte von der gigantischen Baustelle tief unter der Elbe.

Ulf Thomas, Autor und Regisseur: „Mit Mike Krüger direkt am Elbtunnel zu drehen war eine echt schöne Erfahrung. Seinen Humor kennt jeder, und genauso hat er über seine Zeit am und im Elbtunnel erzählt. Sein Plan war, Architekt zu werden. Es kam dann ganz anders. Für diesen Film hat Mike sein einmaliges Talent eingesetzt und einen seiner Hits neu getextet und gesungen. Bodo gräbt sich durch den Elbhang … auf den Punkt und herrlich passend.“

Seltenes Archivmaterial und spannende Spielszenen ergänzen diese Erzählung, erwecken historisch wichtige Figuren wie den ehemaligen Bürgermeister Hamburgs Max Brauer zum Leben und lassen auch Menschen, die für den Bau des Elbtunnels ihr Haus verlassen mussten, zu Wort kommen. Zu den Darstellern der historischen Figuren gehören Peter Lohmeyer, Nicolas König und Alexander Klaws.

Cineastische Drohnenflüge und spektakuläre Aufnahmen des Tunnels runden „Unsere Geschichte – Der Elbtunnel: Pionierwerk und Staufalle“ ab. Der Film „Unsere Geschichte – Der Elbtunnel: Pionierwerk und Staufalle“ steht zur Ansicht im Vorführraum des NDR Presseportals (NDR.de/presse). Sendetermine: Donnerstag, 20. Juli, 20.15 Uhr, NDR Fernsehen; ab Donnerstag, 13. Juli, in der ARD Mediathek

Quelle / Fotos: ndr.de

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Reiseverkehr erreicht Höhepunkt: Stauprognose für 21. bis 23. Juli | hamburg040.com
  2. Schnell sein: Es gibt nur 150 Tickets für das diesjährige scoopcamp 2024 | hamburg040.com

Kommentare sind deaktiviert.